Frage von Hannifrage, 59

Kranker Hund bitte helft mir?

Also fangen wir mal ganz von vorne an. Unser Hund (Labrador-Männchen-13 Jahre) ist seit 2 Tagen ziemlich schlapp. Er schläft viel, aber frisst ganz normal. Er niest ständig. Am Anfang dachten wir, dass es nur ein Schnupfen sei. Doch heute, als ich nach Hause gekommen bin, habe ich gemerkt, dass etwas nicht ganz normal war. Wenn man hinter ihm steht(also das man so hinter ihm steht, das der Schwanz zu euch kommt) und von oben auf ihn guckt, ist die rechte Seite normal. An der Linken Seite, wird jedoch der Bauch ziemlich dick. Das zieht sich über die Schulter und hört am Hals auf. Meine Frage ist jetzt: Wisst ihr vielleicht was er haben könnte? Da er schon ziemlich alt ist, habe ich Angst das es etwas schlimmes ist und er Operiert werden muss, da ich glaube das er das nicht überstehen würde. An einschläfern will ich gar nicht denken, aber man kann dem Tod ja nicht aus dem Weg gehen...

Danke im Vorraus LG Johanna

Antwort
von silberwind58, 36

Keine Ahnung aber geh doch bitte zum Tierarzt zum abklären! Stimmt,dem Tod können wir nicht aus dem Weg gehen aber das muss ja gar nichts schlimmes sein bei Deinem Labi. Und wenn es trotzdem so sein sollte,dann bist Du bei Ihm und begleitest Ihn auf seinem letzten Weg! Mein Labi ist nur 10 jahre alt geworden!Viel Glück Euch beiden!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 22

Das wird Dir nur ein Tierarzt sagen können. Bitte nimm Deinen Hund und fahr mit ihm schnellstmöglich zum TA.

Antwort
von dogmama, 16

Wisst ihr vielleicht was er haben könnte?

meine Glaskugel rät vorallem schnellstens zum Tierarzt zu gehen!

geh unbedingt zum Tierarzt! 

Deine Angst sollte jetzt wirklich nebensächlich sein, denn es geht um den Hund und nicht um Dich! 

Nur ein Tierarzt kann feststellen was der Hund hat und ihm auch helfen! 

Alles Gute!

Antwort
von spikecoco, 30

ich frage mich immer, was diese Fragen hier sollen. Hat man Bedenken wegen des Gesundheitszustandes des Hundes geht man zum Tierarzt. Der stellt die Diagnostik und bei einem Befund berät man mit ihm, was zu tun ist. Dein Hund ist nun mal alt und es ist leider so, das auch der Tag kommt, wo man eine verantwortungsbewusste Entscheidung treffen muss. Sicherlich ist es sehr traurig wenn man sein Tier gehen lassen muss, so ist es nun mal. Aber trotz allem geht der Weg um ein Tierarzt nicht vorbei. Und nur der kann euch weiter helfen.

Antwort
von Sternfunzel, 26

obwohl es schon geschrieben steht . Ich stimme den anderen zu.  Geh zum Tierarzt , warte jetzt hier erst gar nicht auf  mögliche Antworten.  Du kannst aber , wenn Du magst mal Bescheid geben , was da raus kam . 

liebe Grüße

Antwort
von putzfee1, 19

Geh bitte mit deinem Hund zum Tierarzt. Genau wie bei Menschen kann man auch bei Tieren keine Ferndiagnose stellen.

Antwort
von lordy20, 27

Geht mal bitte schnell mit ihm zum Tierarzt.

Antwort
von MonicasFly, 24

Wenn du hier eine vernünftige Ferndiagnose (von Laien und das auch noch ganz ohne Foto) erwartest, muss ich dich enttäuschen.

Geh zum Tierarzt mit dem armen Kerl!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten