Frage von Siilvan, 116

Krankmeldung benötigt aber Keine Chance zum Arzt zu kommen.?

Zu meiner Person: Ich habe schon seid ewig ganz extreme Einschlaf Probleme und die haben nichts mit langem TV gucken, Zocken bis in die Puppen, falsche Ernährung oder dergleichen zu tun. Es ist einfach so dass Nachts ganz plötzlich mein Puls stark ansteigt und ich auf einmal eine Art Adrenalin Stoß bekomme. Am nächsten Morgen ist es dann genau andersrum. Ich bin komatös, mache den Wecker aus ohne mich drann erinnern zu können und und und. Dadurch habe ich schon viele Jobs verloren und ich habe es schon über Psychologen, Schlaftabletten etc. Versucht zu bekämpfen doch es hat alles nicht geholfen. Bei meinem derzeitigem Job stehe ich nun ebenfalls auf der Kippe und wenn ich weiter zu spät komme War es das.
Zu meiner Frage ..

Montag: Arbeitsbeginn 8:15 Uhr --- Wach geworden 8:10 Uhr. 1h Fahrt bis zur Arbeit. Also beim Chef angerufen und mich Krank gemeldet. Doch Dummerweise echt wieder eingeschlafen und erst zur Mittagszeit als die Ärzte lange zu hatten, wach geworden. Also eine Mail an den Chef und mich auch für Dienstag krank gemeldet (ich muss schließlich an die Krankmeldung vom Arzt ran kommen) Doch wenn ich erstmal Nervös bin verschlimmert sich das Problem und ich bin

Dienstag und Mittwoch beide Male um 12 Uhr aufgewacht. Jeder Arzt hat geschlossen aber ich muss an diese beschissene Krankmeldung ran!

Kleine Randinfo : Auch wenn sich das nach purer Faulheit anhört und ihr jetzt vllt denkt ich müßte einfach mal früher aus dem Bett kommen --Schaffen alle anderen ja auch. Ich will einfach nur blau machen und mir ein verlängertes Wochenende gönnen .. Nein glaubt mir. Meine Arbeit macht mir tatsächlich Spaß und dieser Stress & die Chance diese Arbeit zu verlieren ist mir dann doch eine zu heftige Konsequenz, als dass ich mich einfach auf die Faule Haut legen möchte.

Frage nochmal: Arzt verschlafen aber ich brauche diese Krankmeldung. Komme ich im Krankenhaus an sowas?

Antwort
von Warg1, 116

Nicht rückwirkend. Das kann echt problematisch sein, wenn sich das weiter fortsetzt.. Du kennst es ja auch anderen Jobs.

Auch das Krankenhaus kann nicht zurückdatueren, die können erst ab da,w o Du da bist, krankschreiben. Und das können sie.
Allerdings, versteh´s nicht falsch.. KH sind für Notfälle da, es ist schon arg viel verständnis gefordert,w enn die Dich wegen dieses Anlöiegens begeistert empfangen sollen.

Was eine Variante wäre: aber auch nicht rückwirkend: der ärztliche Notdienst!

Wohnst Du in einer größeren Stadt? Bei mir sind die zufällig keine 500m entfernt.

da ggeht es erst hin,w enn andere Ärzte zu haben.

Bundesweite Nr. 116 117

Die sagen dann, wo Du hinmusst.

Ob die Dir aber in deinem Fallw irklich helfen können...

Ich glaube, da müsste eher ein attest von einem Arzt kommen,d ass generell diese Probleme bescheinigt.

Und dann gehört immer noch Good-Will vom Ag dazu, das auch wiederholt zu akzeptieren.

Kommentar von Siilvan ,

Ich wohne in einer äußerst kleinen Stadt und die größte Stadt in der Umgebung ist Köln (knapp 1h entfernt) 

Am liebsten wäre mir da natürlich mein Hausarzt, da dieser mein Problem schon lange kennt und da ich keine rückwirkende AU vom Notdienst bekomme, wüsste ich gerade nicht,  was die mir bringen könnten. 

Kommentar von Warg1 ,

Das war ein Tipp für weitere Fälle, so schwer ist das doch wirklich nicht zu verstehen. Klar,w enn´s keinen bei Euch gibt.. aber ich würde mich mal erkundigen, eben weil Du ja sagst, Das Problem hast Du öfter. Dann hättest Du beim nächsten Mal eben doch noch eine weitere Option.

Und ansonsten.. gut, heute ist Mittwoch, ab wann beauchst Du die AU? Also vertraglich ab 1. Tag oder gesetzlich ab 3. Tag?

> auch wichtig zu berücksichtigen.

Dein HA kennt Dich ja, ER weiss eben auch,d ass das krankhaft ist.. vielleicht redest Du mal mit ihm? Und es lässt sich doch irgendwas..? Einen Versuch wäre es wert.

So als Tipp: meine HA sagte mir mal, was ich weiter oben schon sagte: da ich schon am Vortag anrief deswegen,a ber dachte, ich schaffs doch (ich musste bis 19.00 arbeiten, es wär 17.40 und ich hatte es ninct mehr passend zu ihr geschafft)- also da sagte sie, als ich dann am nächsten Tag da sass: da sie angerufen haben gestern, darf ich sie auch rückwirkend krankschreiben.

Also in Zukunft vielleicht wenigstens den anruf deichseln, auf dass Dein Doc das so hinkriegt?

Und bitte nicht meinen, ich nehm das nicht ersnt.. ich hatte ne Frendin, die hat aus dem gleichen Grund wie Du 2 oder 3 Jobs verloren, sie kam halt teils wegend schwerer depressionen nicht aus dem Bett .

Ich glaib,das können sich die wenigsten vorstellen..

Sie ist schließlich in teil~,d ann in ganze rente gegangen deswegen (also Ursache Depressionen)

Kommentar von Siilvan ,

Danke dass du es ernst nimmst und ja eine Depression wurde auch bei mir als Ursache angegeben,  weshalb ich ja auch lange Zeit die Schlaftabletten  (anti depressiva) eingenommen habe.

Die sache ist die, dass ich es morgen zwar versuchen könnte aber mein Arbeitgeber nach 3 Tagen (also heute) ein Attest sehen will. .. ob per Fax oder sogar ein einfaches Foto per Email reicht bis erstmal bis ich wieder dort bin und das echte Attest abgebe.

UND ich kann doch morgen nicht schon wieder wegen dem Mist fehlen.  Das ist kein freier Urlaubstag oder wie immer das für manche klingt. ... Jeder Tag macht es bloß noch schlimmer und es fühlt sich einfach schrecklich an wegen sowas banalen seinen Job zum wiederholten Male verlieren zu können.  

Antwort
von passaufdichauf, 70

Die Ärzte, die ich kenne, haben lediglich Mittwochs nachmittags geschlossen. Natürlich haben sie mittags (etwa zwischen 12:00 und 15:00  Uhr) geschlossen, aber danach öffnen sie wieder ihre Praxis!

Es war also für dich möglich, montags und auch dienstags nachmittags dort auf der Matte zu stehen und dir eine Krankmeldung zu holen.

Rückdatierung? Nein, nicht aus diesen Gründen. Und im Krankenhaus erst recht nicht, wenn du kein Notfall bist, schicken sie dich gleich wieder raus zu deinem Hausarzt.

 

Kommentar von passaufdichauf ,

Und das hier:

"Arbeitsbeginn 8:15 Uhr --- Wach geworden 8:10 Uhr. 1h Fahrt bis zur Arbeit. Also beim Chef angerufen und mich Krank gemeldet."

NEE! Anrufen und erklären, dass du dich verspätest! Fertig. Du warst ja auch gar nicht krank, das ist auch eine Form des Betrugs, die du hier versuchst.

Kommentar von Siilvan ,

Ich War so oft auf ehrliche Weise verspätet,  dass ich es mir beim besten Willen nicht noch einmal leisten kann.  Aber scheinbar nimmst du das nicht erst,  weshalb keine weitere Antwort deinerseits erwünscht ist. 

Nicht weil mir die Antwort nicht passt,  sondern einfach weil du das Problem nicht erkennst und somit keine Hilfe bist 

Kommentar von passaufdichauf ,

Du wirst hier nicht nur Antworten bekommen, die dir in den Kram passen. Du möchtest eine Krankmeldung, weil du verschlafen hast. Das ist schlicht und ergreifend Betrug! 

Antwort
von Impeachment, 87

Ärzte können eine Krankmeldung bis zu drei Tag rückwirkend ausstellen. In einem Krankenhaus wirst Du keine Krankmeldung bekommen.

Kommentar von Warg1 ,

Ärzte durfen nur in begründeten Ausnahmefällen rückwirkend ausstellen. Z.B. wenn ich heute anrufe, morgen sage, es geht doch nicht..

3 Tage gar nicht, generell gar nicht, nur:

http://www.fachanwalt-arbeitsrecht-essen.de/976/darf-der-arzt-rueckwirkend-krank...

>>

Rückdatierung ist möglich

Es kann manchmal notwendig sein, auch für die Zeit vor dem Arztbesuch die Krankheit zu dokumentieren. Das ist in engen Grenzen erlaubt, § 5 Abs. 3 AU-RL:

Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten Inanspruchnahme des Arztes liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.

Antwort
von Messkreisfehler, 82

Rückwirkend darf dir ein Arzt sowieso keine Krankmeldung ausstellen.

Ärzte haben generell auch Mittags geöffnet, ich frage mich daher warum Du nicht Montag Mittag oder Dienstag Mittag noch zum Doktor gegangen bist.

Kommentar von Impeachment ,

Das mit dem rückwirkend stimmt nicht !

In dem Artikel steht: „ ... nach den Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien darf nur ausnahmsweise für maximal drei Tage eine rückwirkende Krankschreibung erfolgen.“ Es fehlt ein Teil des Satzes, bei absolutem Anspruch auf Vollständigkeit sollte es heißen: „ … darf nur ausnahmsweise und nach gewissenhafter Prüfung in der Regel bis zu zwei Tagen, für maximal drei Tage (Feier- und Samstage eingerechnet) ... .

In § 5 Abs. 3 der AU-RL des Gemeinsamen Bundesausschusses in der zuletzt geänderten Fassung vom 19. September 2006 heißt es: „Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten Inanspruchnahme des Arztes liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.“

Die Formulierung „in der Regel“ bedeutet, dass in begründeten Ausnahmefällen mehr als zwei Tage rückwirkend bescheinigt werden können. Manche KVen handhaben in Ausnahmefällen rückwirkende AU-Bescheinigungen für maximal drei Tage (z.B. unter Einrechnung der Feier- und Samstage, wenn diese bei bestimmten Berufsgruppen Arbeitstage sind) als zulässig.

Quelle:http://www.medical-tribune.de/home/praxis-und-geld/verordnungen/artikeldetail/ist-krankschreiben-drei-tage-rueckwirkend-erlaubt.html


Kommentar von Messkreisfehler ,

Dazu reicht ein Blick ins Gesetz!

https://www.jurion.de/Gesetze/AU_RL/5

"

(3) 1Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten ärztlichen Inanspruchnahme liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. 2Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.

"

Eine AU darf nur in Ausnahmefällen! BIS ZU 2 Tagen vordatiert werden. Ein Ausnahmefall ist aber nicht "verschlafen"...

Kommentar von Impeachment ,

"Die Formulierung „in der Regel“ bedeutet, dass in begründeten Ausnahmefällen mehr als zwei Tage rückwirkend bescheinigt werden können. Manche KVen handhaben in Ausnahmefällen rückwirkende AU-Bescheinigungen für maximal drei Tage"

Also gehen tut es ob es der Arzt macht ist eine andere Sache

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das macht kein vernünftiger Arzt! Im Normalfall kommen Rückfragen warum die Krankmeldung rückdatiert wurde. Es gibt auch genügend Gerichtsurteile darüber in welchen Fällen eine solche "Ausnahme" gemacht werden darf. Verschlafen gehört definitiv nicht dazu!

Kommentar von Messkreisfehler ,

Übrigens: Die AU Richtlinie die in deinem Artikel genannt wurde, ist in der Zwischenzeit mehrfach novelliert worden...

Kommentar von Impeachment ,

Ich habe mir eben die aktuelle Richtline dazu angeschaut. An der Formulierung zu der rückwirkende Ausstellung hat sich nichts geändert. Ob seine Erkrankung (ich nenne es jetzt mal so) für eine rückwirkend Datiertung ausreicht kann ich nicht beurteilen. Die entsprechenden Urteile, die eine rückwirkende Ausstellung für unwirksam erklärten,  die ich eben überfolgen haben, gehen vor allem von einer Diagnose eine fachfremden Arztes aus.

Wenn Du ein besseres Urteil hast wäre ich dir über einen Link dankbar.

Kommentar von Messkreisfehler ,

LAG Mecklenburg-Vorpommern Aktenzeichen:
3 Sa 195/07
In dem Urteil wird unter anderem festgehalten, dass eine rückwirkende Krankmeldung in dem Rahmen in dem wir uns hier in der Frage bewegen nicht mehr erteilt werden kann, da die notwendigen medizinischen Feststellungen hinsichtlich einer Arbeitsunfähigkeit grundsätzlich nicht mehr mit der erforderlichen Sicherheit getroffen werden können.

Daher verliert eine solche Krankmeldung die Beweiskraft...

Mit ein ganz klein bisschen Hilfe von Google findest Du noch dutzende andere Urteile über die hier aufgeführte Thematik.

