Frage von Werzui09, 76

Krankenwagen Kosten Schweiz?

Ich habe in der Schweiz einen Krankenwagen zum Spital gebraucht und nun die Rechnung erhalten, die ich an meine gesetzliche Krankenversicherung weitergeleitet habe. Wie viel übernimmt sie von der Rechnung? Muss ich das meiste wirklich selber zahlen am Ende?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kreidler51, 47

Sie übernehmen die Kosten die auch in Deutschland entstanden wären.

Kommentar von Kreidler51 ,

Danke für den Stern.

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 31

Hallo Werzui09,

während eines Auslandsaufenthalts zahlt die Gesetzliche Krankenkasse Behandlungskosten, die im Ausland entstehen, nur für die Länder mit denen das sogenannte "Sozialversicherungsabkommen" vereinbart ist. Der Umfang der Leistungen ist ebenfalls begrenzt. Die Krankenkasse zahlt maximal die Kosten, die der Höhe nach auch in Deutschland angefallen wären.

Am Besten ist, du schickst deiner Krankenkasse erst einmal die Rechnung zu! Es kann allerdings sein, dass du auf einem Teil der Kosten sitzen bleibst :-(

Gerade im Ausland können die Kosten für eine medizinische Versorgung schnell explodieren.

Wenn du also ins Ausland reist bist du immer auf der sicheren Seite, wenn du vorher eine Reisekrankenversicherung abschließt. Die Beiträge dafür sind wirklich nicht teuer. Ein Jahresreiseschutzbrief kostet pro Jahr z.B. nur 10,80 EUR. Damit sind dann auch hohe Kosten wie z.B. Krankenhausaufenthalte, Rücktransporte usw. abgesichert.

Hier kannst du dir das einmal anschauen:

https://ssl.barmenia.de/de/service/online-abschluesse/jahres-reiseschutzbrief/rs...

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Einreichung deiner Rechnung.

Viele Grüße

Katharina vom Barmenia-Team

Antwort
von jottlieb, 28

Im Gegensatz zu den anderen Antwortern nehme ich mal an, dass du in der Schweiz wohnst und in der Schweiz versichert bist.

Und da gilt laut KVG:

"

1.5 Transporte und Rettungsaktionen

Die obligatorische Grundversicherung bezahlt von den Kosten

einer medizinisch notwendigen Rettungsaktion 50%, maximal CHF 5000 pro

Jahr. Für Transporte, bei denen keine unmittelbare Lebensgefahr besteht,

ebenfalls 50%, maximal aber nur CHF 500 pro Jahr. Transporte im

Zusammenhang mit Spitalverlegungen sind jedoch durch die

Grundversicherung gedeckt."

Antwort
von Nevermind1992, 34

http://www.swp.de/ulm/themen/reise_urlaub/winterzeit/Skiunfall-Auslandsreisevers...

"Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zahlt im europäischen Ausland
lediglich die Behandlungskosten nach deutschem Tarif“, sagt Klaus Föll,
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von der Landesvertretung
Baden-Württemberg der Techniker Krankenkasse (TK)"

Antwort
von FD007, 22

1,99 bei kik

Viel spaß damit

lg fabi

( immer no beim kacken)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community