Frage von Jessili18, 26

Krankschreiben & Arbeit?

Hallo Leute...

Ich habe so ein kleines Problemchen.

Am 1.9 habe ich meine Ausbildung zur Mechatronikerin angefangen..

Am 12.11 wurde ich ins Krankenhaus eingewiesen mit verdacht auf Blinddarm und am 13.11 wurde ich auch direkt operiert.. Blinddarm ist raus. und 5 tage später wurde ich entlassen ... Jetzt sitze ich zuhause und wir renovieren unsere Neue Wohnung...

so jetzt zu meinem Problem ... In der Firma gab es schon Schwierigkeiten mit einem Azubi aus dem 2. Lehrjahr und mir.. Er hat während ich (vor der Blinddarm-Op) Krank war, rum erzählt das ich immer früher gehen würde und mich nicht abmelden würde. Das habe ich dann auch über "3 ecken" Erfahren und bin als ich wieder fit war direkt zu meinem Ausbilder gegangen um die Sache klar zustellen. Er wusste auch nichts davon und meinte auch das er mich dann auch direkt darauf ansprechen würde wenn so etwas wäre ... also kein Problem mehr... so jetzt sitze ich zuhause und machen mir Gedanken dadrüber ob es ok wäre wenn ich mich trotzdem in meiner neuen Wohnung aufhalten würde...Dadurch das der Bruder von meinem Freund und die Freundin von ihm über uns wohnt (also in der Neuen Wohnung) könnte es ja sein dass die Freundin vom Bruder das dem Arbeitskollege (Es ist der Bruder von der Freundin von dem Bruder meines FreundesOhmann Kompliziert.....) Erzählt und er das in der Firma erzählt...

so jetzt meine frage... ist das in Ordnung wenn ich mich einfach nur in die Wohnung setzte um Entscheidungen mit zu Treffen und eventuell ein bisschen helfe soweit ich es darf... Vom Arzt bin ich ja nicht verpflichtet im Bett zu bleiben... Er hat gesagt ich darf soweit alles ganz normal machen nur ich soll keinen "Hochleistungssport" machen nicht schwerer als 3KG Tragen und halt nur soweit wie ich es mir zutraue bzw wie ich es kann.. und ich merke schnell wenn ich an meine Grenzen komme.. dann mache ich auch pause bzw höre ganz auf...

Wäre das so ein Problem ?...

Ich weiß ist ne ganz schön komplizierte Situation aber ich hoffe ihr blickt da durch und könnt mir schnell helfen

LG Jessili :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Allexandra0809, 26

Du kannst jederzeit aus der Wohnung raus und in eine andere rein. Dir ist ja klar, dass Du keine Schwerarbeit leisten kannst. Du kannst aber leichte Arbeiten durchaus verrichten. Musst eben dabei vorsichtig sein, damit Deine Wunde nicht aufplatzen kann.

Du kannst aber beispielsweise für diejenigen, die in der neuen Wohnung arbeiten, mal was zu essen holen oder auch Werkzeug, wenn dieses fehlen sollte.

Antwort
von NSchuder, 18

Das ist immer wieder eine heikle Frage.

Rein rechtlich gesehen darfst Du alles machen was Deiner Genesung nicht zuwiderläuft, also alles was Deiner Genesung nicht schadet.

Nun ist aber das Problem das man von außen nicht sehen kann was Du in der Wohnung machst. Dein "spezieller Kollege" könnte also behaupten dass Du mit renoviert hast... ganz egal ob das stimmt oder nicht.

Die Frage ist immer welchen Eindruck Dein Arbeitgeber gewinnt. Du hast am 1.9. angefangen, bist also noch in der 3-monatigen Probezeit. Da kann der Chef Dich jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Ich wäre also an Deiner Stelle sehr vorsichtig.

Bist Du denn überhaupt sicher, dass "Dieser" Kollege Dich angeschmiert hat? So Sachen um 3 Ecken sind immer merkwürdig und wenn Dein Ausbilder gar nichts davon wusste dann kann es doch auch sein dass nur jemand erzählt dass er Dich angeschwärzt hat... Hast Du daran mal gedacht? Wenn er Dich wirklich angeschwärzt hätte, wieso wusste der Ausbilder dann nichts davon? 

Aber zurück zur Krankheit...

Ich kenne einen Fall, da wurde einem Arbeitnehmer angekreidet dass er an einem Abend mit seiner Frau in einer Gaststätte gesehen wurde, obwohl er nicht bettlägerig krank geschrieben war, also raus gehen durfte und eine Gaststätte ist ja auch keine Party wenn man dort nur was isst.

Es gab dann eine Abmahnung vom Chef die aber vom Arbeitsgericht wieder kassiert wurde. Trotzdem war das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer dahin und man einige sich auf Zahlung einer Abfindung gegen eine  Auflösungsvertrag... 

So, das kann also passieren... auch wenn Du eigentlich im Recht bist...

Was Du jetzt machst musst Du entscheiden.

Antwort
von blackforestlady, 14

Man hat nicht nur Freunde, daher solltest Du nicht in der Wohnung bleiben, die renoviert wird. Unter Umständen kann das zu einer Kündigung führen, wenn man Dich da sieht und Du arbeitet dann dort.

Antwort
von Wonnepoppen, 9

du hättest das Ganze wesentlich abkürzen können!

Wenn du Angst hast, daß jemand dich beim Chef verpetzt, dann mach einfach keine körperliche Arbeit, sondern nur "Kopfarbeit"!

Antwort
von Glueckskeks01, 10

Ja, das könntest du. Wenn es allerdings schon Probleme auf der Arbeit gibt, dann würde ich das nächste Getratsche nicht riskieren. Krankgeschrieben und Wohnung rennovieren heißt es dann. Es wäre rein rechtlich sicher ok, aber machen würde ich es nicht.

Antwort
von NlikeNathalie, 12

Ich denke das geht in Ordnung. Die Wohnung verlassen würde ich jedoch nicht.

Antwort
von Nemesis900, 19

Natürlich kannst du das.

Antwort
von aribaole, 5

Wenn du NICHT Bettlägerig Krankgeschrieben bist, darfst du dich Aufhalten wo du willst. Theoretisch auch in einer anderen Stadt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten