Krankenpflege Ausbildung Minus Stunden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sind diese Minusstunden denn entstanden? Bist Du selbst daran schuld weil Du öfter später gekommen, bzw. früher gegangen bist oder hat man Dir nicht genug Arbeit gegeben/Dich nicht mit genug Stunden eingeplant?

Wenn letzteres der Fall ist, kannst Du keine Minusstunden haben, weil der AG sich dann in Annahmeverzug befindet. Wenn Du nicht genug zu tun bekommen hast, muss der AG Dich so bezahlen als hättest Du gearbeitet. Da können keine Minusstunden entstehen und Du musst auch nicht nacharbeiten.

Wenn es für selbstverschuldete Minusstunden keine Regelung im Vertrag gibt, solltest Du unbedingt mal mit Deinem Ausbilder sprechen und klären, wie Du das wieder "auf die Reihe" bekommst und in welchem Zeitraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirojn
21.01.2016, 20:29

einmal wegen letzterem ich wurde einen Tag zu wenig eingeplant den ich laut schule nacharbeiten muss und einmal habe ich vergessen nach 3 Tagen die Krankmeldung abzugeben. woher die anderen zwei Tage kommen ist mir auch bis jetzt unerklärlich da ich immer pünktlich war und zeitlich korrekt gegangen bin. wir müssen stechen und oft gehen da viele Sachen leider schief da die Dienste oft falsch eingetragen werden...

0

Hier findest du Hinweise zu Minusstunden:

Wenn Auszubildenden Minusstunden aufgeschrieben werden, ist das in
der Regel nicht rechtens. Auch hier gilt laut Berufsbildungsgesetz:
Azubis sind keine normalen Arbeitnehmer - sie sind im Betrieb um zu
lernen. Sie haben ein Recht darauf, ihre tägliche Arbeitszeit auch im
Betrieb zu verbringen. Werden sie also zum Beispiel nach Hause
geschickt, weil wenig los ist, ist dies als eine bezahlte Freistellung
zu werten, und es entstehen keine Minusstunden. So steht es auch im
Berufsbildungsgesetz § 19: Entfällt die Ausbildung, ohne dass der Azubi
etwas dafür kann, dürfen ihm keine Minusstunden anrechnet werden!

(Quelle:azubi-azubine.de)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
24.01.2016, 08:33

Jo, alles schön und gut. Er hat aber wie er schreibt diese Tage unentschuldig gefehlt. So mit nacharbeiten, sonst wird es Probleme mit der Prüfung geben und Probleme mit der Aushändigung der Examensurkunde sind vorprogrammiert.

0

Frage in deiner Schule nach, oder lese deinen Ausbildungsvertrag, dort müsstest du erfahren wieviele Fehltage du insgesammt haben darfst. Unentschuldig gefehlte Tage wirst du nach arbeiten müssen bevor du dein Examenszeugnis bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Vorgesetzte muss dafür Sorge tragen, das Du gar nicht erst ins Minus kommst - und dann gleich 4 Tage???

Nein, dein Gehalt bleibt das Gleiche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?