Frage von Raffaeloo, 74

Krankmeldung bei leichter Grippe - wie würdet Ihr reagieren?

Hey leute,

ich hab total das schlechte Gewissen. Habe heute morgen mich beim Chef abgemeldet, weil es mir nicht so gut ging. Allerdings nur schnupfen, leichte Kopf und Gelenksschmerzen und allgemeines Unwohlsein.. Nichts tragisches eigentlich, doch ich habe Angst Fieber zu bekommen und dann ne Woche auszufallen (gibt viel zu tun in der Arbeit).

Wie würdet ihr reagieren, hättet ihr euch auch für 1-2 Tage krankgeschrieben ?

Antwort
von knofinchen, 38

Wenn Du krank bist ist das eben so. Besser als sich auf der Arbeit quälen,dann lieber ein paar Tage auskurieren und dann wieder voll leistungsfähig zur Arbeit,besser für Dich wie auch für den Arbeitgeber und die Kollegen die Du anstecken könntest.

Antwort
von TrudiMeier, 28

Krankgemeldet oder krankgeschrieben?

Mit Schnupfen wäre ich zur Arbeit gegangen. Aber mit Kopfschmerzen zu arbeiten ist ´ne Katastrophe. Da du nicht produktiv und wartest nur auf den Feierabend. Guckst alle halbe Stunde auf  die Uhr um festzustellen, dass gerade mal 5 Minuten vergangen sind. Also - mit Schnupfen keine Krankmeldung, mit Kopfschmerzen ganz sicher.

Antwort
von Woropa, 12

Es war richtig, das du dich hast krankschreiben lassen. Eine Grippe ist keineswegs harmlos, wenn man die verschleppt, kann das schlimme Folgen haben, es sterben auch heute noch Leute an einer Grippe. Mach dir also keinen Kopf, es war völlig richtig, was du gemacht hast.

Antwort
von sabine86316, 21

Hey,

wenn man krank ist, sollte man lieber zu Hause bleiben. In der Arbeit macht man meist nur Fehler und braucht dann auch viel länger. Denk auch an die Kollegen, die sich anstecken könnten. Ein bis zwei Tage Ruhe zu Hause reichen oft schon, um dann wieder gesund in die Arbeit zu gehen.

Antwort
von user8787, 20

Du achtest auf dich, ich finde das richtig . Kuriere dich aus .

Ich bin Arbeitgeber und habe bei Erkrankungen meiner Mitarbeiter kein Problem damit. Wichtig ist das du dich zuverlässig abmeldest . Das hast du getan....wunderbar. Der Rest ist die Aufgabe deines Chefs. 

Gute Besserung. 

Antwort
von Kathyli88, 36

Also bei grippe nicht, da war ich immer in der arbeit.

Ich war im prinzip immer in der arbeit, das einzige wodurch ich mal fehlte waren dinge die während der arbeit nicht gingen, zum beispiel operationen, die geburt meines kindes.

Aber so schlimm ist das jetzt auch nicht wenn du ein paar tage fehlst da brauchst jetzt auch kein schlechtes gewissen zu haben. 1-2 tage wird er schon verkraften.

Wobei eine grippe ist sowieso nicht in so kurzer zeit ausgestanden das dauert schon etwa 1-2 wochen.

Hol dir grippostad aus der apotheke und evtl hustensaft, und neo angin oder dolo dobendan, bei fieber paracetamol :)

Antwort
von heidemarie510, 19

Wenn man sich nicht wohl fühlt und evtl. sogar Fieber bekommt, sollte man zum Arzt gehen und sich krank schreiben lassen! Hast Du das getan? Du kannst Dich nicht einfach beim Chef abmelden, da könntest Du großen Ärger bekommen. Es bringt nichts, zur Arbeit zu gehen, wenn dadurch die Kollegen angesteckt werden könnten und Du dann sogar richtig krank wirst.

Eine Woche wird reichen. Wir sind Menschen und keine Maschinen.

Gute Besserung!

Antwort
von Lumpazi77, 27

Das war eine vernünftige Entscheidung, so bist Du schneller wieder auf den Beinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community