Frage von Adamskostym, 195

krankenversicherung nachzahlen oder gefängnis?

ein freund von mir hatte heute morgen besuch vom zollamt, wegen 8000 euro, die eine krankenversicherung zurück möchte, da er nicht gearbeitet hat, und nicht arbeitslos gemeldet war. er war der meinung dass er zur zeit nicht versichert sei. jetzt aufeinmal drohen sie mit knast und wollen das geld zurück... das kann doch nicht sein dass er jetzt in den bau deswegen muss..?

wie kann ein staat so gemein zu seinen bürgern sein ? er wollte einfach frei sein... er ist zwischendurch krank geworden, aber hat sich selbst gepflegt... doch in keinem land dieser welt kann ein mensch frei sein. freiheit ist die größte lüge der menschheit. schön dass er nun mit gedanken spielt sich umzubringen...

Antwort
von RudiRatlos67, 128

Zunächst mal.....
Frei sein kann man wenn man sich an die Gesetze hält und das geht kaum irgendwo auf der Welt besser als in Deutschland. Das ist überigens überall auf der Welt so, ausser in Staaten in denen Korruption herrscht.... Da ist man der Willkür der Menschen ausgesetzt..... Wenn jemandem nicht gefällt was ein anderer tut, dann kann er mit Geld jedes Unrecht der Welt kaufen..... Findest Du das etwa "Frei sein"'
Glaube mir... ich weiß wovon ich rede, da ich Deutschland schon vor einigen Jahren den Rücken gekehrt habe.

Nun zu Deiner Eigentlichen Frage:


wie kann ein staat so gemein zu seinen bürgern sein ?

In diesem Fall ist es nicht der Staat der eine Forderung hat, sondern eine einzelne, gesetzliche Krankenkasse die in diesem Fall das für jeden Bürger gleiche und gültige Recht durchsetzt.

Mal zur Vorgeschichte... Was Dein Freund Dir wahrscheinlich nicht erzählt hat....
Die Krankenversicherung hat Deinen Freund bereits über lange Zeit immer und immer wieder angeschrieben das er doch offenlegen soll, was er zur Zeit beruflich macht und das der Krankenversicherung weder eine Kündigung noch eine Beitragszahlung vorliegt. In Einkommenslosen Zeiten hätte die Agentur für Arbeit seine Beiträge gezahlt, oder unter bestimmten Vorraussetzungen hätte er selbst den Mindestbeitrag zahlen müssen. Dann hätte er jetzt etwa 650 oder 1.600 Euro Schulden bei der Krankenkasse oder hätte den Monatlichen Beitrag regelmäßig gezahlt. Da er aber alle Fragen, Mahnungen und Androhungen von Zwangsmaßnahmen über Monate ignoriert hat, kommt der Zoll als zuständige Behörde um die Ausstehenden Beiträge zu pfänden. Bei der Höhe der Beiträge ist zudem noch folgendes passiert... da Dein Freund sich nicht geäußert hat, muss die Krankenkasse davon ausgehen das er den Höchstbeitrag von 728,26 € monatlich zahlen muss. Hätte er die Fragen beantwortet hätte er höchstens 125 € Monatlich zahlen müssen.

Meine Meinung....
Selbst Schuld, wenn man auf Augen und Ohren sitzt.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Das ist ne richtig gut verständliche Antwort, die nun wirklich jeder nachvollziehen können müsste. DH! LG, F.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Da fällt mir doch grad noch eine wichtige Ergänzung ein:
Solange der Freund das 25 LJ noch nicht vollendet hat, fällt er in beschäftigungslosen Zeiten in die kostenlose Familienversicherung zurück.
Ich gehe davon aus, das der Freund noch nicht so alt ist, denn sonst hätte er die Post der Krankenkasse wohl nicht so sträflich ignoriert.