Kommentar von Impeachment ,

Ich habe mir nun etliche Urteile zum dem Thema gelesen (okay, nicht komplett aber den wesentlichen Teil), sowie das von dir angeführte Urteil gelesen. letztlich passt keines um für diesen Fall eine rückwirkende Datierung als grundsätzlich Falsch zu betrachten.

Jedoch ergibt sich nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme für den 24.08.2006 eine schwerwiegende Pflichtverletzung durch die Klägerin, denn an diesem Tag ist sie zur Überzeugung der Kammer, der angeordneten dienstlichen Veranstaltung ferngeblieben, ohne dienstunfähig erkrankt gewesen zu sein. Damit hat die Klägerin zum einen unentschuldigt ihre Arbeitsleistung am 24.08.2006 nicht erbracht und zum anderen durch Abreichung eines nicht aussagefähigen ärztlichen Attestes vom 29.08.2006 am 29.08.2006 die Gehaltsfortzahlung für den 24.08.2006 erschlichen.

.....

Dieser grundsätzlich zu bejahende hohe Beweiswert ist vorliegend jedoch nach Ansicht der Kammer erschüttert. Dieser Umstand basiert bereits darauf, dass das dem beklagte Land am 29.08.2006 vorgelegte Attest durch den behandelnden Arzt erst am 29.08.2006 und damit fünf Tage nach der vermeintlichen Arbeitsunfähigkeit der Klägerin erstellt worden ist.


Kommentar von Siilvan ,

Weil die Mittagszeiten bei all meinen Ärzten in der Umgebung nur Donnerstags sind.  Also sonst sind die Öffnungszeiten nur von 7:30 (oder 8:00) -11:00 (manchmal bis 12)

Kommentar von Messkreisfehler ,

Ach komm, es wird genügend Ärzte geben die auch Mittags aufhaben! Es ändert aber sowieso nichts an der Tatsache, dass du wegen des "verschlafens" nicht rückwirkend krankgeschrieben wirst.

Kommentar von Siilvan ,

Nun das verschlafen ist bei meinem Hausarzt ein anerkanntes Problem und er versucht schon lange diesbezüglich mir zu helfen. Und nein in meiner Umgebung haben die Ärzte nur Donnerstags einen Mittag-Dienst 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das wäre die aller erste Stadt von der ich höre in der es in der Nähe keine Ärzte gibt die Mittags Sprechstunde haben. Es werden wohl kaum sämtliche Arbeitnehmer nur Donnerstags mittags die Möglichkeit haben zum Arzt zu kommen... Um welche Stadt handelt es sich denn? Gerne auch per PN

Antwort
von Treueste, 80

Du wirst leider rückwirkend keine Krankmeldung erhalten. Und haben Montag oder Dienstag nachmittags die Ärzte nicht auf?

Kommentar von Impeachment ,

Wieso sollte er nicht Rückwirkend eine Krankmeldung erhalten? (Krankenhaus fällt eh weg)

Kommentar von Warg1 ,

http://www.fachanwalt-arbeitsrecht-essen.de/976/darf-der-arzt-rueckwirkend-krank...

Rückdatierung ist möglich

Es kann manchmal notwendig sein, auch für die Zeit vor dem Arztbesuch die Krankheit zu dokumentieren. Das ist in engen Grenzen erlaubt, § 5 Abs. 3 AU-RL:

Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten Inanspruchnahme des Arztes liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.

Kommentar von Impeachment ,
Die Formulierung „in der Regel“ bedeutet, dass in begründeten Ausnahmefällen mehr als zwei Tage rückwirkend bescheinigt werden können. Manche KVen handhaben in Ausnahmefällen rückwirkende AU-Bescheinigungen für maximal drei Tage (z.B. unter Einrechnung der Feier- und Samstage, wenn diese bei bestimmten Berufsgruppen Arbeitstage sind) als zulässig.
Quelle: http://www.medical-tribune.de/home/praxis-und-geld/verordnungen/artikeldetail/is...
Antwort
von utnelson, 55

Ärzte machen doch nicht zum Mittag zu! Zumindest nicht alle. Was machen dann die Leute mit Nachtschicht welche bis Mittag schlafen und krank sind? So ein Unsinn du hättest dich nur mal informieren müssen und gegebenfalls zu einem anderen Arzt fahren. So fehlst du ohne Entschuldigung und kannst Entlassen werden.

Antwort
von Bauigelxxl, 61

Wenn die anderen Ärzte zu haben, wird es einen diensthabenden Notarzt geben. Da kann man hin gehen.

LG

Edgar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community