Krankenkasse zahlt nicht ab gewissem Alter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In GB soll es solche Fälle geben. (Mit Vorsicht zu genießen)

Solche Behauptungen werden immer mal wieder aufgestellt.In Deutschland wurde davon noch nichts bekannt. 

Nur dass Dialyse-Patienten nicht zur Transplantation angemeldet werden, weil die Dialyse mehr Geld bringt

Meines Wissens zahlt der staatliche NHS in Großbritannien ab einem bestimmten Alter bestimmte Behandlungen nicht mehr. Eine Dialyse zum Beispiel.

Andere Versicherungen machen bestimmte Leistungen auch vom Alter abhängig. Meine Mutter hatte eine Unfallversicherung, und als sie dann im Alter von über 70 tatsächlich mal einen Unfall hatte, hat die Versicherung zwar gezahlt, ihr aber danach gekündigt.

Und von Versicherungen in den USA hört man auch im Bereich Krankenversicherung haarsträubende Geschichten. Keine Ahnung, ob die stimmen.

Kommentar von sassenach4u
23.05.2016, 06:48

So ist es

0

Die Kosten werden in der Regel schon von der Krankenversicherung übernommen. Jedoch raten die Ärzte z.B. eine neue Hüfte so lange wie möglich hinauszuzögern, weil künstliche Gelenke nach 8-15 Jahren je nachdem um welches Gelenk es sich handelt ausgetauscht werden müssen und eine solche Austauschoperation sehr kompliziert ist. So ist es jedenfalls bei meinen Großeltern. Mit der Kostenübernahme bei Krebserkrankungen kenne ich mich leider nicht aus.

ja, das gibt es.... in dem Fall geht es auch um eine Kosten/Nutzen Rechnung,

denn eine (z.B.) 92jährige, bettlägrige  Frau braucht keine neue Hüfte mehr !

Kommentar von Pangaea
21.05.2016, 10:43

Wenn sie eine neue Hüfte bekäme, wäre sie vielleicht nicht mehr bettlägerig, sondern könnte wieder herumlaufen. Weniger Pflegeaufwand, keine Gefahr von Wundliegen ...

0

Nein, sie zahlt immer, wenn der Patient das wünscht. Es kann höchsten sein, dass der Arzt eine OP ablehnt, die Kasse jedoch nie!

Was möchtest Du wissen?