Krankenkassenbeiträge absetzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du keine Steuern zahlst, kannst du auch keine steuermindernde Zahlungen geltend machen.

Eine Negativ-Steuer gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuerlich geltend kannst Du nur etwas machen wenn Du auch Steuern zahlst. Ausgaben mindern ja nur deine Steuerlast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry - aber dein Text ist sehr verwirrend.

Ich muss meine Beiträge selbst zahlen da "vermögend".

Steuerpflichtig sind alle Einnahmen, also auch Einnahmen aus Vermietung, Verpachtung und auch  Zinserträge.

Soll dein Hinweis darauf schließen lassen, dass du keine Steuererklärung über deine Einnahmen abgibst!

Beiträge für Krankenversicherungen können nur in dem Jahr in dem sie entstehen abgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Die Beiträge zur Krankenversicherung sind Sonderausgaben. Sonderausgaben sind nicht vortragsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann aber etwas nicht stimmen. Keiner muß solche Beiträge bezahlen, nur weil er vermögend ist, wetten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
14.08.2016, 11:44

Wer kein Einkommen erzielt, erzielt dennoch aus Sicht der Kasse ein fiktives Einkommen von mind. 968,33 € im Monat und darauf sind die Beiträge zur erheben, wenn kein Anspruch auf vorrangigen Versicherungsschutz besteht.

0

An deiner Aussage ist etwas faul.

Steuerlich geltend machen kannst du nur etwas, wenn du auch Steuern zahlst.

Und diese geltend machbaren Beträge reduzieren nur dein zu versteuerndes Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung