Frage von Jannnnn, 94

Krankenversicherung im Studium ab dem 14. Fachsemester noch Pflicht?

Hallo, ich bin nicht mehr Krankenversicherungspflichtig (über 30, über 14.FS, kein Praktikum in der PO) heißt dass, das ich ohne Krankenversicherung immatrikuliert sein kann? Ich schließe das Studium im nächsten Semester ab und würde in Betracht ziehen, die paar Monate unversichert zu sein.

edit: Die Frage war etwas unpräzise. Bin nach Ablauf der studentischen KV ins Ausland gegangen und seitdem nicht mehr in einer GKV

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 56

 Hallo, ich bin nicht mehr Krankenversicherungspflichtig

Diese Meinung ist falsch,

grundsätzlich besteht für jeden der in Deutschland mit Hauptwohnsitz gemeldet ist eine Krankenversicherungspflicht!

Allerdings liest man ja öfters auch im Internet, dass man sich von der Krankenversicherungspflicht in der GKV befreien lassen kann.

Dies bedeutet aber nur, dass man unter Umständen in eine private Krankenversicherung wechseln kann. Und die GKV wird erst dann aufgehoben, wenn man einen Nachweis erbringt, dass eine private Krankenversicherung besteht.

Gruß N.U.

Kommentar von Jannnnn ,

Ich bin aus der GKV momentan draussen.. Hatte für die Schweiz ja "das Bestehen eines anderweitigen Anspruchs auf Absicherung im Krankheitsfall" nachgewiesen...

Kommentar von Jannnnn ,

Die Frage war etwas unpräzise. Bin nach Ablauf der studentischen KV ins Ausland gegangen und seitdem nicht mehr in einer GKV

Kommentar von Apolon ,

Du hast dich also in Deutschland beim Einwohnermeldeamt abgemeldet ?

Wenn dies zutrifft benötigst du in Deutschland keine Krankenversicherung.

Solltest Du aber noch mit Hauptwohnsitz gemeldet sein, musst du Versicherungsbeiträge zahlen an die GKV.

 Hatte für die Schweiz ja "das Bestehen eines anderweitigen Anspruchs auf Absicherung im Krankheitsfall" nachgewiesen...

Diesen Text kann ich nicht nachvollziehen.

Soll dies bedeuten, du hast der Schweiz nachgewiesen, dass du in Deutschland in der GKV versichert bist.

Oder welchen Sinn soll dein Text ergeben ?

Antwort
von kevin1905, 48

Ich schließe das Studium im nächsten Semester ab und würde in Betracht ziehen, die paar Monate unversichert zu sein

Die Option lässt dir das Gesetz aber nicht. Wenn die KVdS nicht mehr möglich ist, gilt § 188 Abs. 4 SGB V. Obligatorische Anschlussversicherung für ca. 171,- € im Monat.

Antwort
von DolphinPB, 57

Vergiß  es, es besteht KV-Pflicht, und Du musst es dann irgendwann sowieso nachzahlen. Für Dich ist freiwillige KV (ohne Einkommen) angesagt, für knapp 170,- Euro pro Monat. Sprech´ jetzt mit Deiner KV.

Antwort
von wurzlsepp668, 53

JEDER ist krankenversicherungspflichtig ....

Kommentar von Jannnnn ,

gerade gefunden: http://www.tum.de/studium/bewerbung/krankenversicherung/ allerdings lassen sich unterschiedlichste Ansichten diesbezgl. finden...

Kommentar von kevin1905 ,

allerdings lassen sich unterschiedlichste Ansichten diesbezgl. finden...

Nee.

Es ist ganz einfach.

Jeder in Deutschland gemeldete Mensch muss einen Krankenversicherungsschutz haben.

  • Entweder ist man pflichtversichert in der GKV durch Anstellung, als Student (KVdS) oder als Leistungsbezieher (SGB II, III, XII)
  • wenn ein Anspruch vorliegt kann man familienversichert werden (§ 10 Abs. 1 und 2 SGB V).
  • ansonsten ist man freiwilliges Mitglied der letzten Kasse, wenn keine private Krankenvollversicherung oder gleichwertige Heilfürsorge nachgewiesen wird (§§ 188 Abs. 4 SGB V und 193 VVG).

Eine weitere Option gibt es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten