Frage von MaikMue, 53

Krankenkasse bei wechsel in die Selbstständigkeit?

Ich will mich nächstes Jahr selbstständig machen. Muss ich da bei meiner Krankenkasse was melden oder überhaupt was machen? Ich habe da echt noch keine Ahnung aber so wie es jetzt ist kann es nicht weiter gehen. Also habe ich Geld gespart das meine Umkosten deckt und nun will ich loslegen.

Antwort
von Barmenia, Business Partner, 19

Hallo MaikMue,

da kommt ja eine große Veränderung auf dich zu.

Als Angestellter ist man "versicherungspflichtig" in der Gesetzlichen Krankenkasse", als Selbstständiger hingegen "versicherungsfrei".

Das bedeutet, dass Selbstständige sich aussuchen können, ob sie als freiwilliges Mitglied in der Gesetzlichen Krankenkasse bleiben, oder sich künftig privat versichern.

Deshalb ist es wichtig, dass du deiner Krankenkasse deinen veränderten Status mitteilst.

Aus diesem Statuswechsel ergeben sich zudem Änderungen was die Beitragsberechnung deiner Krankenversicherung angeht.

Als Angestellter bekommst du zum Beispiel einen Arbeitgeberzuschuss zum Beitrag. Als Selbstständiger bist du dein eigener Chef und zahlst somit den vollen Beitrag allein.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg für die Selbstständigkeit!

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Antwort
von MiaMaraLara, 21

Ja das musst du mitteilen. Ruf am besten bei deiner KK an und die informieren dich, wie es versicherungstechnisch als Selbstständiger aussieht und wie sich die Beiträge berechnen.

Je nach dem wie weit du mit deiner Planung bist wäre es hilfreich sich schon um Folgendes Gedanken zu machen: In welchen Umfang wird die selbstst. Tätigkeit ausgeübt? Welches Einkommen erwartest du die ersten Monate? Wirst du einen Gründungszuschuss beantragen?

Mit den informationen kann deine KK dir einfach mehr zu deiner persönlichen Situation sagen.

Als Selbstständiger steht dir auch die Tür in die private Versicherung offen. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass der Wechsel zurück in die gesetzliche KK schwierig ist. Der Schritt sollte also gut überlegt sein, auch im Hinblick aufs Alter.

Antwort
von turnmami, 29

Natürlich muss du das deiner Krankenkasse melden. Wenn du dich selbständig machst, dann musst du entscheiden, ob du in dieser Krankenkasse als freiwilliger Beitragszahler bleibst oder eine private Krankenversicherung abschließt. 

Antwort
von JulianeFink, 15

Also die meisten die sich in die Selbständigkeit wagen, gehen in die private Krankenversicherung. Am besten ist es du belist dich einfach mal auf http://www.krankenzusatzversicherung.de/pkv/

Ich finde auf der Seite wird alles sehr schön erklärt und du kannst dann entscheiden was für dich das Passende ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten