Frage von Dontknow0815, 45

Krankmeldung arbeitgeberanruf?

Hey,

Ich habe jetzt nach langer Zeit den Entschluss gefasst wegen eines vermutlichen burnouts zum Arzt zu gehen. Ich halte es einfach nicht mehr aus in der Firma. Ich muss auf Montage seit kurzen und hab einfach keine Kraft mehr. Wenn ich mit meinen schlafproblemen morgens ins Auto steige ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass ich irgendwo dagegen Gurke.

Ich muss morgen früh meinen Arbeitgeber anrufen dass ich nicht auftauchen werde. Allerdings fragt dieser immer weshalb ich krank bin. Er ist ein sehr... Wie drück ich das am besten aus. Ein Choleriker.

Wenn ihn was nicht passt, selbst wenn das nur eine Kleinigkeit ist, rastet er komplett aus. Er hat mich letzten in einen Wohngebiet lautstark angeschrien weil ein Sticker etwas schief geklebt war. Wenn ich ihn jetzt sage dass ich nicht auf die Baustelle kommen kann auf der die zeitplanung ehh schon viel zu straff ist reist der mir den Kopf ab.

Was soll ich ihn sagen?

Ich habe auch noch keine neue Stelle aber ich kann auch keinen Tag mehr mit denen zusammen arbeiten. Welche Möglichkeiten gibt es?

Antwort
von skychecker, 26

Wer krank ist, der ist nun einmal krank.
Das gefällt einem Arbeitgeber natürlich nicht und er muss darüber auch nicht begeistert sein. Dagegen machen kann er aber erst einmal nichts, außer sich aufregen.

Sofern Zeit- und Personalplanung deines Arbeitgebers eng ist, so ist das sicher unschön, aber durchaus Arbeitgeberrisiko und nicht das des Arbeitnehmers.

Wenn du wirklich in einem psychischen Erschöpfungszustand bist, dann wird das Ganze wohl auch etwas länger dauern.

Antwort
von Wandkosmetiker, 12

So wie du dein Arbeitsverhältnis beschreibst, wundert es nicht wirklich das du einen Burnout hast. Ruf ihn einfach an, und sag ihm das du Krank geschrieben bist. Das musst du ihm gegenüber nicht begründen. Wenn er ausfällig wird, einfach auflegen. Solange du eine ärztliche Krankmeldung hast, die pünktlich auf seinem Schreibtisch liegt, kann er dich nicht kündigen. Und in der Zeit der Genesung, solltest du dir ernsthaft Gedanken machen den Job zu wechseln. Du wirst nicht glauben wie gut es dir wieder geht, wenn du dich vor ihn hinstellst und ihm grinsend ins Gesicht sagst:"Fi... dich!!!"

Antwort
von Bube1602, 18

Hallo. Sagen sie ihm am Telefon einfach das sie krank sind und nicht auf Arbeit kommen. Damit erfüllen sie die Meldepflicht bei Krankheit welche im Arbeitsvertrag geregelt ist. Auf keinen Fall sagen sie ihm warum sie sich nicht in der Lage fühlen zu arbeiten. Das geht ihn nichts an und sie müssen ihm das auch nicht erzählen. Eine Krankheit ist etwas sehr persönliches welche man besser nicht dem Arbeitgeber mitteilt! Danach gehen sie zu ihrem Arzt des Vertrauens und lassen sich die Krankheit bescheinigen.
Geben sie unbedingt die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung entsprechend der Regelung im Arbeitsvertrag, am besten aber noch am ersten Tag ab. Vergessen Sie nicht zwischenzeitlich ihrem Arbeitgeber über die voraussichtliche Dauer ihrer Arbeitsunfähigkeit zu informieren. (Telefonische Info reicht da)
LG und gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten