Frage von Halberto1, 117

Kratzer ins Nachbarauto machen, zahlt die Versicherung?

Ein Nachbarjunge (13) macht seit Wochen alle paar Tage neue Kratzer ins Auto eines anderen Nachbarn. Es konnte ihm aber noch nicht nachgewiesen werden, dass er es war, aber jeder weiß es. Er wurde auch schon in der Nähe des Autos gesichtet, aber niemand konnte ihm nachweisen, ob die neuen Kratzer schon waren oder von ihm... Seine Eltern haben Streit mit dem Nachbar mit dem verkratzten Auto und reden seit Jahren nicht mehr. Zahlt die Versicherung? Haftet er mit 13 schon? Wie kann er gestoppt werden?

Antwort
von tamix311, 36

Da müsste dann die Haftpflichtversicherung der Eltern greifen, sofern diese eine besitzen. Ich würde halt irgendwie versuchen den Jungen dabei zu filmen oder sonstiges. Aber wenn es mehrere Leute bezeugen können, sollte es auch so gehen.

Kommentar von NochWasFrei ,

Die Haftpflicht zahlt nichts bei vorsätzlich begangenen Taten.

Antwort
von kevin1905, 30

Deliktfähigkeit beginnt mit 7 Jahren, im Straßenverkehr mit 10. Strafmündig ist man mit 14.

Wie kann er gestoppt werden?

Auf die Lauer legen und auf frischer Tat ertappen.

Antwort
von GoodFella2306, 55

Nein, mit 13 ist er noch nicht haftfähig. Allerdings könnte man den Eltern eventuell eine Aufsichtspflichtverletzung nachweisen, sodass diese dann in der Pflicht wären den Schaden zu bezahlen.

Kommentar von Girschdien ,

nicht haftfähig, sondern strafmündig wäre der korrekte Begriff.

Kommentar von GoodFella2306 ,

ja danke fürs korrigieren...

Kommentar von NochWasFrei ,

Dass es "Strafmündig" heißt wurde dir ja schon mitgeteilt, aber auch das spielt in erster Linie keine Rolle. Mit 13 ist der Junge bedingt deliktfähig und haftet damit gegebenenfalls für seine Taten (ist also zu Schadenersatz verpflichtet).

Kommentar von GoodFella2306 ,

okay, von welchem Einkommen soll er die Strafe denn bezahlen?

Kommentar von NochWasFrei ,

Er haftet im Ernstfall mit all seinem jetzigen und zukünftigen Einkommen und Vermögen.

Antwort
von DietmarDreist, 24

Wenn der Nachbar eine Vollkaskoversicherung hat, dann zahlt die auch solche Schäden. 

Jemanden haften zu lassen, dem man nichts nachweisen kann funktioniert nicht. Wenn man dem Jungen jedoch etwas nachweisen kann, wird die Versicherung prüfen ob sie zahlt. 
Als kleines Beispiel, ich kenne jemand der besoffen Autos zerkratzt hat, Straffrei rausgegangen ist und die Versicherung gezahlt hat. Das kann aber ganz anders ausgehen. 
Bei 13 jährigen gilt im übrigen: Eltern haften für ihre Kinder. 

Kommentar von NochWasFrei ,

Bei 13 jährigen gilt im übrigen: Eltern haften für ihre Kinder

Bei keinem Kind, egal wie alt, gilt jemals "Eltern haften für ihre Kinder". Eltern haften für sich selbst, wenn sie die Aufsichtspflicht über das Kind verletzt haben. Wenn das nicht der Fall ist haften sie auch nicht für Schäden die die Kinder angerichtet haben. Die Kinder haften entweder selbst (ab 7 Jahren sind die bedingt delliktfähig) oder es haftet in der Tat niemand.  

Antwort
von schelm1, 21


Es konnte ihm aber noch nicht nachgewiesen werden, dass er es war, aber jeder weiß es.


Folglich nichts als wüste Spekulation!

Ohne Beweis oder Zeugen kann man da nichts machen.

Der Geschädigte sollte dennoch die Polizei informieren, damit Ermittlungen in Gang kommen, bei denen sich die Polizei sehr wohl auf geäußerte Vermutngen stützen kann, denen man nachgeht.

Antwort
von SiViHa72, 55

Er ist noch nicht strafmündig, er haftet nicht. Die Eltern sind für ihn und sein Tun verantwortlich.

Somit wäre die Reihe erstmal an ihnen.. aber so wie sich das anhört, ist denen das egal.

Mir schwebt eine Anzeige gegen unbekannt durch den Kopf.. dezente Äußerung eines Verdachts.. dann wird ermittelt.

Selbst wenn sie ihm nichts nachweisen können, mag ihn und die Eltern das aber abschrecken.

Kommentar von NochWasFrei ,

Er ist noch nicht strafmündig, er haftet nicht. Die Eltern sind für ihn und sein Tun verantwortlich.

Du verwechselst hier was. Strafmündigkeit ist nur insofern relevant, als dass der Staatsanwalt nicht wegen Sachbeschädigung ermittelt. Mit 13 ist er sehr wohl (bedingt) deliktfähig und muss damit gegebenenfalls selber für von ihm verursachte Schäden haften (also dem Geschädigten den Schaden ersetzen).

Antwort
von Menuett, 29

Ohne Nachweis zahlt da niemand was. Und die Haftpflichtversicherung zahlt nicht bei Vorsatz.