Aber "hätte, wäre und wenn" hilft hier nicht mehr... Ich gehe davon aus das er den Betrag nun zahlen muss

Kommentar von Adamskostym ,

danke schonmal für diese sehr ausführliche antwort. verständlich geschrieben und zum glück auf einer basis die mir gefällt. ich werde auch dieses land jetzt verlassen bald, und hoffe auf ein ruhiges leben, ohne diese ganze konsum gier und dem ganzen grau, hass und traurigkeit.... sooo ein reiches land, und alle heulen nur rum und sind unglücklich...  in anderen ländern, haben die leute weniger und sind glücklicher... in wieder anderen natürlich schlechter... aber hier ist zwar angeblich alles sozial, aber solange hier das geld regiert, bin ich in der falschen welt leider
zu deiner antwort, bestätigt mir nur das firmen nun staatliche vergünstigungen bekommen und dadurch regeln umgehen können, an ihr geld zu kommen...

Antwort
von BlackWoodruff, 133

In Deutschland gilt die Krankenversicherungspflicht. Wenn die ganze Sache noch am Anfang stehen würde, kann ein Gespräch mit der Krankenkasse oft schon etwas bringen. Da jetzt aber schon das Zollamt da war, würde ich deinem Freund raten, sich dringend mit einer sozialen Beratung oder einer Schuldnerberatung in Verbindung zu setzen.

Antwort
von kevin1905, 121

Sollen wir jetzt Mitleid haben, weil ein erwachsener Mensch nicht in der Lage ist, sich zu informieren, was seine Rechte und Pflichten sind?

Es ist seit 01.04.2007 so, dass jeder Mensch in Deutschland eine Krankenversicherung haben muss. Seit 01.01.2009 gilt das auch für die private KV.

Innerhalb eines Staates ist keiner 100% frei. Denn der Mensch profitiert immer zumindest indirekt von staatlichen Leistungen, sei es durch Schulen, Polizei, etc.

Kommentar von Adamskostym ,

tut mir leid... mitleid will keiner hier... diese sache mit den schulen und polizei... leider 2 institutionen gewählt die meiner meinung nach gemieden werden sollten... schulen, weil das was dort gelehrt wird, richtiger bullshit ist und seit etwa 50 jahren komplett veraltet ist. und polizei.. naja wer da arbeitet, und zustimmt, dass zb der mensch über der natur stehen darf der ist auch ein guter ja sagender sklave der nicht nachfragt.
rechte und pflichten, wenn ich das schon höre... man soll sich fügen, weil jeder das tut... bis auf konzerne die soviel geld haben, dass sie, und nun zitiere ich die bisher beste antwort hier..:
Wenn jemandem nicht gefällt was ein anderer tut, dann kann er mit Geld jedes Unrecht der Welt kaufen..... Findest Du das etwa "Frei sein"'
wie kann es sein, dass andere über jemanden entscheiden können ? krankenversicherungspflicht... : was genau heisst das eigentlich? dass ich zum arzt gehen kann, und der mich vollpumpt mit kostenpflichtigen medikamenten, die mich nur kränker machen als alles andere ? unterstützung der versicherungs mafia und pharmalobbyisten? ich hab irgendwann aufgehört zum arzt zu gehen, nachdem 2 x falsch diagnostiziert wurde und ich mich doof und dämlich an einem produkt arm gezahlt hatte bis dann aufgefallen war, dass ich gar keine medikamente brauche? warum muss man dann verpflichtend eine vorschrift annehmen wenn diese nicht genutzt wird ? genauso wie die GEZ... ich gehe in ein internetcafe wenn ich ins internet möchte und habe keinen tv computer oder smartphone in der wohnung... ich lese auch keine zeitung etc... wieso muss GEZahlt werden?

Antwort
von FeeGoToCof, 102

Wer Rechte für sich beansprucht, muss auch die Pflichten in Kauf nehmen.

Jeder Mensch hat eine Sorgfaltspflicht. Nur, wer nicht in der Lage ist, für sich zu sorgen, bekommt Jemanden zu Seite gestellt - einen Betreuer, einen Vormund.

Wer in einem Land lebt, sollte sich mit den Gegebenheiten (Sozialstaat) auseinandersetzen.

Die Krankenkasse muss ja schon mehrfach versucht haben, in Kontakt zu treten. Das Hauptzollamt ist ja nur eine eintreibende/vollstreckende Instanz.

Warum hat er nicht reagiert, als man ihn hören wollte?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten