Frage von Findus1960,

Krautfäule bei Tomaten

Hallo , wer weiß ein gutes Hausmittel gegen Krautfäule bei Tomaten?

Antwort von sirhis,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt ein Mittel von Neumann Neudorf zum Auflösen in Wasser und gießen, ich muß aber sagen, dass es gegen Krautfäule besser folgende Maßnahmen gibt: 1. Standort der Tomatenpflanzen wechseln, also die Tomatenstauden woanders hin setzen 2. der Standort sollte luftig sind und die Pflanzen sollten ein "Dach" erhalten, so am einfachsten mit ein paar Dachlatten und einer Folie herzustellen, denn sie mögen keinen Platschregen von oben. 3. Resistente Sorten verwenden. Wir hatten auch Krautfäule bei Tomaten und Kartoffeln und es lag am Boden und der zu geringen Anzahl an Sonnenstunden. Wenn das Gießmittel gleich zu Beginn angewendet wird, kann es noch helfen. Viel Erfolg !

Antwort von findesciecle,

Na für dieses Jahr ist ja eh vorbei - deine Tomatenpflanzen sind hinüber.

Ich habe in meinem Garten - nachdem ich dieses Jahr fast alles getan habe :

Zelt (Überdachung) , nicht direkt auf den Boden gießen sondern in Töpfe auf dem Boden (damit die verseuchte Erde nicht ab die Pflanze klascht - das ist tödlich) , die angeblich resistente Sorte de Berao gepflanz und trotzdem haben sie die BRaunfäule bekommen.

Allerdings blieben ´meine Tomaten, die ich in einem Sack gute Pflanzerde gepflanzt habe, bis jetzt verschont .

Deshalb meine Empfehlungen für nächstes Jahr : (Musst dir vorstellen, dass die Pilzsporen überall in deinem Gartenboden sind): Kauf dir nächstes Jahr gute Erde im Sack aus dem Baumarkt und Pflanz 2 pro 60 liter Sack 2 Tomaten rein. #

Und ein Tipp, den ich noch nicht ausprobierte, aber gut wirken soll: den Stengel mind 20 cm ab boden mit Kupferdraht umwickeln. Kupfer wirkt bekanntermaßen gegen Pilze (fungizit)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community