Frage von Isi7794, 106

Krankgeschrieben und arbeiten?

Ich bin Friseurin und war jetzt 6 Wochen krank geschrieben aufgrund eines Ausschlags an meinen Händen leider kam bei den ganzen Untersuchungen nichts raus. Jetzt sagt mein Chef ich soll mich krankschreiben lassen und trotzdem arbeiten kommen zum Getränke bringen und Termine machen dass die Krankenkasse mich weiterhin bezahlt. Ist das legal? Der bringt mich damit in teufelsküche oder nicht?

Antwort
von Katsa1, 56

Du kannst mit der Krankenkasse eine Widereingliederung vereinbaren. Das muss mit dem Arzt abgesprochen sein. Da wirst du von der Krankenkasse bezahlt und arbeitest zunächst mal ne Woche nur die halbe Zeit (z.B. 4 statt 8 Stunden) die Woche drauf dann 6 statt 8 Stunden. In den beiden Wochen wirst du noch von der Krankenkasse bezahlt. Das muss aber mit Krankenkasse und behandelndem Arzt so abgesprochen sein.

Antwort
von Kathyli88, 57

Ja erstens dich und zweitens bekommst du nicht den vollen satz vom gehalt.

Könnte es evtl sein dass du auf bestimmte dinge an deinem arbeitsplatz allergisch reagierst? Färbemittel, dauerwellenmittel usw. Das denke ich ist das naheliegenste. Hast du bereits sämtliche shampoos, cremes, lotionen, shower gel, waschpulver, weichspüler bei dir zuhause ausgetauscht? Daran könnte es auch liegen 

Kommentar von Isi7794 ,

Also ich hab eine Nickel Allergie.. Sonst kam nichts raus... :( 

Kommentar von Kathyli88 ,

Daran kann es nicht liegen. Fast jeder ist auf nickel allergisch, aber eine allergische reaktion bekommst du nur wenn du mit nickel in berührung kommst. Diese hält auch keine 6 wochen an.

Ergo, es muss etwas anderes sein auf was du alletgisch reagierst. Der arzt kann nicht jedes produkt testen mit welchem du umgang hast, folglich würde ich alle oben genannten produkte aus deinem privaten bereich austauschen. Eine allergie würde nicht 6 wochen lang anhalten, wenn es etwas in der arbeit gewesen wäre.sprich, wärst du auf ein mittel in deiner arbeit alletgisch, warst 6 wochen nicht mehr arbeiten, wäre der ausschlag schon lange weg.

Somit muss es etwas in deinem haushalt sein wie z.b. Die handwaschseife, shampoo, lotionen, cremes, spülmittel, waschmittel, weichspüler, putzmittel

Ich würde also das ganze zeug mal zur seite packen und von anderen marken kaufen 

Kommentar von Isi7794 ,

Ja da hast du recht... Ich gehe im Mai in eine Hautklinik für 5-14 Tage jenachdem wie lange die brauchen. Ich glaube es ist Iwas im Shampoo worauf ich reagiere weil nach dem Haarewaschen juckt es mich an den Fingern.. Ich benutze verschiedene Shampoos z.b. Tigi, redken, Nivea und ab und zu alverde. Ich frage mich was es nur sein kann

Kommentar von Kathyli88 ,

Auf nivea bin ich auch allergisch eine freundin von mir auch könnte also daran liegen. Probiere es doch mal aus und lasse es weg. Ist wichtig dass du das in den griff kriegst, weil eine friseurin darf eben keinen ausschlag an den händen haben das ist quasi dein kapital. Dann fehlst auch nicht länger als wenn du noch in eine hautklinik musst. Ich kann dir schwarzkopf empfehlen die shampoos sind klasse :) oder die von loreal 

Kommentar von Kathyli88 ,

Oder vielleicht fällt dir irgendein produkt ein, welches du vor ein paar wochen gekauft hast und davor immer ein anderes hattest. Und sei es nur ein spülmittel. Ich kaufe nämlich auch ständig andere marken, weil ich vielleicht gerade in einem anderen supermarkt bin. Da nehm ich mir galt mal dieses spülmittel mit anstatt extra in verschiedene märkte zu fahren. Da kommt man nicht so leicht drauf. Ich war als sauniererin tätig, hatte alle paar wochen einen saunaaufguss auf welchen ich allergisch reagierte. Da ich hunderte verschiedene aufgüsse machte, war es schwer erstmal auszumachen woran das liegt, zumal ich circa 8 verschiedene pro tag machte. Immer wenn dieser eine dran kam bekam ich einen ausschlag am körper. Natürlich wurde dieser dann aus dem sortiment genommen :) du kommst bestimnt drauf was es ist wenn du nachforscht

Antwort
von Lookser, 24

Er bringt nicht nur Dich in Schwierigkeiten sondern sich auch

Antwort
von Lightman95, 51

Das ist illegal! Zumal nach 6 Wochen der arbeitgeber nicht mehr zahlt. Gibt glaub ich nur noch 60% krankengeld. Dh dein chef will geld sparen. Der typ geht gar nicht

Kommentar von viomio82 ,

die Kasse zahlt ab 6 Wochen nach der Lohnfortzahlung. Krankengeld....halt weniger wie normales Gehalt

Antwort
von BEKIIIR, 51

Wenn du Krank geschrieben bist darfst du aus Versicherungstechnischengründen nicht arbeiten es sei denn der Arzt beurteilt dich für Gesund ..

Kommentar von AalFred2 ,

Das ist aber mal so was von falsch.

Antwort
von viomio82, 49

Krank ist krank. Wenn Du ne Wiedereingliederung machst wäre die Sache anders.

Antwort
von jimpo, 15

Das ist Betrug gegenüber der Krankenkasse. Überleg es Dir gut, ob Du bei dem Betrug mitmachen willst.

Kommentar von Isi7794 ,

Nein auf keinen Fall lieber soll er mich kündig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten