Frage von Morgenschein, 112

Krankentransportkosten mit Hubschrauber?

Guten Tag, habe in Österreich einen Ski Unfall gehabt mit Unterschenkelfraktur. Rettungspersonal haben mich mit Jetski zum Krankenwagen gefahren. Im Krankenwagen alarmierten die Rettungssanitäter den Hubschrauber. Notarzt kam mit dem Hubschrauber und ich wurde in Tirol in einem Krankenhaus eingeflogen. Ich war die ganze Zeit im Bewustsein, mich hat niemand gefragt ob ich mit dem Hubschrauber oder mit dem Krankenwagen fahren möchte? Habe kein Auslandskrankenschutz. Krankenkasse übernimmt die kosten nicht. Ich soll knapp 3.200 € kosten begleichen. Ich denke, die Rettungssanitäter hätten mich fragen können, ob ich mit dem Hubschrauber fliegen möchte? Wie sieht die Rechtslage aus, wenn ich mich klagen lassen würde? Danke

Antwort
von Fischi1310, 91

Die Sanitäter bzw. der Notarzt hat selber das Recht zu entscheiden, wie ein Patient transportiert werden soll, bzw. wie es für ihn am sichersten erscheint. Sei doch lieber froh, dass du so schnell bestmögliche Hilfe bekommen hast. Außerdem müssen Fahrzeuge, Hubschrauber und Personal auch bezahlt werden. Denke mit einer Klage hast du keine Chance, da du ja zu dem Zeitpunkt vorher sagen hättest können, dass du nicht mitfliegen willst. Nächstes mal lieber Auslandskrankenversicherung für paar Euro abschließen und damit hat sich die Sache.  

Meistens sind Leute wie du dann welche, die sich dann auch noch beschweren würden, wenn der bodengebundene Transport zu schmerzhaft wäre und warum kein Helikopter gekommen wäre, wenn dus nicht zahlen müsstest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community