Frage von kushti, 19

Krankenkassenwechsel nach Jobkündigung?

Hallo,

ich habe meinen Job gekündigt, weil ich umziehe; somit kündigt doch der Arbeitgeber meine
Krankenversicherung. Könnte ich dann wenn ich eine neue Beschäftigung aufnehme, eine neue Krankenkasse anmelden?...quasi die 2-Monats Kündigungsfrist umgehen...

Expertenantwort
von Barmenia, Business Partner, 5

Hallo kushti, 

es ist richtig, dass dein Arbeitgeber der Krankenkasse das Ende deiner Angestelltentätigkeit mitteilt.  

Dadurch ändert sich im Wesentlichen jedoch nur dein Status. Deine Mitgliedschaft als "Angestellter" endet, du bleibst aber trotzdem dort versichert. 

Wenn du deine Krankenkasse wechseln möchtest, musst du selbst tätig werden. Du kannst deiner bisherigen Krankenkasse eine Kündigung schicken und gleichzeitig bei deiner neuen Wunschkrankenkasse einen Antrag stellen. 

Eine Kündigung in der Gesetzlichen Krankenkasse ist immer zum Monatsende mit einer Frist von zwei Monaten möglich. Bedeutet: Geht deine Kündigung innerhalb des Septembers bei deiner bisherigen Krankenkasse ein, so wird sie zum 30.11.2016 wirksam und du kannst zum 01.12.2016 den Antrag bei der neuen Krankenkasse stellen. 

Ein Status- oder Arbeitgeberwechsel hat kein Sonderkündigungsrecht zur Folge. Die Kündigungsfrist kannst du demnach nicht umgehen. 

Bitte beachte außerdem, dass du nach einem Krankenkassenwechsel grundsätzlich wieder 18 Monate an die neue Kasse gebunden bist.  

Viele Grüße aus Wuppertal 

Christina vom Barmenia-Team

Antwort
von Apolon, 9

Nur das Krankenkassen-Mitglied kann seine Krankenkasse kündigen.

Wenn er den Arbeitgeber wechselt und beim neuen AG ein Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze bezieht, hat er die Möglichkeit sofort zu kündigen um eine Private Krankenversicherung abzuschließen.

Wenn dies nicht der Fall ist, kann er natürlich kündigen, muss aber die Kündigungsfrist einhalten (laufender + 2 Monate).

Setzt allerdings voraus, dass er 18 Monate bei seiner Krankenkasse insgesamt versichert ist.

Antwort
von eulig, 19

diese Zeiten sind schon seit zig Jahren vorbei.

die Krankenkasse kannst du nur mit Kündigungsfrist kündigen unter Einhaltung der Bindungsfrist von 18 Monaten.

der Arbeitgeber beendet lediglich die Beitragszahlung. eine Kündigung vollzieht er nicht.

Antwort
von Dickie59, 7

HAllo,

nein, mit Alogeld 1 oder neuem Job wird die Versicherung fortgeführt. Wenn du wechseln möchtest, dann kündige. Diese wird zum übernächsten Monat bestätigt. Mit Anmeldung einer neuen gibt es die Freigabe.

Vorraussetzung, du warst bei der jetzigen schon 18 Monate.

Beste Grüße

Dickie59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community