Frage von Princess1666, 49

Krankenpflegeassistenz oder Krankenpflegeausbildung?

Hatte heute mein Vorstellungsgespräch .. und es wurde mir sozusagen ein 'Angebot' gemacht, erst die Krankenpflegeassistenz Ausbildung zu machen, die ein Jahr lang andauert und danach die 3 jährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Habe schon mit meinen Eltern darüber gesprochrn und wollte aber auch mal von der Community wissen, was ihr davon haltet. Hab mein Fachabitur dieses Jahr abgeschlossen und leider nur einen Notendurchschnitt von 3,5 erworben. Deswegen hatten sie mir auch diesen Vorschlag gemacht. :/ In anderen Krankenpflegeschulen hab ich nur Absagen bekommen.

Antwort
von Lalady1234, 41

Aus Erfahrung kann ich sagen , dass ich während der einjährigen Ausbildung nichts anderes gemacht habe als die Auszubildenen der 3 - jährigen . Im Grunde geht's erstmal um die Basics. Grundpflege eines Patienten . Spezielle Körperpflege etc. Ich denke die einjährige Ausbildung wäre eine gute Grundlage für dich. Mit einem guten Examen wirst du sicherlich verkürzen können . Also los , nimm das Angebot an , ich rede aus Erfahrung ! :b

Kommentar von Princess1666 ,

Hey danke :) ist der Examen schwer?

Antwort
von Griesuh, 49

Krankenpflegeassistenz hört sich gut an, ist aber nichts anderes wie der Krankenpflegehelfer.

Diese Ausbildung dauert ein Jahr und schließt mit einem Examen ab. Bei gutem Notendurchschnitt gibt es dann die Möglichkeit nochmals 2 Jahre drann zu hängen und das "große Examen" zum 3 jährig ausgebildetem G.u.K zu machen.

Nimm das Angebot an.

PS persönliche Anmerkung von mir: ich finde es immer wieder spannend welche Fantasienamen sich die Fort und Ausbildungsinstitute ausdenken.

Kommentar von Princess1666 ,

Achso also brauch ich dann nicht 3 Jahre die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege machen? Wird es dann so gesehen auf 2 Jahre verkürzt? Dachte das ich dann alles drum und dran 4 Jahre für die Ausbilung benötige. :o

Kommentar von elismana ,

Wenn deine Noten entsprechend sind, kannst du dann die G.u.K.-Ausbildung verkürzen. Oft ist es auch möglich, dass du dann im zweiten Lehrjahr einsteigst. 

Kommentar von MMGUKPA ,

Dass ist soweit nicht korrekt . Selbst wenn man die einjährige hat und möchte die 3 Jährige Ausbildung hinter her machen , fängt man immer im 1.Ausbildungsjahr an . Verkürzen kann man die Ausbildung um ein Halbes Jahr . Dafür muss man in der 3 jährige Ausbildung ein Notendurchschnitt von mind, eine 2 haben , noch besser eine 1 , um die Prüfung vorzuziehen zu können . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community