Frage von Hanniii93, 33

Krankenversicherung wenn man für 9 Monate nach Schottland geht?

Mein Freund und ich planen nächstes Jahr nach Schottland zu gehen für 9 Monate. Er will dort in der Zeit Studieren und ich würde ihn gern begleiten. Wie läuft das dann mit der Krankenversicherung ab? Habt ihr da ne Ahnung? Ich habe mich noch nicht erkundigt. Wollte erstmal gucken was ihr dazu wisst.

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 16

Hallo Hanniii93,

seid ihr gesetzlich krankenversichert? Dann übernimmt die Krankenkasse i.d.R. nur die Behandlungskosten im europäischen Ausland, die nicht bis zur Rückkehr nach Deutschland warten können (medizinisch notwendige Leistungen) und welche auch im Heimatland in der Höhe entstanden wären. Die Leistungsdauer und der Umfang richten sich nach den Rechtsvorschriften des Urlaubslandes.

Es ist daher immer sinnvoll zusätzlich eine private Auslandsreisekrankenversicherung zu vereinbaren. Dadurch werden z. B. auch privatärztliche Behandlungskosten und die bessere Unterbringung im Krankenhaus abgesichert.

Auslandsreisekrankenversicherungen kommen i.d.R. auch für schmerzstillende Zahnbehandlungen auf. Weiterhin besteht
Versicherungsschutz für einen medizinisch notwendigen / sinnvollen Rücktransport nach Deutschland. Diese Kosten sichert die Gesetzliche Krankenkasse unabhängig davon, wohin man verreist nicht ab!

Seid ihr privat krankenversichert? Dann ist der Leistungsumfang im Ausland vom Tarif abhängig. I.d.R. zahlen die privaten Krankenversicherungen jedoch innerhalb Europas für einen zeitlich unbegrenzten Reisezeitraum. Achtung: Es gibt auch spezielle Tarife, bei denen die Auslandsleistungen teilweise eingeschränkt sind! Am besten klärt ihr das vorab mit eurer privaten Krankenversicherung ab.

Auch wenn private Krankenversicherungen i.d.R. einen umfassenderen Auslandsschutz anbieten als Gesetzliche Krankenkassen empfiehlt sich auch hier der Abschluss einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung.

Infos zur Auslandsreisekrankenversicherung der Barmenia und die Möglichkeit zum Online-Abschluss findet ihr hier: www.barmenia.de :-)

Ich wünsche euch eine tolle Zeit in Schottland!

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team


Kommentar von Hanniii93 ,

Danke für die Antwort! Das hilft mir schon ein ganzes Stück weiter! 😊

Antwort
von NochWasFrei, 17

Für den Fall, dass ihr euren Wohnsitz in Deutschland nicht abmeldet, müsst ihr weiterhin eine Krankenversicherung in Deutschland haben.

Zusätzlich solltet ihr euch für die 9 Monate eine Auslandsreise Krankenversicherung zulegen, falls ihr vor Ort krank werdet (rechne mit Kosten von ca. 1€ pro Person und Tag). Die üblichen Tarife die man oft ohnehin hat (z.B. über ADAC) reichen meist nicht, da dort nur die ersten ca. 4-8 Wochen des Auslandsaufenthalts versichert sind.

(Eventuell müsst ihr ohnehin Versicherungsschutz nachweisen um das Visum zu bekommen, bin mir nicht sicher wie die Regelungen in Schottland hier sind)

Falls ihr euren Wohnsitz in Deutschland doch abmeldet, müsst ihr hier nicht weiter versichert sein. In dem Fall sollte geprüft werden inwiefern eine Anwartschaft sinnvoll sein. Damit wird sichergestellt, dass ihr hier dann wieder ohne Probleme bei der bisherigen Krankenversicherung aufgenommen werdet sobald ihr zurück seid. Bei Privat Versicherten definitiv zu empfehlen, bei gesetzlich Versicherten mag manch einer über den Sinn streiten.


Kommentar von FordPrefect ,

Eventuell müsst ihr ohnehin Versicherungsschutz nachweisen um das Visum zu bekommen

Welches Visum? Immer noch (!) EU.

Antwort
von eulig, 19

ist er in Deutschland dann weiterhin an einer Uni eingeschrieben?

meldet ihr beiden euren Hauptwohnsitz in Deutschland beim Einwohnermeldeamt ab?

wie werdet ihr in Schottland versichert sein?

wie alt seid ihr beide?

von was wird der Lebensunterhalt in Schottland bestritten? geht ihr beiden arbeiten? oder nur du?

Kommentar von Hanniii93 ,

Mein Freund studiert über den Bund. Das heißt er bekommt sein Gehalt weiterhin und ich würde mir dann da was suchen.
Er ist 30 und ich bin 24 Jahre alt.
Wir werden den Wohnsitz in Deutschland behalten.
Ich denke das er über den Bund versichert ist. Ich weiß halt noch nicht wie ich das dann regeln muss.

Kommentar von eulig ,

was meinst du mit "Bund"?

die Sache mit dem Wohnsitz ist wichtig. denn wer in Deutschland seinen gemeldeten Wohnsitz hat, der ist auch in Deutschland versicherungspflichtig. d.h. du musst hier Beiträge als Selbstzahler entrichten - auch wenn du keine Leistungen in Anspruch nehmen kannst.

Kommentar von Hanniii93 ,

Bundeswehr.
Ja der Wohnsitz bleibt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community