Frage von fliegerpilot, 56

Krankgeschrieben und Kündigung einreichen trotzdem lohnfortzahlung?

Antwort
von Paladinbohne, 27

Ich glaube es ist eher gemeint, dass man die Kündigung einreicht und dann für die Kündigungsfrist Kasse macht..

Wenn das der Fall, muss der Arbeitgeber den Lohn weiter zahlen...

Er hat aber die Möglichkeit, zu überprüfen, ob du wirklich krank bist. Dazu muss er die "Ärztekammer" (so nenn ich es mal, wo alle Ärzte gemeldet sind) Anschreiben und den Verdacht auf ein Gefälligkeitsattest anzeigen. Dann wird geprüft durch wen auch immer, ob du wirklich krank bist/warst. Wenn sich raus stellt, dass du nicht krank bist/warst, hast du Pech gehabt.

Kommentar von fliegerpilot ,

Ich habe Aufreund der Situation ziemliche Magen Darm Probleme.  Mir ist nur noch schlecht. 

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 35

Warum solltest Du keine Lohnfortzahlung bekommen wenn Du kündigst und krank bist?

Das ist nur dann der Fall, wenn Du erst kurz im Betrieb bist. Entgeltfortzahlung bei Krankheit muss der AG erst nach vierwöchiger ununterbrochener Betriebszugehörigkeit leisten.

Kommentar von fliegerpilot ,

Ich bin jetzt 4 Wochen da. Wollte zum 30.9 kündigen. Aufgrund der unerträglichen Situation hat meine Ärztin gemeint das sie mich auch krankschreiben kann. Bekomme ich dann trotzdem die Lohnfortzahlung 

Kommentar von Hexle2 ,

Ja, bekommst Du. Nach vier Wochen muss der AG Entgeltfortzahlung leisten.

Wenn Du allerdings in der Probezeit bist, kann der AG Dir mit einer (wahrscheinlich vereinbarten) kürzeren Kündigungsfrist schon auf einen früheren Termin kündigen als den 30. September.

Kommentar von fliegerpilot ,

Von einer kürzeren Kündigungsfrist steht nichts im Vertrag. Kann der Arbeitgeber auch dann noch eine Kündigung ausschreiben, wenn ich meine Kündigung schon eher abgegeben habe 

Kommentar von Hexle2 ,

Das würde nur gehen, wenn es eine Probezeitvereinbarung gibt und eine kürzere Kündigungsfrist als die mit vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats gibt.

Wenn Du keine Probezeitvereinbarung und keine andere Kündigungsfrist als vier Wochen zum 15. oder Monatsende hast, kann der AG Dir jetzt nicht mehr zu einem früheren Termin kündigen.

Mit einer Probezeit und verkürzter Frist könnte der AG das aber schon machen. Es spielt keine Rolle ob jemand schon selbst gekündigt hat. 

Kommentar von fliegerpilot ,

Ich habe 6 Monate probezeit und 2 Wochen Kündigungsfrist 

Kommentar von Hexle2 ,

Da Du jetzt noch in der Probezeit bist und die verkürzte Kündigungsfrist zwei Wochen beträgt, solltest Du jetzt noch nicht kündigen wenn Du erst am 30. September den letzten Arbeitstag haben möchtest.

Es kann Dir aber passieren, dass Dein AG Dir jetzt kündigt. Während der Probezeit kann er das ohne Angabe von Gründen zu jedem beliebigen Termin.

Kündigt Dir der AG nicht und Du willst den letzten Tag des Arbeitsverhältnisses am 30. September, muss der AG die Kündigung am 16. September erhalten. Die Frist von 14 Tagen fängt am 17. September an zu laufen und der 30. September wäre der letzte Tag der Betriebszugehörigkeit.

Gibst Du Deine Kündigung zum 30. September früher ab, kann der AG Dir eine Gegenkündigung zu einem früheren Termin geben. Es spielt keine Rolle dass Du selbst schon gekündigt hast. Wichtig ist nur, dass die Kündigungsfrist vom AG eingehalten wird.

Kommentar von fliegerpilot ,

Vielen Dank für die Antwort.  Dann werde ich zum 16.9. Die Kündigung fertig machen.

Antwort
von Spediteur1953, 13

Klar gibt es weiter Geld.Dein AG kann dir ja auch in der Krankheit kündigen.Kann dich nur zum Vertrauensarzt deiner Krankenkasse schicken, der dann die AU prüft.Wird aber sehr selten gemacht, da umdständlich für den AG.

Antwort
von Maximilian112, 35

Eine Kündigung hat nix mit Lohnfortzahlung zu tun. 

Auch im Krankenstand kann eine Kündigung ausgesprochen werden. An der LFZ ändert das nix.

Antwort
von Schewi, 34

Wenn du innerhalb der Kündigungsfrist krank geschrieben bist arbeitest du faktisch ja noch ganz normal. Also bekommst du auch eine Lohnfortzahlung

Kommentar von fliegerpilot ,

Ich wollte zum 15.9 kündigen zum 30.9 Wollte mich aber schon eher krankschreiben lassen. Zählt das dann auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community