Frage von bille1986, 77

Krankenversicherung bei mir und mein Kindern?

Ich bin seit dem Juni verheiratet habe vier Kinder im Alter sechs, vier und die Zwillinge zwei.Es sind nicht die leiblichen Kindern von meinen Mann.Meine Frage nun da ich ja nicht arbeite und mein Mann arbeitet wo wir versichert sind also meine Kinder und ich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Barmenia, Business Partner, 18

Hallo bille1986,

in der Gesetzlichen Krankenkasse besteht für Kinder bis zu einem bestimmten Alter ein beitragsfreier Familienversicherungsanspruch. Als Kinder gelten auch Stiefkinder.

Für dich als Ehefrau besteht ebenfalls ein Anspruch im Rahmen der Familienversicherung, wenn keine eigene Pflicht zur Versicherung oder eine freiwillige Mitgliedschaft in der Gesetzlichen Krankenkasse besteht. Da du schreibst, dass du nicht beruflich tätig bist, gehe ich davon aus, dass für dich ebenfalls die Voraussetzungen erfüllt sind.

Um sicher zu gehen, sprich aber am besten die Gesetzliche Krankenkasse deines Ehemannes an!

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort
von sassenach4u, 21

Für alle Kinder ist der überwiegende Unterhalt zu prüfen, bei denen, für die du keinen Unterhalt erhältst, wird es kein Problem geben. Bei den beiden anderen geht es nur, wenn dein jetziger Mann "sie überwiegend unterhält" wie es so schön in der Amtssprache heißt. Dazu sind der Krankenkasse die Einkommensnachweise deines Mannes und Nachweise über die höhe des Unterhaltes vorzulegen. Dann berechnet sie und kann euch sagen, ob der Anspruch gegeben ist.

Ist der leibliche Vater gesetzlich versichert, ist es kein Problem, dann können die Kinder dort versichert werden, gib bei der Anmeldung euere Anschrift an, dann steht sie auf den Karten und du bekommst Post, wenn es um die Kinder geht.

Ist er privat versichert, muss er zusätzlich zum Unterhalt die Kosten für die private Krankenversicherung übernehmen.

Antwort
von DerHans, 55

Wenn ihr verheiratet seid, bist du (und damit auch die Kinder) familienversichert. Ob die Krankenkassen das dann mit der Krankenkasse der (Väter?) abgleicht, ist nicht dein Problem.

Kommentar von sassenach4u ,

Wieder mal voll daneben! Warum nur warum, HALBWISSEN!

Kommentar von kvrv11 ,

Weil der Hans nach Punkten jagt. Beobachte ich schon 3 Jahre.

Antwort
von Kasumix, 41

Es ist deine Pflicht deine Krankenkasse zu informieren und wenn die Familien Versicherung zu beantragen... Automatisch läuft so etwas ganz sicher nicht... ;D

Antwort
von eulig, 24

zahlt denn der leibliche Vater deiner Kinder Unterhalt für sie?

die Kinder können nur dann beim Stiefvater versichert werden (in der GKV), wenn der Stiefvater für den überwiegenden Unterhalt für die Stiefkinder Rechnung trägt.

Kommentar von bille1986 ,

Also für die beiden großen bekomme ich Unterhalt und für Zwillinge bekomme ich gar kein Unterhalt

Kommentar von eulig ,

für die beiden großen muss die Kasse auf jeden Fall eine Prüfung des überwiegenden Unterhalts vornehmen. für die Zwillinge muss nachgewiesen werden, dass kein Unterhalt gezahlt wird.

wenn deine Großen nach der Prüfung nicht in die Familienversicherung können, weil der überwiegende Unterhalt durch den Stiefvater nicht gegeben ist, dann könntest du die Großen bei ihrem Vater in der Familienversicherung versichern (sofern er auch gesetzlich versichert ist). er müsste dazu noch nicht mal seine Erlaubnis geben.

wenn alle Stricke reißen, musst du selbst versichert bleiben, um die Kinder bei dir versichern zu können.

Antwort
von kevin1905, 18

Wie ist der Gatte denn versichert?

Antwort
von Super49, 32

Normalerweise in der Familienversicherung bei deinem Mann.  Bei den nichtleiblichen Kindern bin ich mir nicht ganz sicher.  Am besten mal die Krankenkasse nachfragen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community