Frage von Rzzat, 32

Krankenversciherung nach Ausbildung ( Arbeitslos )?

Ich habe diesen Monat meine Ausbildung vollendet und suche jetzt einen Arbeitsplatz. Jetzt hat mit meine Krankenkasse BKK gesagt das ich nur noch bis zum ende diesen Monats versichert bin und danach selber Beiträge zahlen muss.

Was kann ich nun tun?

Ich bin 24 Jahre alt

EDIT: Nur zur Info ich habe eine 2 Jährige Schulische Ausbildung bei der ich kein Geld bekommen habe

Antwort
von DerHans, 21

Wenn du keine Anschlussbeschäftigung hast, musst du dich natürlich arbeitslos melden. Dann bist du auch weiterhin krankenversichert.

Antwort
von eulig, 20

ab wann beziehst du denn ALG1?

wenn zwischen Ende der Beschäftigung und Beginn ALG1 nicht mehr wie ein Monat Lücke ist, dann musst du für die Lücke nichts zahlen. das läuft dann über den nachgehenden Leistungsanspruch.

wenn die Lücke aber größer ist, und wenn es nur 1 Tag mehr ist als einen Monat, dann musst du tatsächlich die Beiträge zunächst selbst zahlen. undzwar solange, bis du von einem neuen Arbeitgeber angemeldet wirst.

wenn du kein ALG1 bekommst (aus welchem Grund auch immer), dann kannst du ALG2 beantragen, über das du dann auch versichert wärest.

Antwort
von eyekona, 25

Wenn du deine Ausbildung beendet hast (und dafür mehr als 12 Monate gearbeitet hast in den letzten 2 Jahren) musst du dich SOFORT (eigentlich 3 Monate vor Ende) bei der Arge arbeitslos melden - du bekommst dann ALG1 und bist Krankenversichert.

Kommentar von Rzzat ,

Habe eine 2 Jährige Schule Ausbildung gemacht würde das klappen?

Kommentar von Nydold ,

Dann bist du nur ALG 2 berechtigt.

Kommentar von Rzzat ,

Habe bei der Agentur gerade angerufen und gehe morgen dorthin.

Finde nur komisch das die lediglich meinen Personalausweis brauchen und nichts von meiner Schule wo ich die Ausbildung gemacht habe

Kommentar von eyekona ,

Dann wirst du ALG2 beantragen müssen. Auch die übernehmen die Krankenversicherung,

Kommentar von Rzzat ,

Ok, laut denen steht mir kein ALG2 an da mein Vater wohl zu viel geld bei Ford macht ( 3 schichten ) wusste jetzt nicht genau wieviel er macht aber den Mann meinte gleich das würde zu 99,9% nicht klappen.

Muss wohl alles mal mit dem Rechner selber ausrechnen

Antwort
von Dotter1981, 16

Du musst dich unbedingt sofort arbeitslos melden und ALG II beantragen. Die Beiträge werden dann vom Jobcenter gezahlt.


Kommentar von eyekona ,

Wenn der Fragensteller eine Ausbildung gemacht hat und dafür gearbeitet hat bekommt er ALG1 und nicht 2! Und muss sich eigentlich 3 Monate vor Ende der Ausbildung arbeitslos melden!

Kommentar von Dotter1981 ,

Er wird beides beantragen müssen, da der ALG I-Anspruch auf Grundlage eines Ausbildungsgehalts nicht ausreichen dürfte.

Antwort
von Loonyroony, 15

Unbedingt arbeitslos melden. Eigentlich hättest du dich 3 Monate vor Ausbildungsschluss schon arbeitssuchend melden müssen. 

Kommentar von Nydold ,

Die Fristen gelten für Azubis nicht.

Kommentar von DerHans ,

Die Frist gilt auch für Azubis. Dass das Ausbildungsverhältnis mit der bestandenen Prüfung endet, steht bereits im Ausbildungsvertrag.

Man hat sich also rechtzeitig um die Anschlussbeschäftigung zu kümmern. Sobald feststeht, dass der Ausbilder nicht übernimmt, muss man sich "arbeitssuchend" melden.

Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit ist dann die Arbeitslosmeldung fällig.

Antwort
von Johannisbeergel, 11

Selbst zahlen. Dürften dann ca 150€ sein. 

Kommentar von Dotter1981 ,

Das ist deutlich mehr.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Kommentar von Dotter1981 ,

Upps, habe aus irgendeinem Grund in DM gerechnet... :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community