Frage von Nachtpelz, 11

Krankes Wildkaninchen?

Gestern auf dem Schulweg entdeckte ich ein junges Kaninchen, die Augen waren ganz zu oder auch weg? Naja das wa auch alles ganz gelb und schleimig...
Später als ich nachsehen wollte es er jedoch nicht mehr da.

Heute also gerade war er wieder da nur dieses Mal ist er ein bisschen gehoppelt und hat sich dann hingesetzt.
Der Schleim war weg aber die Augen waren nicht zu sehen.

Meine Frage wäre: Sollte ich ihn vielleicht mitnehmen und bei uns hier an einem Waldstück bringen?
Also wir haben hier auch einen garten usw.
Ich habe gelesen, es hätte die Myxomatose, die hochansteckend für andere Kaninchen sei.

Also das Kaninchen sieht definitiv nichts mehr und wo er ist, ist es nicht gerade sicher.
Bei uns gibt es aber auch Katzen!

Könnte ich ihn nicht irgendwie Füttern oder so?
Das Geld für einen Tierarzt passt nicht und ich denke, die Krankheit ist schon weit fortgeschritten.

Antwort
von Viowow, 4

grundsätzliche regel: wildtiere nicht mitnehmen. bei verdacht auf was auch immer -> förster oder das nächste tierheim bzw wildtierstation verständigen.
die können nämlich abschatzen, ob das tier in gwfahr ist, eine gefahr für andere darstellt oder einfach nur auf seine mama wartet!

Antwort
von charly31, 11

So wie du es beschreibst ist es Myxomatose . Ich würde es nirgend wo mit hinnehmen weil die Krankheit hochansteckend ist. Das hört sich jetzt ganz schlimm an aber es ist das beste wenn man das Tier erlöst.

Kommentar von Nachtpelz ,

Aber für Menschen doch nicht

Kommentar von charly31 ,

Nein aber für andere Kaninchen.

Kommentar von Nachtpelz ,

Ja Kaninchen gibt es aber überall und Vorallem dort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community