krawall in bautzen. wieso werden die Rechten dafür verurteilt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das hat doch Methode. Die Parole der Meningsmacher lautet: Edler Fremder, garstiger Deutsche. Straftaten krimineller Ausländer werden überhaupt nicht berichtet, oder verfälscht (zb machen sie dann aus einem Marokkaner dann einen Franzosen oder aus einem Iraker einen Deutschen, wenn sie den entsprechenden Pass haben), oder es wird verharmlost. Wie bei dem Mord an einem deutschen Jugendlichen in Bad Godesberg, wo ein 'Gutachter' gesagt hat, der Jugendliche sei nicht gestorben an den Fußtritten gegen seinen Kopf, sondern an einem Hirnschaden von viel früher.
In Bautzen haben Asylbewerber ständig am Kornmarkt rumgelungert, Alkohol getrunken und die Leute angepöbelt, worüber sich die Geschäftleute und Gastwirte sehr beklagt hatten. Irgendwann gabs dann ne kleine Kundgebung von Bautzener dagegen, und Linksradikale aus der Umgegend kamen, hetzten die Asylanten auf, und ein Asylant verletzte den Redner schwer (Laserpointer und Bierflaschen). Mit Nazi hat das wahrlich nichts zu tun. Der Polizeisprecher hat auch ganz klar bestätigt, dass die Krawalle von Asylanten ausgingen - jetzt haben sie ab 19h Ausgangsverbot und Alkoholverbot und die sog. Rädelsführer, die die andern angestachelt hatten, wurden in andere Unterkünfte verlegt.
Das eigentliche Problem ist, die Asylanten arbeiten nichts, sie haben keine gescheite Aufgabe/Beschäftigung/Betreuung, sondern gammeln den ganzen Tag bloss rum, und saufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext10
22.09.2016, 16:43

hi suessemaus - danke fürs Sternchen :)  und pardon für den Tippfehler oben, muss natürlich heissen:  die Parole der Meinungsmacher

1

Beide Seiten sind teilweise gleichermaßen Schuld.

Fakt ist, dass die Nazis in Bautzen schon die ganze Zeit gegen die jungen Asylbewerber gepöbelt haben und damit gezielt provoziert haben und dies höchstwahrscheinlich auch gewollt haben. So haben sie ihr Ziel erreicht, dass die Jugendlichen zuerst angefangen haben und plötzlich passt es in das Weltbild viele Menschen, dass ja alle Asylbewerber gewaltbereit, sowie gewalttätig sind. 

Für dieses unanständige Verhalten haben die Jugendlichen eine Ausgangssperre bekommen. Die Rechten sind feige abgehauen, um am nächsten Tag mit ihren sinnlosen Fahnen durch die Kante zu marschieren und das ohne eine größere Strafe zu bekommen. Ich will niemandem etwas unterstellen aber die Polizei sollte mal ordentlicher durchgreifen und dieses Gesindel im Zaum halten. 

Im Übrigen verhalten sich die Asylbewerber genauso wie unsere Jugendlichen hier. Da sehe ich kaum einen Unterschied. Alkohol mit im Spiel und auch vor Gewalt nicht zurückschreckend. Das unterstreicht, dass es auch nur Menschen, wie wir sind nur leider eben so blöd, wie unsere Jugendlichen teilweise hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Grund hat es eigentlich, dass du Nazis und Rechte in Anführungsstriche setzt? Das fällt mir in anderen Fragen von anderen Leuten genauso auf, wollt ihr damit rechte Gewalt runter bzw. schönreden, getreu dem Motto: "Neonazis existieren eigentlich nicht, rechte Gewalt ist auch nicht ganz so schlimm und überhaupt sind das alles besorgte Mutbürger und das ist nur Notwehr. Und die bösen Flüchtlinge sind eh erstmal an allem schuld"?

Wenn im Polizeibericht (Achtung: keine Lügenpresse, diesmal)

Die augenscheinlich gewaltbereiten Personen waren in großer Zahl dem politisch rechten Spektrum zuzuordnen. 

https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_44854.htm

steht, dann kann man diese Personen durchaus umgangssprachlich als "Nazis" bezeichnen.

Ebenfalls kam es laut dem Polizeibericht schon vor dem Flaschenwurf zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten.

Das Problem sind sowohl die Nazis als auch die kriminellen Asylanten gleichermaßen. Zumal du nicht sicher weißt, ob die Nazis ebenfalls besoffen waren und ob da Minderjährige zwischen waren. Dass die Flüchtlinge Flaschen geworfen haben, ist nicht richtig. Dass die Nazis die Flüchtlinge daraufhin verfolgt haben und von der Polizei daran gehindert werden mussten, ist ebenfalls nicht die feine Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessemaus33
20.09.2016, 11:21

Weil es keine Nazis mehr gibt.

Und das was heute als "Neonazis" bezeichnet wird ist eine Schande für die echten Nazis von damals. (saufen, Respektlosigkeit, schlechtes Benehmen usw)

Daher mag ich diese Begriffe nicht.

mit "links" und "rechts" (wenn man schon gern in Schubladen denkt) sollte jedem verständlich sein worum es geht.


Danke für den Link!

0
Kommentar von Sagittarius1989
20.09.2016, 11:55

Vielleicht will er auch damit sagen das rechte nicht schlimm sind sondern nur die extremen 

1

das nennt sich "Linker Rassismus"


Auf der anderen Seite positioniert sich der politisch-ideologisch
motivierte Migrantenumarmer dezidiert als Gegenpol zu dieser
Ausländerfeindlichkeit, verschweigt, verharmlost oder verleugnet nicht
hinnehmbare Regelbrüche und verfestigt damit genau die Fronten, die
durch die ausländerfeindliche Ablehnung errichtet wurden.


Im ideologischen Kampf um die Mehrheitsmeinung spielt der naive
Immigrationsbefürworter denjenigen, die Zuwanderung aus rassistischen
Gründen ablehnen, auf diese Weise in mehrfacher Hinsicht in die Hände:
er manifestiert die Andersartigkeit durch Vorzugsbehandlung, verhindert
gesellschaftlich notwendige Maßnahmen zur Bekämpfung der Kriminalität
(zu der die Ausweisung als legitime Sonderbehandlung von Personen
gehört, die noch nicht als Staatsbürger rechtlich gleichgestellt sind)
und macht sich und seine Position aus Sicht einer politisch in dieser
Frage noch unentschiedenen Mitte vollkommen unglaubwürdig.


Es gibt aktuell viele schlechte Beispiele für diese Form eines
“positiven” Rassismus. Er beginnt, wenn Polizeiführungen und Medien aus
bekannten politischen Gründen kriminelle Taten unter den Teppich kehren
wollen, wenn die “Gefahr” besteht, dass es sich bei den Tätern
vermeintlich um (schutzbedürftige) Flüchtlinge handelt, die aber in
Wahrheit nur Migranten sind, vor deren Kriminalität Einheimische
und echte Flüchtlinge geschützt werden müssen. Er steigert sich, wenn
diese Kriminalität – wenn sie denn nicht mehr geleugnet werden kann –
dadurch relativiert werden soll, dass man die banale Tatsache, dass auch
Einheimische Sexualdelikte begehen, in einem vergleichenden Diskurs in
den Vordergrund rückt.

https://linkezeitung.de/2016/01/10/ideologische-irrwege-linker-und-rechter-rassismus-im-fall-der-uebergriffe-auf-frauen-in-der-silvesternacht/

„Vierte Gewalt“ meint dabei, dass es in einem System der
Gewaltenteilung eine vierte, virtuelle Säule gibt. Neben Exekutive,
Legislative
und Judikative gibt es danach die Medien, die zwar keine eigene Gewalt
zur Änderung der Politik oder zur Ahndung von Machtmissbrauch besitzen,
aber durch Berichterstattung und öffentliche Diskussion das politische
Geschehen beeinflussen können. Wiki

wie das funktioniert siehst du hier:

1.   Verharmlosung
2.   Übertreibung
3.   Ignoranz
4.   Ablenkung
5.   Perspektive
6.   Wortwahl
7.   Behauptungen
8.   Einseitigkeit
9.   Expertenverweis
10. Wiederholung
11. Persönliche Ebene
12. Desinformation

z.b.

2. Übertreibung

Übertreibungen werden eingesetzt, um Geschehnisse gezielt
hervorzuheben und die Meinung der Menschen in eine gewünschte Richtung
zu bringen.

4. Ablenkung

Sobald Missstände des Staates oder des eigenen Systems durch
unabhängige Menschen veröffentlicht werden, dauert es meistens nicht
lange, bis man zum Mittel der Ablenkungsstrategie greift.

8. Einseitigkeit

Wir leben in einem Zeitalter in dem die Medien immer wieder darauf
verweisen müssen, wie objektiv und unparteiisch diese sind. Doch schaut
man sich die Nachrichten an, so wird man fast immer eine Positionierung
zugunsten bestimmter Gruppen vorfinden. Es gibt einige heilige Kühe, die
nur in den seltensten Fällen kritisiert werden.


http://www.scheinwelt23.de/Manipulation.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Befürchtung da ist, dass die paar UMAs den Ruf aller Ausländer schädigen und die Rechten Zulauf bekommen. Da reitet man nicht sosehr drauf rum, wenn die mal Mist bauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Berichterstattung (öffentlich rechtliche Medien) die ich mitbekommen habe, hat die Schuld klar bei den Flüchtlingen bekannt und soweit ich weiß wurden auch (nur?) Sanktionen gegen diese verhangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerecht wäre, wenn beide Seiten gleich behandelt würden. Leider hat aber nur eine Seite eine Ausgangssperre, die andere darf am nächsten Tag lautstark durch die Stadt ziehen.

Zum Hergang, 20 Jugendliche hängen JEDEN TAG auf diesem Platz ab, 80 Erwachsene verabreden sich gezielt deswegen, sich dort zu treffen, von mir aus, um deutsche Präsenz zu zeigen oder was auch immer. Da von "die haben aber angefangen" zu sprechen, halte ich für schwierig.

Alkohol ist in Deutschland desweiteren für 16jährige legal, wie auch immer man das findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wieso haben nicht die rechten angefangen, wartst du dabei. Berichterstattung kann ganz schön verzerrt sein. egal, wer angfangen hat. beide Parteien müßte bestraft werfden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suessemaus33
20.09.2016, 10:36

Ich war nicht dabei,

aber unbeteiligte Augenzeugen haben das so berichtet.

1