Für zivilrechtliche Schäden ist ein 13jähriger bereits haftbar zu machen.

Strafrechtlich gesehen passiert ihm unter 13 nichts.

Weißt ihm doch erst mal nach, dass er das überhaupt war.

Antwort
von emily2001, 66

Hallo,

die Besitzer des zerkratzten Autos sollten endlich woanders parken.

Da könnte - wegen Beweisaufnahme - nur eine Webcam helfen (im Auto installiert).

Oder die Mieter müssen durchsetzen, daß der Parkplatz kameraüberwacht wird.

Inzwischen können die Besitzer des Autos Anzeige gegen Unbekannt erstatten, dann wird ermittelt... Die Besitzer des zerkratzten Wagens müssen sowieso Anzeige erstatten, aus rechtlichen Gründen wegen der Versicherung.

Emmy

Kommentar von Rekin2876 ,

Vorsicht mit Ratschlägen was Kameras betrifft.

Unbedingt mit einem Anwalt sprechen, welche Bereiche gefilmt/ überwacht werden dürfen.

Kann im Zweifelsfall sehr teuer werden.

Grüße

REK

Kommentar von emily2001 ,

Man wird wohl eine Webcam im eigenen Wagen einbauen dürfen!?

Kommentar von Lestigter ,

Nicht, wenn sie Leute aufnimmt ohne deren Zustimmung..Da gilt es vieles zu beachten, z. B. ein hinweissschild "Videoüberwacht", ect..


Kommentar von Menuett ,

Nicht, wenn diese Flächen außerhalb des Autos filmt.

Kommentar von Rekin2876 ,

Gerade wenn sie außerhalb des Autos filmt ist es ein Problem ;)

Um das Thema Kamera und Überwachung zusammenzufassen und abzuschließen:

Wenn das Auto auf dem eigenen Privatgelände steht und auf eine Kameraüberwachung hingewiesen wird (sichtbar für alle) und auch nur das Privatgelände gefilmt wird, sind dann die Aufnahmen als Beweis grundsätzlich zugelassen.

Mit allem anderen (heimlich filmen usw.) macht sich die Familie nur selbst strafbar.

Es kann uns gefallen oder auch nicht aber so ist leider die Rechtsprechung.

Das Problem liegt in meinen Augen auch nicht bei dem Kind (das ist lediglich die Auswirkung) sondern bei dessen Eltern. Es schein dort tiefersitzende Probleme zu geben.

Evtl. erst mal versuchen die Probleme dort zu klären und dann erledigt sich alles andere von selbst.

Ansonsten sehe ich kein vorankommen. Aussage gegen Aussage, keine Beweise und Mutmaßungen.

Einfach mal einen Anwalt aufsuchen und um Hilfe Fragen.

Gruß

REK

Antwort
von Girschdien, 70

Unter 14 ist er nicht strafmündig. Und so lange es keine Beweise gibt, passiert ohnehin nichts. Anzeige gegen Unbekannt, auf die Einstellung des Verfahrens warten und dann über die Kasko das Geld rein holen. Die Haftpflicht des Eigentümers zahlt das nicht.

Kommentar von NochWasFrei ,

Aber er ist bedingt deliktfähig und muss die Schäden die er verursacht hat, ersetzen wenn er erwischt wird. Die Haftpflicht seiner Eltern wird auch nicht aufkommen, weil Vorsatz vom Versicherungsschutz ausgeschlossen ist.

Kommentar von Girschdien ,

Aber auch dafür bedarf es eines eindeutigen Nachweises, dass er es wirklich war.

Kommentar von NochWasFrei ,

Das ist natürlich vollkommen korrekt.

Antwort
von Rekin2876, 70

Rechtlich leider ein Problem.

Wenn man nachweisen kann, dass es der Junge ist, kann man die Eltern zur Reparatur auffordern.

Wenn die es nicht wollen, leider erst einmal Pecht. Eltern haften für Ihre Kinder, ist lediglich nur ein Baustellen-Spruch.

Da kann nur ein Anwalt helfen und evtl. wegen Verletzung der Aufsichtspflicht klagen. mehr auch nicht.

Grüße 

Antwort
von Drakus86, 29

Wenn bestätigt wird, dass der Junge es mit Absicht macht, wird es wohl keine Versicherung übernehmen. So viel zur Haftung.

Ansonsten gilt, du bist unschuldig, bis deine Schuld bewiesen ist.

Stoppen können ihn nur die Eltern selbst, indem sie ihn richtig erziehen.

Antwort
von Lukomat99, 39

Videokamera ins Auto stellen

Kommentar von Lukomat99 ,

Anschliessend mit dem eventuellen Beweisen zur Polizeit.

Kommentar von Drakus86 ,

Wenn es auf einem Privatgrundstück ist und der Hinweis auf eine Überwachungskamera vorhanden ist, dann würde das als Beweis gelten.

Ansonsten wurde der Junge ohne seiner Zustimmung aufgenommen. F*ck the System, hier ist nämlich die Lücke.

Kommentar von Lukomat99 ,

Ow ja stimmt sorry.

Ja dann macht man irgendwi unter dem Auto so ein Minischild hin😂

Kommentar von Rekin2876 ,

Es muss "leider" sichtbar ausgehängt werden.

Kommentar von Lukomat99 ,

Ach schaade😄

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community