Frage von Hermine69, 247

Krankschreiben lassen, wie würdet ihr reagieren?

Hallo,

ich habe seit Samstag Fieber und allgemeine Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, das übliche Program nun halt. Klar, jeder normale Mensch würde jetzt sagen, lass dich einfach krankschreiben. Nun, mein Problem ist, ich bin noch für 4 Wochen in der Probezeit und ich war bereits 3 Wochen auf Grund eines Unfalls und Grippe krank.

Auf der einen Seite sage ich mir, meine Gesundheit geht vor, aber ich habe auch schreckliche Angst davor gekündigt zu werden.

So weit wie ich das jetzt mitbekommen habe, sind die Kollegen und mein Chef nicht so streng, ich werde auch gelobt und komme gut klar mit jedem, eigentlich ist alles gut, also sollte man meinen ich bräuchte gar keine Kündigungsangst zu haben. Leider habe ich sie dennoch.

Meine Frage hierzu wäre, was würdet ihr mir raten, wie würdet ihr handeln und habt ihr vielleicht Tips? Vielen Dank schonmal im Vorraus.

Antwort
von LiselotteHerz, 247

Wenn Du momentan eine axiale Temperatur von über 38,5 hast, musst Du zuhause bleiben. Was Du da schilderst, nennt man grippalen Infekt. Ich kann verstehen, dass man in der Probezeit nicht gerne zuhause bleiben möchte, aber wenn man ernsthaft krank ist, ist man krank. Hast Du auch Schnupfen, Husten und Halsschmerzen? Dann tust Du den Kollegen keinen Gefallen, wenn Du so in die Firma gehst und alle ansteckst. Miß mal die Temperatur, geh in die Dusche, trink heißen Tee - und wenn Du Dich anschl. immer noch so mies fühlst, würde ich mich krankmelden. Gute Besserung. lg Lilo


Antwort
von implying, 208

ich kann deine sorge verstehn, aber würde dir raten dich trotzdem krankschreiben zu lassen. vielleicht kannst du dich ja persönlich bei deinem chef entschuldigen, und ihm anbieten, deine probezeit eventuell noch zu verlängern, damit er sich ein richtiges bild von dir machen kann? dass du ihm damit klar machst dass du eigentlich nicht ständig krank bist.

Kommentar von Winkler123 ,

Das mit dem anbieten die Probezeit zu verlängern ist ne sehr sehr gute Idee !


 

Kommentar von grubenschmalz ,

Probezeit kann man nicht einfach so verlängern.

Kommentar von implying ,

anbieten reicht ja schon ^^

Antwort
von Sunnycat, 159

Du hast es erfasst, die Gesundheit geht ganz klar vor, wenn du dich krank ins Geschäft schleppst, ist keinem geholfen.

1. kannst du so nicht die volle Leistung erbringen.

2. steckst du evtl. Kollegen an

3. wenn du eine Krankheit nicht auskurierst, sondern verschleppst, fällst du mal längere Zeit aus..... Z.B. kann aus einer banalen Erkältung, wenn diese verschleppt wird, eine Herzmuskelentzündung werden....

Antwort
von Kathy1601, 174

Dasnist natürlich ne blöde Situation

Ich bin erst 16 aber ich würde jetzt nochmal Fieber messen im Po oder Scheide und wenn du mehr als 38,5 hast und du husten Schnupfen usw hast dann melde dich krank oder du gehst so zur Arbeit und schilderst dem Chef deine Sorgen und deine gesundheitlichen Beschwerden dann wird er dich heim schicken

Wünsche dir gute Besserung und  hoffe könnte dir helfen

Antwort
von Winkler123, 155

Also erstmal bin ich der Meinung das die Gesundheit IMMER vorgeht.

In würd dir raten einfach mal deinen Chef anzurufen und ihm das Ganze genauso wie uns zu schildern. Wenn er kein ganz kompletter Idiot ist wird er ein Einsehen haben.  

 

Antwort
von FrauStressfrei, 136

Natürlich hast du Recht, dass du zuhause bleiben solltest. Trotzdem.... Ganz ehrlich (??) ... Wenn ich jetzt eine Firma hätte, womöglich eine etwas kleinere... Dann würde ich eine Mitarbeiter, der in der Probezeit zweimal Grippe hat, nicht übernehmen, denn ich würde vermuten, dass dieser ein eher schwächeres Immunsystem hat und regelmäßig 1-2 mal im Jahr wegen Erkältung ausfallen wird, was sich kleinere Betriebe eher nicht erlauben können.

Kommentar von Familiengerd ,

was sich kleinere Betriebe eher nicht erlauben können

Zumindest finanziell ist das für einen kleineren Betrieb kein Problem, eher möglicherweise organisatorisch.

Kleinere Betriebe (nicht mehr als 30 Arbeitnehmer) erhalten die Kosten für eine Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall aufgrund eines verpflichtenden Umlageverfahrens zum großen oder größten Teil von den Krankenkassen ersetzt!

Kommentar von FrauStressfrei ,

Achso,... Guck da hab ich was dazu gelernt. Trotzdem... Zweimal Grippe in der Probezeit... Hätte ich mir nicht getraut... Irgendwas gibt es da doch bestimmt von der guten Firma mit R gegen

Antwort
von FabrizioPP, 115

Also ganz ehrlich ich kenn das
Aber wenn man krank ist ist man krank !!!es ist schlimm genug wenn man sich wärend des krank Seins noch Gedanken machen muss ob man seine Arbeit verliert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community