Frage von hvladi, 136

Krankenversicherungspflicht umgehen?

Hi, ich bin noch an der Uni angemeldet, überlege jedoch das Studium abzubrechen. Dann wäre ich erst mal ohne Arbeit. Ich überlege, einige Monate ohne Arbeit zu bleiben, auf Kosten meiner Eltern. Habe ich eine Möglichkeit, die Krankenversicherungspflicht zu umgehen? Ich bin 25, ledig. Kein Einkommen. Eigentlich will ich in der Zeit die ich nicht arbeite auch keine Krankenversicherung, will also auf Leistungen verzichten. Kann ich auf die Zahlung an die KK verzichten, wenn ich - weiterhin Student bleibe - Studium abbreche und ohne Arbeit bin

Oder geht es irgendwie anders? Ich denke auf Arbeitslosengeld hätte ich keinen Anspruch, da ich kein Jahr gearbeitet habe. Oder sollte ich Arbeitslosengeld beantragen, wenn ich das Studium abbreche und nachweislich Arbeit suchen würde? Dann könnte ich notfalls die KK mit Arbeitslosengeld zahlen.

Antwort
von eulig, 70

solange du immatrikuliert bist, läufst du als Student und zahlst den Studentbeitrag.

wenn du abbrichst, also exmatrikuliert bist, musst du weiterhin Beiträge selbst zahlen. umgehen kannst du es nicht.

das Arbeitsamt zahlt nur dann die Krankenversicherung, wenn tatsächlich auch Arbeitslosengeld 1 gezahlt wird. eine reine Arbeitsuchend-Meldung löst keine Beitragszahlung durch das Amt aus. die Beiträge sind weiterhin selbst zu zahlen.

wenn du durch deine Eltern unterhalten wirst, dann wird es auch kein ALG2 (Hartz IV) geben. wenn doch, dann wärest du über den Alg2-Bezug auch krankenversichert.

einfach keine Versicherung haben zu wollen, bringt dir aufgrund der in Deutschland gelten Versicherungspflicht nichts. denn die Kassen sind dazu verpflichtet dann, ohne deine Willenserklärung, eine sogenannte obligatorische Anschlussversicherung herzustellen. und diese Versicherung bereitet dir jeden Monat mindestens 170 Euro Beitragsschulden (wenn du nicht zahlst).

wenn du zudem auf die Anfragen der Einkommensanfrage durch die Krankenkasse nicht reagierst, ist die Kasse verpflichtet, dir den Mindestbeitrag zu verweigern und den Höchstbeitrag anzusetzen. der liegt bei über 700 Euro pro Monat.

du kannst dir natürlich vorstellen, wie schnell der Gerichtsvollzieher (kommt übers Hauptzollamt) bei dir vor der Tür steht. deine Eltern werden sich freuen.

Antwort
von Apolon, 27

Kann ich auf die Zahlung an die KK verzichten, wenn ich - weiterhin Student bleibe - Studium abbreche und ohne Arbeit bin

Du kannst auf manche  Leistungen der KK verzichten.   Die Beiträge dagegen musst du aber zahlen.

Antwort
von kevin1905, 88

Habe ich eine Möglichkeit, die Krankenversicherungspflicht zu umgehen?

Nein!

Kann ich auf die Zahlung an die KK verzichten, wenn ich - weiterhin Student bleibe - Studium abbreche und ohne Arbeit bin

Als Student bist du versicherungspflichtig in der KVdS. Fällt das weg, bleibt nur die freiwillige Versicherung, wenn Pflicht- und Familienversicherung nicht mögöich sind.

Ich denke auf Arbeitslosengeld hätte ich keinen Anspruch, da ich kein Jahr gearbeitet habe.

Arbeitslosengeld II (Hartz IV) kannst du beantragen, wenn du arbeitsfähig und bedürftig bist.

Wer Leistungen bezieht ist pflichtversichert und muss keine eigenen Beiträge zahlen.

Antwort
von basiswissen, 35

Was ist an "Versicherungspflicht" nicht verständlich?

Antwort
von RomanAtwood, 71

Wenn du das "umgehst", wirst du es sobald du dich irgendwann wieder anmeldest nachzahlen müssen.

Antwort
von lifefree, 45

Es besteht keine KK-Versicherungspflicht, wenn man nicht arbeitet.Es wäre m.E. aber leichtsinnig auf eine KV zu verzichten. Am sinnvollsten wäre es, Dich arbeitsuchend zu melden , so erhälst Du eine KV bei einer KK Deiner Wahl.Du solltest aber einen beruflichen Plan haben oder entwickeln, denn planlos wird Dich das Arbeitsamt in Kurse oder zu Hilfstätigkeiten schicken.

Kommentar von basiswissen ,

Ich hab da Neuigkeiten für dich, man nennt es Gesetze: http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/5.html

Kommentar von lifefree ,

Die Du aber wohl nicht genau kennst.

Kommentar von basiswissen ,

Also wirklich..... In den letzten 7 Jahren nur geschlafen?

Kommentar von lifefree ,

War viel im Ausland, hatte wichtigeres zu tun.

Kommentar von flareb ,

Es wäre besser wenn Sie Fragen zu diesem Thema nicht mehr beantworten.

Kommentar von lifefree ,

Sorry, Du hast recht, es besteht  seit einigen Jahren Krankenversicherungspflicht für alle.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Wow..... Welch eine Erkenntnis

Kommentar von Apolon ,

Super - du hast es begriffen.

dafür gibt es von mir einen DH.

Antwort
von lordy20, 80

Wenn du dich arbeitssuchend meldest, dann zahlt das Amt die Krankenversicherung.

Kommentar von hvladi ,

Wird etwas von mir vom Arbeitsamt gefordert? Muss ich denen meine Bewerbungen vorlegen? Gibt es eine Frist, wie lange mir die KV gezahlt wird?

Kommentar von kevin1905 ,

Für die Zahlungen von SGB II Leistungen sind die Jobcenter zuständig.

So lange du Leistung beziehst, wird auch die KV bezahlt.

Antwort
von zonkie, 61

"Will auf Leistungen verzichten" das find ich gut :)

Grundsätzlich will ich auch keinerlei Leistungen in Anspruch nehmen, bin froh wenn ich gesund bin :) So funktioniert nur unser System nicht.

Wenn du auf die Kosten deiner Eltern leben willst.. kannst das doch direkt ausweiten so teuer wirds nicht sein ^^

Antwort
von RudiRatlos67, 54

Die Antwort kennst Du ja nun schon.......

Ich frage mich allerdings wie man als Student (also nicht vollkommen verblödet) so leichtsinnig sein kann oder überhaupt in Erwägung zu ziehen ohne "KRANKENVERSICHERUNG " oder ohne "PRIVATE HAFTPFLICHTVERSICHERUNG " oder ohne "BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG " eine Zeit zu überbrücken???

Ich kann nur sagen: lass dir die Studiengebühren zurück zahlen und geb Dein Abi zurück.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community