Frage von erfter, 41

Krankenkasse bei teuren Medikamentem wechseln?

Mein Bruder ist gesetzlich krankenversichert und benötigt aufgrund einer chronischen Erkrankung teure Medikamente, die von der Kasse übernommen werden. Kann er trotzdem in eine günstigere gesetzliche Kasse wechseln, oder darf ein anderer Anbieter Nein sagen?

Antwort
von dadamat, 17

Das wird sich nicht lohnen. Alle gesetzlichen Krankenkassen haben eine "Positivliste", die sich nur selten unterscheidet. Nur Medikamente, die auf dieser Liste stehen, können zu Lasten der Kasse verschrieben werden

Antwort
von Turbomann, 26

@ erfter

Wenn dein Bruder schon lange in seiner jetzigen Krankenkasse ist, warum will er dann wechseln, solange seine Kasse die teuren Medikamente bezahlt?.

Je nachdem was das für Medikamente sind, muss man bei anderen Kassen sicher auch eine Zuzahlung leisten.

Hat er mal mit seiner Kasse gesprochen, ob sich bei ihm eine Befreiung der Rezeptgebühren rentieren würde?

Wenn man allerings z.B. sehr teure Medikamente hat, die mehrere Hundert Euro kosten (das gibt es auch), dann muss man trotzdem ca. 10,-- Euro Eigenbeteiligung bezahlen. Aber von einigen medizinischen Anwendungen kann man befreit werden.

Kommentar von erfter ,

Die DAK hat eine starke Erhöhung der Beiträge in 2016 vorgenommen. Der Wechsel in eine andere Kasse würde etwa 200 Euro Ersparnis pro Jahr bringen. Haben die Kassen Aufnahmekriterien je nach Krankheitsbild?

Antwort
von Sey123, 26

Die gesetzlichen Kassen übernehmen alle dieselben Medikamente. Unterschiede gibt es nur bei Kleinigkeiten wie Impfungen oder vielleicht Naturheilprodukten.

Antwort
von Mamue1968, 21

Die Gesetzlichen zahlen fast immer dasselbe, aber man muß meistens Generika kaufen. Du kannst zum Beispiel in der Apotheke anrufen und Deine Medikamente aufzählen und die teilen Dir dann mit, welche Krankenkasse das

übernimmt. ( Im Falle Deine neue Krankasse bei Dir )


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten