Krankschreibunh abgeben, vermutliche Krankheit sagen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde den Krankenschein nicht persönlich abgeben: in Umschlag stecken und ab in den Briefkasten damit. Wenn du zu deinem Arbeitgeber gehst, werden alle sehen, dass du neben dir stehst, dir Fragen stellen, dich evt. bedauern ....... alles was du jetzt nicht brauchst. Du must erst einmal zur Ruhe kommen, deine Gedanken sortieren, Möglichkeiten durchspielen, Kraft schöpfen.

Der Arbeitgeber hat kein Recht, den Grund der Krankschreibung zu erfahren.

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg ganz viel Kraft und drück dir ganz fest die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wackanacka
12.02.2016, 18:09

Danke für deine Antwort :) 

0

Als erstes, viel Kraft für Dich. Und niemand muss sagen WAS er hat. Fragt Dich jemand direkt würdest Du eh weinen. Sag einfach: im Moment möchte ich nicht darüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo wackanacka,

ich wünsche dir vorab erstmal alles gute für die Zukunft und hoffe das Beste für dich. Ich hatte selber Krebs und ein Rückfall (vorallem nach 20 Jahren) ist sehr traurig :(

sage im betrieb nicht bescheid, wenn du das nicht willst. Es reicht, wenn du die Bescheinigung abgibst und das Personal hat auch kein Recht dich zu fragen, was du hast.

Ich hoffe sehr, dass du die Zeit gut überstehst. Du bist ein starker Mensch und hast es schonmal geschafft! Also wirst du es auch das zweite Mal schaffen!!!

LG

Ceddii

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich immer für Offenheit, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit plädiere, einfach die Wahrheit.

Allerdings weißt ja die Diagnose selbst noch nicht einmal sicher, dann sagst halt dir geht es nicht gut und der Arzt hat noch weitere Untersuchungen angeordnet und fertig.

Wenn jemand fragt, was man denn hat, steht meistens das ehrliche Interesse dahinter, da man demjenigen wichtig ist. Natürlich kann es auch andersrum sein, aber diese Leute können mich eh. Der Chef sollte natürlich schon irgendwann Bescheid wissen, er muss ja die fehlende Arbeitskraft ersetzen, wird dir aber im Normalfall beiseite stehen, solange du magst, willst und kannst. Wäre es anders, würde ich die Firma eh verlassen. Da bin und war ich immer sehr konsequent.

Wünsche dir alles Gute, das wird schon wieder, wirst sehen und glaube auch daran.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib den Krankenschein ab und rede mit deinem Arbeitgeber das du eine schlimme Diagnosse hast und total fertig bist.Ich wünsch dir alles gute und hoffe das wird wieder.Liebe Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arbeitgeber hat nicht das Recht, zu erfahren, weshalb Du krank geschrieben bist. Deswegen steht es auf dem Teil des Krankenscheins, der für den Arbeitgeber bestimmt ist, auch nicht drauf.

Du musst also gar nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du nicht 100% Bescheid weisst würde ich es nicht sagen.

Ich hoffe es ist ein Fehlalarm. Ich drücke dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist nicht verpflichtet eine diagnose zu sagen. wenn du allerdings ein gutes vertrauensvolles verhältnis zu deinem chef bzw. zu deine kollegen hast, kannst du soviel sagen wie du möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arbeitgeber hat keinen Anspruch darauf zu erfahren, welche Krankheit du hast.Wenn er danach fragt, musst du ihm nicht antworten.Sag ihm einfach, du möchtest nicht darüber reden.Das sollte er akzeptieren.

Ich wünsche dir viel Kraft und einen guten Verlauf deiner Erkrankung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung