Frage von annilo2084, 42

Krankenkasse Wechsel nach Hochzeit?

Moin, ich hätte mal eine Frage zum Wechsel der KK. Ich würde gern die Kasse wechseln, da meine derzeitige einen Zusatzbeitrag von 1,5% hat. Wenn man wechseln möchte, muss ja mindestens 18Monate bei der alten Kasse gewesen sein. Ich bin bereits über 10 Jahre Mitglied, meine Frau allerdings erst seit 3 Monaten, da sie nach unserer Hochzeit über mich mitversichert ist. Können wir trotzdem wechseln? Oder müssen wir noch 16 Monate warten? Danke für die Hilfe!

Antwort
von DerHans, 31

Eine Heirat ist doch kein besonderer Kündigungsgrund. Wenn deine Frau über dich mit versichert wird, bist du doch weiterhin der Vertragspartner. Woher soll da ein Sonderkündigungsrecht kommen?

Kommentar von annilo2084 ,

Ich brauche ja kein Sonderkündigungsrecht, um die KK zu wechseln. KK kann man frei wählen. Sofern man 18 Monate bei der alten KK war.

Kommentar von DerHans ,

Du kannst aber nur wechseln, wenn du den bisherigen Versicherer kündigst. Das wiederum geht nur wenn du nachweist, dass du nahtlos bei einer anderen Kasse angemeldet wirst.

Mit deiner Heirat hat das aber absolut nichts zu tun

Antwort
von DG2ACD, 10

Als meine FRau und ich  geheiraten haben, war sie unter 18 Monate in ihrer KK, die KK hat sie nicht aus ihrem Vertrag entlassen, um sie Familienversichert in meine KK zu wechseln. Aber ihre KK war damals eh mein Favorit, so bin  ich dann einfach dorthin  gewechselt.

Antwort
von eulig, 12

deine Frau ist versicherungstechnisch nur ein Anhängsel (nicht böse gemeint).

du bist der Hauptversicherte und deine Bindungsfrist gilt. wenn du schon 18 Monate durchgehend, also lückenlos, oder mehr dabei bist, kannst du kündigen und wechseln. deine Frau wird dabei automatisch mit beendet. vergiss aber nicht bei der neuen Kasse den Antrag auf Familienversicherung für deine Frau zu stellen; das geht nicht automatisch.

Antwort
von DolphinPB, 14

Wie lange Deine Frau übr Dich familienversichert ist, spielt keine Rolle. Du kannst wechseln.

Antwort
von BEAFEE, 30

Du bist der Versicherungsnehmer. Ob und wie lange Deine Frau über Dich mitversichert war, dürfte unerheblich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten