Frage von Alisonn1997, 100

Krankhafte Mutter?

ich kann mir nicht erklären wie eine Mutter so zu ihrem Kind sein kann.. Sie ist ein Mensch der sich schnell aufregt und sehr viel und laut schreit. Meine Eltern sind getrennt und Ich war es schon immer gewohnt von ihr angeschriehen und beleidigt zu werden Beleidigung wie z.b du häßliches weibsbild sowas eben. Heute hat mir aber echt alles den Rest gegeben ich habe mir heute morgen nur ihre Zahnpasta geholt also ich habe ein eigenes Badezimmer und habe sie vergessen wieder zurück zu legen. Ich liege gerade im Bett aufeinmal kommt sie hoch und schreit mich an wegen ihrer Zahnpasta und sagt zu mir du dreckiges Stück sche*e, du Hohle Nuss du hässliches Blach du kannst abhauen und so weiter ... Und mittlerweile sehe ich das nicht mehr als Ausrutscher von ihr weil es immer häufiger zu so etwas kommt und ihre Ausdrücke immer schlimmer werden, dazu kommt es auch noch das es meine Mutter ist und mich alles noch mal doppelt so viel verletzt und echt kaputt macht Vorallem wenn ich ständig angeschriehen werde als ich sie einmal gefragt hab worüber sie mit meinem Opa geredet hat hat sich gesagt ich soll mich verpissen und mich angeschriehen also denke ich bald schon ich mache alles falsch weil sie mich wegen allem abschreit Ich weis nur jetzt nicht mehr was ich machen soll weil ich 18 bin Und gerade erst meine Ausbildung Anfänge aber ich halte das alles echt nicht mehr lange aus... Sowas macht einen psychisch total krank Hat jemand ne Idee was man machen kann und normal ist das ja wohl auch nicht das eine Mutter so mit ihrem Kind spricht

Antwort
von silberwind58, 54

Also die Wortwahl und Ausdrucksweise finde ich auch sehr asozial und kränkend! Vielleicht ist die Dame überlastet,egal mit was aber ich würde an Deiner Stelle versuchen,das ich mal da raus komme! Geh mal zum Jugendamt oder Arbeitsamt,die könnten Dir eine Wohnung oder Unterkunft anbieten,das Du mal Deine Ruhe hast. Und ja,Du hast recht,auch Mütter sind nicht Fehlerfrei und sollten mit gutem Beispiel voran gehen ! Ihren Kindern etwas Gutes mit geben !

Antwort
von auchmama, 39

Nein, so betitelt und angeschrieben zu werden, ist ganz sicher nicht normal!

Wie Du schreibst bist Du 18 und beginnst eine Ausbildung. Du hast also eigenes Geld, um Dir auch z.b. ein WG-Zimmer selbst zu finanzieren.

Je nach dem, wie hoch Deine Ausbildungsvergütung ist, hättest Du vielleicht sogar noch einen Unterhaltsanspruch an Deine Eltern. Aber vielleicht reicht ja auch die Ausbildungsvergütung und das Kindergeld, welches Dir in der gesamten Ausbildung noch zusteht und Du für Dich beanspruchen kannst, wenn Du eine eigene Bleibe hast.

Beratend steht Dir ganz sicher auch das Jugendamt noch zur Seite. Ich würde mal so eine Schreiaktion Deiner Mutter, per Handy aufzeichnen und da mal vor gehen.

Such Dir was Eigenes - Du schaffst das!

Alles Gute wünsche ich Dir

Kommentar von Alisonn1997 ,

Vielen Dank ich werde es mal versuchen.. 

Antwort
von SchwarzerTee, 44

Hol Dir mal Hilfe im Freundeskreis, einen erwachsenen Menschen, den Deine Mutter auch mag. Und dann sprecht mal darüber und wie Euer Leben anders werden kann.

Deine Mutter ist möglicherweise völlig überfordert und/oder vom Leben enttäuscht und/oder mit ihren Erziehungsbemühungen bei Dir gescheitert und deswegen frustriert. Mag sein, und dann braucht sie Hilfe.

Das darf aber kein Grund sein, Dich anzuschreien und zu beleidigen. Da muss man wirklich das Steuer mal grundsätzlich rumreißen.

Ich wünsche Dir, dass Du jemanden findest, der Dir dabei helfen kann.

Mit den gescheiterten Erziehungsbemühungen meine ich solche Dinge wie Zahnpasta nicht zurückbringen. Kleinigkeiten, die sich vielleicht für sie zu einem Berg auftürmen nach dem Motto: Ich wollte meiner Tochter doch beibringen...Jetzt ist sie 18 und noch so ... . Ich finde, dass Du Dich um eine Lösung bemühst, zeigt, dass Du verantwortungsbewusst bist. Woran Du selbst arbeiten kannst, wirst Du wissen oder herausfinden.


Antwort
von HalloRossi, 24

Dann solltest du ausziehen. Das Ausbildungsgehalt reicht ja eigentlich für ein gemütliches WG Zimmer und das Wichtigste

Antwort
von iamJustAhuman, 11

Zieh aus und wenn du es dir selbst nicht leisten kannst dann zieh doch vielleicht zu deinem Vater. Wenn du nicht willst dann musst du wohl "Krieg" gegen deine Ma führen.

Aktive Grüße

Antwort
von zZzSonGokuzZz, 28

Geh mal zur familienberatung mit deiner mutter wenn du sie hinbekommst... ihr beide macht dann sowas wie eine Familientherapie und könnt euren Problemen auf den Grund gehen. Vielleicht hat deine Mutter auch Depressionen oder ihr fehlt es geliebt zu werden oder sie ist pberlastet...

Antwort
von Nemo75, 53

Erstmal kann es sein das Deine Mutter wegen Stress oder ähnliches immer kurz vorm explodieren ist.
Zum anderen bist vielleicht nicht ganz unschuldig.
Versuch doch mal vom Amt Hilfe zu bekommen und zieh aus.  
Meist legt sich nach kurzer Zeit "der Streit " das ein normales Verhältnis zu deiner Mutter wieder aufbauen kannst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community