Frage von miniti, 98

Krankenkasse versichert oder nicht mehr?

Ausbildung abgebrochen.. Davor fast ein Jack in meinen ersten Beruf gearbeitet.. Nun möchte ich wissen ob ich noch versichert bin.. Oder was ich tun soll.. Habe Zahnschmerzen und wollte zum Arzt.. War aber in diesem Quartal auch da.. Bin auch noch 22.. Bin ich eigentlich dann automatisch wieder bei meiner Mutter versichert...? In zwei Wochen gehe ich wieder in meinem Beruf arbeiten.. Deswegen habe ich mich nicht arbeitslos gemeldet.. Was soll ich tun.. Kann ich zum Zahnarzt oder nicht?

Antwort
von Angie20199520, 43

Also du bist dann eig wieder bei deinen Eltern versichert so war es bei mir du musst dann nur bei deiner Krankenkasse anrufen und sagen das du nicht mehr arbeitest und dann bist du wieder famielenversichert

Kommentar von miniti ,

auch wenn ich davor ein Jahr in meinem Job gearbeitet habe? Bis Ende Juni...?

Kommentar von kevin1905 ,

Hast du den § den ich dir genannt habe auch mal gelesen?

Antwort
von eulig, 30

du bist unter 23, dann kannst du in die Familienversicherung. das geht aber nicht automatisch. der Antrag muss gestellt werden, geht auch rückwirkend. einfach bei der Kasse deiner Mutter anrufen und den Antrag ausfüllen. viele Kassen bieten das auch schon online an.

was dein Zahnarztproblem angeht. einfach deine Versichertenkarte nehmen und hingehen. auf der Karte ist dein aktueller Versicherungsschutz nicht gespeichert. zudem ist man immer in Deutschland versichert gegen Schmerzzustände. egal ob man grad eine Lücke hat oder nicht.

sobald die Familienversicherung hergestellt ist, werden auch die Kosten für den Arztbesuch kassenintern umgebucht. da brauchst du die keine Gedanken machen.

also ab zum Zahnarzt und Kontakt mit der Kasse der Mutter aufnehmen.

Antwort
von kevin1905, 50

§ 10 Abs. 2, Nr. 2 SGB V.

Meldung an die Krankenkasse solltest du aber schon machen, denn du hast Mitwirkungspflichten (§§ 60 - 67 SGB I).

Du bist verpflichtet die Kasse über Änderungen zu informieren nicht zu warten, bis sie sich bei dir melden.

Kommentar von miniti ,

Ja ich weiß... Ich brauche Hilfe und keine Kritik...

Kommentar von Apolon ,

Ich kann bei der Antwort von Kevin keine Kritik erkennen, sondern lediglich eine Information - was du tun solltest.

Antwort
von Chicaa1992, 52

Wenn du dich nicht Arbeitslos gemeldet hast bist du gerade nicht versichert und die Kk kann dir für die zeit auch eine Rechnung schicken.

Kommentar von miniti ,

Ok und was soll ich am besten tun?... Soll ich mich am Montag direkt arbeitslos melden? Habe dann ja sowieso Arbeitlosengeldsperre, da ich selber gekündigt habe... Oder wie soll ich das machen...wie teuer wäre es denn so mit eine Füllung?

Kommentar von kevin1905 ,

"Nicht versichert" kennt das deutsche Recht nicht.

Wer nicht pflichtversichert ist oder eine private Krankenvollversicherung vorweisen kann, wird freiwilliges Mitglied (§ 188 Abs. 4 SGB V) der letzten gesetzlichen Kasse, ob er will oder nicht und schuldet dafür die Beiträge (ca. 170,- € p.M. inkl. Pflege im besten Fall).

Fragesteller ist aber noch keine 23, kann also familienversichert werden, wenn die Eltern gesetzlich versichert sind. Man müsste nur den Hintern hochkriegen und Kontakt zur Kasse aufnehmen.

Familienversicherung ist vorrangig vor freiwilliger Mitgliedschaft.

Kommentar von miniti ,

Ok.. Geht aber für zwei Wochen brauche ich jetzt mich garnicht versichern.. Ich bin ja dann im Ausland und da bin ich versichert..privat.. Deswegen.. Ja gut ich kann mich ja auch am Montag für zwei Wochen arbeitslos melden😁😀 aber macht es Sinn? Deswegen weiß ich auch nicht was ich tun soll... Geht es denn schnell mit Familienversicherung? Damit ich iwie diesen Zahn bis meine Abfahrt mache...

Kommentar von kevin1905 ,

Geht aber für zwei Wochen brauche ich jetzt mich garnicht versichern..

So lange du in Deutschland gemeldet bist, musst du dich hier versichern.

Du kriegst dann einfach einen Beitragsbescheid zugesandt, dieser wird nach 30 Tagen bestandskräftig und kann dann zwangsvollstreckt werden.

Wenn du dein Einkommen nicht angibst, dich nicht arbeitslos meldest oder Antrag auf FamV stellst, muss die Kasse davon ausgehen, dass du 4.237,50 € im Monat verdienst und darauf den Beitrag erheben.

Das wären für 2 Wochen knapp 350,- €, die gar nicht nötig wären!

Ja gut ich kann mich ja auch am Montag für zwei Wochen arbeitslos melden😁😀 aber macht es Sinn?

Krankenversicherung muss lückenlos sein. Du kannst dich aber nicht rückwirkend arbeitslos melden. Ferner musst du einer Vermittlung in Arbeit uneingeschränkt zur Verfügung stehen um SGB III Leistungen zu beziehen.

Deswegen weiß ich auch nicht was ich tun soll... Geht es denn schnell mit Familienversicherung?

Das haben dir jetzt schon ein halbes Dutzend Leute mitgeteilt. Stell (nachweisbar) einen Antrag auf Familienversicherung (§ 10 Abs. 2, Nr. 2 SGB V).

Damit bist du raus aus deiner Verpflichtung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community