Frage von Soldat1991, 46

Krankenhaustagegeldversicherung will sich vor Zahlung drücken?

Guten Abend alle miteinander,

Da habe ich gerade das eine Problem bezüglich ärztlicher Fehldiagnosen beseitigt, da kommt bereits das nächste Problem auf. Ich komme einfach nicht zur Ruhe. Ich bin im Besitz einer Krankenhaustagegeldversicherung, welche bei medizinisch notwendigen stationären Heilbehandlungen, wie auch stationären Psychotherapien zahlen. Da ich am 03. März 2016 stationär in ein psychiatrisches Fachkrankenhaus aufgenommen werde, habe ich mir bereits eine Kostenzusage seitens des Versicherers eingeholt. Nun ist das Problem, dass die Versicherung sagt, dass nicht gezahlt würde, da eine Wehrdienstbeschädigung nach Kriegserlebnissen vorliegen würde. Das ist nicht der Fall, da die Gründe für meine dissoziale Persönlichkeitsstörung, meine rezidivierende depressive Störung, meine Zwangsstörungen und die dissoziative Störung, in meiner Kindheit, zwischen dem 7. und 8. Lebensjahr begründet liegen. Bei Wehrdienstbeschädigungen muss die Versicherung nicht zahlen. Ebenso bei Fehlen der medizinischen Notwendigkeit einer sogenannten Heilbehandlung. Die Berichte, aus welchen die Gründe hervorgehen, wurden dem beratenden Arzt der Versicherung vorgelegt. Ein Mediziner sollte wissen, dass die Gründe für eine Persönlichkeitsstörung in der Kindheit und nicht im Erwachsenenalter zu finden sind.

Wie kann ich erreichen, dass die Versicherung zahlen muss ?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 30

Die Störung wurde jetzt aber aktuell durch die Wehrdienstbeschädigung hervor gerufen. Wenn es sich um eine frühkindliche Störung handelte, hättest du das im Antrag angeben müssen. Dann wäre diese Versicherung gar nicht in Kraft getreten.

Wenn du mit der Kostenversagung des Versicherers nicht einverstanden bist, kannst du nur Deckungsklage erheben.

Aussichtschancen eher überschaubar.

Kommentar von Soldat1991 ,

Nein, die Störung wurde nicht durch den Einsatz in Afghanistan hervorgerufen. Ich leide seit meiner Kindheit an diesen Störungen, welche sich bereits in der Pubertät manifestiert haben. Eine Persönlichkeitsstörung besteht immer von der Kindheit an. Mein behandelnder Arzt hat nur in den Bericht für den beratenden Arzt hineingeschrieben, dass ein Auslandseinsat stattgefunden hat, die Störung aber auf frühkindliche Erlebnisse zurückzuführen ist. Folglich ist es keine Wehrdienstbeschädigung.

Kommentar von Apolon ,

 Ich leide seit meiner Kindheit an diesen Störungen, welche sich bereits in der Pubertät manifestiert haben. Eine Persönlichkeitsstörung besteht immer von der Kindheit an

Die Frage die sich mir hier stellt, hast du dazu Angaben bei der Einstellung zur Bundeswehr gemacht ?

Außerdem, vermute ich, dass die Bundeswehr dich nicht aufgenommen hätte, wenn sie von diesen Störungen gewusst hätten, geschweige denn dich in den Einsatz nach Afghanistan geschickt hätten. 

Antwort
von Negreira, 14

Ich stimme da eher mit Hans überein. Wenn Du diese Störung im Antrag angegeben hättest, hätte man sie über die Police vermutlich von vorneherein ausgeschlossen, oder die Versicherung wäre gar nicht erst zustande gekommen.

Ich glaube, daß Deine Chancen sehr gering sind. Versicherungen haben viel Geld und können sich jede Menge Anwälte leisten. Da ist die Frage, ob Du das auch kannst. Und Deine Nerven werden nicht besser von weiteren Streitereien.

Antwort
von Apolon, 13

Bezüglich deiner Krankenversicherung fehlen mir Informationen.

Gab es beim Abschluss dieser KV einen Ausschluss ?

War der Wehrdienst nach Abschluss der KV oder davor ?

Außerdem wäre es hilfreich, wenn du uns einen Link auf die Versicherungsbedingungen setzen könntest. Alternativ den Text hier her kopieren könntest, der sich auf die Leistungsabsicherung bezieht.

Gruß N.U.

Antwort
von FreierBerater, 14

Ohne Hilfe der Ärzte GAR NICHT!!

Und trotz eines gewissen Mitleids für deine Situatuon möchte ich dich doch auffordern, diese sinnfrei Polemik zu unterlassen! Denn wo der Versicherer sich angeblich DRÜCKEN Will, liegt doch offensichtlich ein ärztliches Attest vor!!

Was erwartest du denn vom zuständigen Sachbearbeiter? Attest handschriftlich in deinem Sinne ändern??

Antwort
von kenibora, 28

Was steht denn im Vertrag....? Lass ihn dahin überpüfen. Hier kennt ihn niemand! Welche Versicherung....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community