Frage von harveydent400, 28

Krankenversicherungen - privat versichert -> Festanstellung -> Studium?

Zur Zeit befinde ich mich in der Wartezeit auf einen Studienplatz bzw. muss ein Jahr warten bis zum Wintersemester 2017, in dem ich hoffentlich mein Studium beginnen kann. Da ich die Zeit überbrücken möchte indem ich eine Festanstellung bei dem Betrieb antrete, bei dem ich schon die letzten 2 1/2 Monate als kurzfristig Beschäftigter über eine Zeitarbeitsfirma arbeite, habe ich nun ein paar Fragen bezüglich der Krankenversicherung. Da ich nämlich zur Zeit noch mit meiner Mutter mit privat versichert bin müsste ich in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln wenn ich die sozialversicherungspflichtige Arbeit bzw. die oben erwähnte Festanstellung antrete. Wenn ich in einem Jahr damit fertig bin und mein Studium anfangen will würde ich zu einer Studentenversicherung wechseln. Meine Frage ist nun, ob dies so ohne weitere Probleme möglich ist.

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 12

Hallo harveydent400,

es ist richtig, dass du versicherungspflichtig wirst und in die Gesetzliche
Krankenkasse wechseln musst, wenn du eine sozialversicherungspflichtige Arbeit beginnst.

Du kannst deine private Krankenversicherung aber in dem Fall auf eine sogenannte "Anwartschaftsversicherung" umstellen. Damit "frierst" du deinen Gesundheitszustand, dein ursprüngliches Eintrittsalter und den bisherigen Tarif ein. Es besteht also für die Dauer der Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenkasse kein aktiver Versicherungsschutz über die private Versicherung und du zahlst einen geringeren Beitrag. Wenn du dann wieder versicherungsfrei bist kann dein privater Krankenversicherungsschutz problemlos wieder aufleben. Sprich' am besten deine private Krankenversicherung an und lass' dich dazu beraten.

Wenn du ein Studium beginnst, bist du i.d.R. zunächst als Student in der Gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Du kannst dich aber zu Beginn des Studiums entscheiden, ob du gesetzlich oder privat krankenversichert sein möchtest. Für die Dauer des Studiums ist nämlich eine Befreiung von der Versicherungspflicht möglich. 

Aber Achtung: Diese Befreiung gilt dann für die komplette Dauer des Studiums und kann nicht widerrufen werden!

Sprich' deine private Krankenversicherung ruhig auch darauf an, ob du deinen Versicherungsschutz in einen günstigeren Studententarif umwandeln kannst. ;-)

Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne nochmal!

Viel Erfolg und Spaß bei deinem Studium!

Anna vom Barmenia-Team 

Antwort
von Apolon, 19

Ja - wenn du eine GKV-pflichtige Tätigkeit beginnst, musst du dich in der GKV versichern. Bei der PKV kannst du dann den Versicherungsschutz beenden, oder eine Anwartschaftsversicherung weiter laufen lassen.

Darüber informiert dich dann dein betreuender Versicherungsvermittler.

Wenn du danach studierst, hast du die Möglichkeit in der KVdS einzutreten - monatlicher Beitrag ca. 85 €.

Alternativ dich von der Krankenversicherung für Studenten (Pflichtversicherung) befreien zu lassen und dann wieder über die PKV versichert zu werden.

Antwort
von eulig, 16

mit Aufnahme des Studium unterliegen Studenten automatisch der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Studenten, wenn kein Anspruch auf eine Familienversicherung in der GKV besteht.

dafür musst du dir bei der Krankenkasse einen Antrag für die KVdS geben lassen und ausfüllen. automatisch geht die Umstellung nicht.

Antwort
von SHenry, 9

Jo korrekt alles! Hier nochmal alles zusammengefasst: http://www.paenz-vorsorge.de/was-studenten-bei-der-wahl-der-krankenversicherung-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community