Frage von Wiiiiiiii, 25

Krankenversicherung mit 25?

Eine Frage zur Krankenversicherung. Wie sieht es aus wenn man mitten in der Ausbildung ist und mit 25 sagen wir aus Gesundheitlichen Gründen nicht weiter machen kann. Sitzt man dann ohne Krankenversicherung da? Wie ich das verstanden hab ist man bis 25 über die Familie Versichert sehe ich das richtig?

Antwort
von turnmami, 19

Familienversicherung geht nur bis 23.

Wenn man nicht arbeitet oder Sozialleistungen bekommt, MUSS man sich freiwillig KV versichern! Wenn man die Beiträge nicht bezahlen kann, dann häuft man halt Schulden an!

Auch wenn man glaubt, man wäre nicht KV versichert, die letzte gesetzl. KV führt diese frw. Versicherung automatisch durch und fordert dann die Beiträge beim Versicherten ein.

Antwort
von Acuaria, 17

Ab 25 muss man sich selber versichern. 

Ob du versichert bist, wenn du abbrichst, kommt darauf an, ob und wie lange du in Sozialversicherungen einbezahlt hast.

Wenn du krank geschrieben bist, dann bist du normalerweise noch max. 18 Monate versichert, aber nur, wenn der Job nicht vor der Krankheit gekündigt ist.

Antwort
von MiaMaraLara, 4

Bis 23 und wenn man z.B. Studiert bis 25.

Danach muss man sich freiwillig weiterversichern. ca. 170 Im Monat. Studenten etwas günstiger,

Aber du Sagst aus gesundheitlichen Gründen, bekommst du irgendwelche Leistungen? Krankengeld, irgendeine Rente, ALG I / II? Dann müsste man nochmal weiter schauen wie du zu versichern bist.

Aber die Versicherung wird in jedem Fall fortgesetzt. Du stehst also auf keinen Fall ohne Krankenversicherungsschutz da, nur ggf. nicht mehr beitragsfrei.

Antwort
von eulig, 2

das lässt sich nicht pauschal beantworten, ohne Hintergrunddaten.

wenn man einen Anspruch auf Arbeitslosengeld aus der Ausbildung erworben hat und nicht arbeitsunfähig ist, dann erhält man erstmal Arbeitslosengeld. reicht das nicht aus, dann kann man aufstockendes ALG2 (Hartz IV) beantragen.

wenn man die Ausbildung beendet, weil man arbeitsunfähig ist und auch nach der Beendung noch weiter arbeitsunfähig ist, dann erhält man von der Krankenkasse Krankengeld. ist das zu wenig, dann kann man auch hier aufstockendes ALG2 beantragen.

wenn man keine Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, weil die Voraussetzungen noch nicht erfüllt sind, dann kann man direkt ALG2 beantragen.

das sind nur drei Beispiele. jeder Fall ist anders und es gibt noch zig andere Varianten, die ich hier aber nicht alle erläutern kann, ohne zu wissen, wie es in deinem bestimmten Fall aussieht.

grundsätzlich gilt aber, wenn man keinerlei Einkommen hat, auch kein ALG2 oder Sozialhilfe, dann muss man seine Versicherungsbeiträge selbst zahlen (ca. 170 Euro).

über die vorher genannten Leistungen wäre man aber versichert und müsste nichts zahlen.

Antwort
von Kasumix, 11

Ich musste mich auch erst ab 25 selbst versichern - vorher war man über die Familie abgesichert, ja.

Es besteht Versicherungspflicht.

Mein Beitrag lag bei ca. 150 €. Immer schön als Student, wenn man eh nix hat, ja ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten