Frage von tygafanhiphop, 78

Krankheitesbescheingung ab 3 Tagen?

Hey Wie siehts eig aus wenn im Vertrag nichts steht zum Thema krankmelden? Gelten dann diese 3 Tage? Wenn man zb Mi Do und Fr Krank ist. Braucht man dann Montags ne krankmeldung?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 26

Wenn nichts anderes bezüglich der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung geregelt ist, gilt § 5 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz.

Dort steht dass der AN eine ärztliche Bescheinigung spätestens am darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen ist, wenn die Krankheit länger als drei Tage dauert.

Wenn Du von Mittwoch bis Freitag krank bist, am Samstag und Sonntag kein Arbeitstag ist und Du am Montag wieder arbeiten gehst, brauchst Du keine AU-Bescheinigung.

Prof. Dr. Peter Wedde schreibt dazu im Arbeitsrechtkommentar:

"Die ärztliche Bescheinigung ist im Regelfall nur vorzulegen, wenn die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage dauert. Beginnt die Erkrankung beispielsweise an einem Mittwoch und ist der AN am darauf folgenden Montag wieder gesund, wird eine AUB entbehrlich.

Dauert die AU länger als drei Kalendertage, so muss nach § 5 Abs. 1 Satz 2 eine ärztliche Bescheinigung spätestens an dem darauf folgenden Arbeitstag vorgelegt werden.

Für die Berechnung der entsprechenden Frist sind die Regelungen in den §§ 187 Abs. 1, 188 Abs. 1 und 193 BGB anzuwenden. Es gelten die gleichen Grundsätze wie für die Berechnung des Zeitraums der Entgeltfortzahlung. Damit bleibt der Tag des Beginns der Erkrankung unberücksichtigt. Beginnt die Erkrankung beispielsweise an einem Montag, ist der erste Tag für die Berechnung der 3-Tage-Frist der Dienstag. Die ärztliche Bescheinigung muss mithin am auf das Fristende folgenden Arbeitstag (also dem Freitag) vorgelegt werden."

Ich vermute mal, Du hast Dich im Betrieb sofort krank gemeldet. Wenn Du Dir aber nicht sicher bist, wie lange Du ohne AUB daheim bleiben kannst, solltest Du Dich sicherheitshalber noch einmal erkundigen. Gute Besserung.

Antwort
von kiara36, 29

..nichts steht zum Thema krankmelden? ...

Krankmelden immer am ersten Tag, sprich vor Arbeitsbeginn. Aber ich glaube das ist nicht Deine Frage?

Das variiert von Arbeitgeber zu Arbeitgeber.
Ich gehe immer auf Nummer sicher und bringe sobald ich das Attest habe entweder selbst vorbei oder lasse es bringen - oder bringe es gleich zur Post, so dass zu mindestens der Poststempel vom gleichen spätestens nächsten Tag drauf ist.

Aber Deíner Fragestellung gehe ich mal mehrere Möglichkeiten durch:



Ich muss vom ersten Tag an eine Krankmeldung haben.
Andere Arbeitgeber erst ab dem 3.Tag.

Da würde ich den Arbeitgeber anrufen und nachfragen.
Finde es merkwürdig, die AU montags in die Arbeit mitzubringen.

Angenommen Du bist Montags noch weiterhin krank und benötigst eine Folgebescheinigung, dann hast Du die AU auf Jeden Fall nicht fristgerecht eingereicht.

Angenommen Du hast überhaupt keine Krankmeldung, weil ja erst 3 Tage rum sind und Du gehst erst Montag zum Arzt?

Oha, das ist wirklich Ermessenssache des Arbeitgebers - wenn meiner Meinung nach; nicht ein Grund zur Kündigung wäre, je nachdem welche Krankheit (weil dann wäre man sehr schon etwas schwerer krank, da es über das Wochenende geht und das man vorher nicht beim Arzt war - sieht ungünstig aus).

Antwort
von blackforestlady, 32

Um Glaubwürdig für die Zukunft zu sein und auch Stress mit dem Chef zu vermeiden, sollte man am ersten Tag des Krank seins zum Arzt gehen und sich eine AU ausstellen lassen. Egal was im Vertrag steht, ansonsten sieht es wie blau machen aus. Das könnte zu einer Abmahnung führen und unter Umständen zu einer fristlosen Kündigung führen.

Antwort
von Geralidina, 13

Wenn ich mir so unsicher wäre wie du würde ich einfach zum Arzt gehen, mich krankschreiben lassen und das dem AG vorlegen bzw. mit der Post schicken und fertig. Wo ist das Problem?

So kannst du gar nichts verkehrt machen.

Antwort
von spoonsify, 41

Zur sicherheit solltest du auf jeden fall zum arzt gehen.
Bei meinem arbeitgeber verlangen sie nach dem 1. tag ein arztzeugnis .
Ist jedoch bei jedem etwas anders .
Normalerweise ist es aber üblich ab dem 3. tag .

Antwort
von Bambi201264, 49

Ich würde es nicht darauf ankommen lassen, unentschuldigtes Fehlen ist ein Grund zur fristlosen Kündigung.

Ruf einfach Deine Firma an und frage.

Kommentar von tygafanhiphop ,

Hab mich krank gemeldet und angerufen aber nicht nachgefragt wegen Krankmeldung.

Kommentar von Bambi201264 ,

Freitag wäre sowieso der dritte Tag, aber warum rufst Du nicht nochmal an?

Lieber einmal mehr anrufen als die Kündigung zu kassieren...

Kommentar von Hexle2 ,

Lieber einmal mehr anrufen

Stimme ich zu

unentschuldigtes Fehlen ist ein Grund zur fristlosen Kündigung.

Das stimmt nicht, wenn es vorher noch keine Abmahnung aus diesem Grund gegeben hat. So schnell wird nicht gekündigt und schon gar nicht fristlos

Kommentar von Bambi201264 ,

Da hast Du recht, es muss natürlich vorher schon zwei Abmahnungen gegeben haben.

Abgesehen davon frage ich mich, warum die Leute nicht einfach miteinander reden.

Antwort
von Kleckerfrau, 31

Frag deinen Arbeitgeber wie es bei euch in der Firma ist.

Antwort
von Girschdien, 21

"Ab dem dritten Tag" bedeutet NICHT "Nach drei Tagen", wenn Du also von Mi-Fr krank bist, musst Du spätestens am Freitag zum Arzt, um Dich krank schreiben zu lassen. 

Antwort
von oki11, 34

Du brauchst ab dem dritten Tag eine AU und in deinem Beispiel musst Du somit am Montag die AU für mi,Do,Fr vorlegen.

Es kann auch sein, dass ein Arbeitgeber die AU am ersten Tag erwartet -

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 46

http://www.arbeitsratgeber.com/krankmeldung-was-sie-wissen-sollten/

Wnn nichts anderes im AV oder Tarifvertrag angegeben ist, brauchst du nach spätestens 3 Tagen eine Krankschreibung vom Arzt.

Antwort
von TreudoofeTomate, 38

Krank melden musst du dich definitiv zum Dienstbeginn.

Meinst du eine Krankschreibung? In deinem Beispiel bräuchtest du die bereits ab Samstag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community