Krankhafte Unbegründete Eifersucht was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, wenn es bei dir schon krankhaft ist und du das bereits schon erkannt hat, dann könnte eine Therapie sicher hilfreich sein.

Es ist deine Sache, ob und wann ihr zusammenziehen sollt. Aber solange du deine Ängst noch nicht im Griff hast, wäre es auch nicht das schlechteste, mit dem zusammenziehen zu zu warten.

Zusammenziehen (genau wie heiraten) sollte man sich vorher sehr genau überlegen, ob du und dein Freund, ob ihr beide mit den Macken des anderen auf Dauer so leben könnt.

Wenn man dann dauernd auf engem Raum zusammenlebt, dann sieht das doch etwas anders aus.

Was dann? Dann habt ihr eine gemeinsame Wohnung, und wenn es doch nicht klappt, auch noch zusätzliche finanzielle Hürden zu nehmen.

Könntest du  unter dem Umständen deine Ängste und deine Eifersucht so in den Griff bekommen (momentan ohne Therapie)?

Das ist sehr unwahrscheinlich nach deinen Zeilen, denn du hast ja Angst, dass es vieles kaputt macht und mit dieser Angst zusammen zu ziehen, macht sie ja nicht weniger.

Solche Probleme kann man aber behandeln und wenn du herausgefunden hast, woher sie kommen, dann kannst du auch lernen, sie in den Griff zu bekommen.

Ansonsten hast du es ja auch erkannt, dass solche Probleme eine Partnerschaft sehr belasten können und keiner - weder Mann noch Frau - hält das lange aus.

Wenn eure Liebe groß genug ist, dann wird sie ganz sicher auch noch eine Wartezeit überstehen und dann hättet du evtl. deine Probleme im Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst dich nicht nur auf diese eine Person fixieren. Wenn du das machen kannst hättest du schon einen guten Ansatz der Besserung. Gestalte einfach teilweise dein Leben als ob es ihn nicht gibt und gib bei den Versuch nicht gleich auf. Es wird dir mit der Zeit helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem man den Partner mit einer unsichtbaren Fußfessel an sich bindet bewirkt man das Gegenteil von dem was man haben möchte. Ganz normal finde ich sein Verhalten allerdings auch nicht ... Partnerschafttatoos und unter solchen Umständen an einen Zusammenzug denken. Mir wäre das alles miteinander viel zu unentspannt, zu extrem. Wenn es dich schon so sehr belastet wäre therapeutische Hilfestellung sicher nicht verkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen Eifersucht kann man in dem Sinne nichts machen du musst einfach lernen ihm zu vertrauen ihr zieht zusammen und habt ein tatto für einander also ist doch alles gut. Ich weiß das ist so ein Standard "Tipp" aber so ist es eben jeder mensch ist eifersüchtig manchmal kann man es in sich hineinfressen und sich im nachhinein denken das dieser Grund lächerlich war.(meine Freundin ist auch eifersüchtig und wollte mir am anfang der Beziehung den kontakt zu meinen Freundinnen verbieten als ich ihr dann gesagt hab das ich es nicht machen werde und lieber mit ihr schluss mache als meine Freundschaft mit allen anderen zu unterdrücken war sie schon angeschlagen aber heute lacht sie über sowass und fragt sich wie sie so sein konnte.) Vielleicht wartest du einfach noch was und es ergibt sich von alleine.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turbomann
22.04.2016, 09:37

@ Aiion

Da muss ich dir widersprechen. Es muss nicht jeder Mensch eifersüchtig sein.

Wenn jemand nicht eifersüchtig ist, muss das auch kein Zeichen sein, dass er mich nicht liebt.

Eifersucht ist ein Zeichen für Unsicherheit und unterschwelligen Verlustängsten. Wenn sich beide Partner wirklich lieben und sich vertrauen, warum sollte ich dann eifersüchtig sein?

Wenn ich jemanden liebe, dann mache ich auch nicht mit anderen herum, weil ich weis, dass ich meinen Partner damit verletzen würde und wenn mir mein Partner vertraut, dann weis er das auch.

Hängt vielleicht auch etwas vom Alter, mit 15 sieht das anders aus, als wenn man schon darüber hinaus ist.

Doch gegen Eifersucht kann man sehr wohl etwas tun, es sei denn man hat jemand an seiner Seite, der provoziert mich ständig und will mich eifersüchtig machen. Aber so jemand braucht man nicht, das ist kindisch.

Ich kann ja auch sagen: tut mir leid ich bin halt so und so musst du mich nehmen"

Ja das kann man soooo auch sehen, aber manche Dinge k a n n man abstellen und daran arbeiten. Wenn ich weis, was meinen Partner stört und ich kann es vermeiden, dann arbeite ich daran, wenn ich meinen Partner liebe. Ebenso sollte der andere das so sehen, anders klappt eine Partnerschaft nicht. Auf keinen Fall unter der Voraussetzung: ich bin halt so, mit anderen Worten "ich muss mich nicht ändern, aber du".

0

Es klingt ein bisschen danach, dass du auf deinen Freund ziemlich viel projezierst und nur ihr beide existiert. Das ist häufig dann der Fall, wenn etwas im Umfeld nicht stimmt. Kaum Freunde, Stress mit der Familie... dein Freund ist kein Ersatz für fehlende Freunde oder Familie. 

Möglichkeit zwei ist meist die, dass du dich so wie du bist nicht richtig akzeptierst und dich dann in seiner Nähe total unbeschwert und glücklich fühlst. Dadurch entsteht oft die Angst, wieder im schwarzen Loch zu versinken, wenn er weg ist! Dein Freund kann aber nicht deine Welt für dich in Ordnung bringen. Für eine stabile Beziehung musst du das allein schaffen!

Wer eine gute Bindung zur Familie und zu Freunden hat und mit sich selbst im Reinen ist, hat solche Probleme meist nicht. Aber für sowas gibt es Verhaltenstherapeuten, denn ohne Hilfe bekommt man das nicht wirklich gut in den Griff. Der Therapeut zeigt dir auch diverse Strategien wie man Eifersucht im Keim ersticken kann. 

Du musst lernen, dass dein Freund nicht dein Eigentum ist. Du kannst ihn nicht festbinden wie einen Hund. Es sollte dir wichtig sein, ihn zum Lachen zu bringen und ihn glücklich zu machen. Das schafft man nicht, wenn der Egoismus (Eifersucht ist leider etwas sehr selbstsüchtiges) dominiert. Du stößt ihn damit nur von dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung