Frage von birch1994, 44

Krankenkasse kündigen und wieder bei der Familienversicherung einsteigen?

Ich bin 22 Jahre alt und habe mich aufgrund eines Gewerbes, welches ich Ende des Jahres wieder abmelden werde, bei de Techniker Krankenkasse angemeldet. Dafür habe ich monatlich meinen Beitrag gezahlt und möchte mir zukünftig die 80€ sparen, indem ich wieder der Familienversicherung von BARMER beitrete.

Ist der Wechsel zur alten Familienversicherung problemlos möglich?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 12

So lange du dein Gewerbe noch angemeldet hast, wird das nichts werden.

Wie kommst du auf 80 € Beitrag? Das ist der Studententarif. Da dürfte noch eine Nachzahlung auf dich zu kommen

Antwort
von Barmenia, Business Partner, 11

Hallo birch1994,

als Student kannst du grundsätzlich bis zum 25. Lebensjahr beitragsfrei über die Familienversicherung deiner Eltern versichert sein. Vorausgesetzt natürlich du meldest deine Selbstständigkeit wieder ab.

Um von der Familienversicherung zu profitieren musst du bei der Krankenkasse deiner Eltern einen entsprechenden Antrag stellen. Diesen findest du häufig auf der Homepage der jeweiligen Kasse oder du rufst dort einfach einmal an.

Bitte denk auch daran, die Gewerbeabmeldung, sowie den Nachweis über die Familienversicherung bei deiner jetzigen Krankenkasse einzureichen, damit der Vertrag dort beendet werden kann.

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Kommentar von birch1994 ,

kann ich die Gewerbeanmeldung nicht einfach unbenutzt weiterlaufen lassen?

Kommentar von Barmenia ,

Hallo,

ich muss hier leider nochmal genauer nachfragen.

Meinst du, dass du dein Gewerbe quasi auf dem Papier weiterlaufen lassen möchtest, tatsächlich aber kein Einkommen mehr damit erzielst?

In dem Fall würde sich an deinem Status nichts ändern und alles bliebe beim Alten.

Wenn ich dich falsch verstanden habe, hilf mir bitte nochmal auf die Sprünge ;-)

Liebe Grüße

Antwort
von kevin1905, 22

Ist der Wechsel zur alten Familienversicherung problemlos möglich?

Wenn du weniger als 415,- € im Monat verdienst, kannst du familienversichert werden, bis du 23 bist (als Schüler/Student bis 25).

§§ 10 Abs. 2, Nr. 2 und 3 SGB V.

Die Familienversicherung ist dort durchzuführen, wo derjenige versichert ist, von dem sich der Anspruch ableitet (Vater, Mutter, Ehegatte).

Antwort
von Apolon, 31

Ist der Wechsel zur alten Familienversicherung problemlos möglich?

Ich vermute mal, dass es um die Familienversicherung der Eltern, geht!

Bei den Eltern gilt,

2) Kinder sind versichert

2. bis zur Vollendung des dreiundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbstätig sind,
3. bis zur Vollendung des fünfundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie sich in Schul- oder Berufsausbildung befinden
Kommentar von birch1994 ,

korrekt, bin noch im Studium und könnte mir somit 3 Jahre Mitgliedsbeiträge sparen

Kommentar von Apolon ,

Man könnte aber auch einen Job annehmen, bei dem man ein hohes Einkommen erzielen kann und dafür wenn man nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeitet nur ca. 80 € weiter an Krankenversicherungsbeiträge zahlen muss.

Stellt sich dann natürlich die Frage, welche Lösung die bessere wäre.

Kommentar von kevin1905 ,

Ich für meinen Teil habe lieber viel Geld und gebe einen Teil davon ab als kein Geld und nichts abzugehen ;-)

Aber jeder wie er mag.

Antwort
von schleudermaxe, 30

... und ab 01.01. kommt dann ggf. Hartz 4 oder Studium/Ausbildung/Job?

.... m.E. muß dafür die Kündigung für die freiwillige Versicherung zum 31.12. raus an die TKK, oder übersehe ich etwas?

Kommentar von birch1994 ,

ab 01.01. mache ich das studium ganz normal weiter ohne dem Gewerbe nebenbei

Kommentar von Apolon ,

Richtig: du übersiehst etwas.

Aber das kennen wir ja bereits.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community