Krankenhaus rückt Unterlagen nicht raus. Was kann man da machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Krankenhaus hat ein Archiv, in dem Befunde auch über Jahre aufbewahrt werden müssen, ich habe auch etwas von 10 Jahren im Kopf. Viele Krankenhäuser geben die Berichte auch nicht an Patienten sondern nur an Kollegen heraus, aber das hast Du ja schon probiert. Die Befunde müssen da sein, es sei denn, das Krankenhaus kann beweisen, daß sie unabsichtlich vernichtet wurden, durch einen Brand z. B.

Ich habe im vergangenen Jahr aufgrund meines Antrags für die Pflegestufe Berichte von den letzten beiden Jahren enfordern müssen und habe wochenlang mit allen Kliniken immer wieder telefoniert, gemailt und geschrieben. Dann fehlte mir noch ein Befund, für den ich mindestens ein Dutzend mal Kontakt aufgenommen hatte. Angeblich wäre er noch nicht unterschrieben, hieß es dann,  3/4 Jahr nach dem Aufenthalt!, das konnten sie ihrer Großmutter erzählen.

Ich habe dann eine e-mail und ein Einschreiben losgelassen, daß ich diesen Befund für das Sozialgericht benötigen würde und daß der Bericht auch beigebracht werden müsse, wenn das Gericht ihn direkt anfordern würde. Innerhalb von 2 Tagen war mein Bericht da.

Ich würde in diesen Fällen entweder die Patientenbetreuung des bzgl. Krankenhauses oder den ärztlichen Direktor anschreiben. Immer per Einschreiben, damit Du einen Nachweis hast. Die Krankenkasse kann Dir da nicht helfen, weil sie keine Befunde bekommt.

Natürlich kann man auch auf die Herausgabe klagen, aber das dauert wieder. Man kann Dir die Kosten für die Kopie in Rechnung stellen, ein Anrecht auf ein Original hast Du nicht.

Geh aber mal davon aus, daß Du wegen eines angeblichen Kunstfehlers keine Regreßansprüche stellen kannst. Selbst wenn Du den Arztbericht vorliegen hast, ist das kein Beweis, Du hast vermutlich keine Zeugen, und jeder Arzt kann sich auf eine Momentanentscheidung berufen. Du müßtest ihm Absicht unterstellen, kannst Du das? Fehler kann jeder machen, auch ein Arzt kann sich irren. Da wir in Deutschland keine Entschädigungen kennen, wie sie in den USA üblich sind, ist der Wahrscheinlichkeit, daß Du mit einer Klage durchkommst, verschwindend gering. Vermutlich bist Du alt und grau, bis Gutachten und Gegengutachten und neue Gutachten mit alten Gutachten verglichen wurden, und Du Recht bekommst. Dann legen die wieder Einsprüche ein... Die Sozialgerichte sind hoffnungslos überlastet und es würde nichts dabei herumkommen. Spar Dir Deinen Atem und Dein Geld. Wenn Du eine rechtsschutzversicherung hast, kannst Du eine Beratung bei einem Anwalt ausmachen, die Versicherung wird Dir in etwa die Höhe Deiner Chance nennen können, um mit einer Anzeige durchzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BekirIzmir35
27.01.2016, 23:32

Danke für deine sehr ausführliche und informative Antwort Negreira.

Ich werd dein Tipp mit dem Einschreiben an den Patientenbeauftragten befolgen. Denke aber das es wohl Aussichtslos ist da sich die anderen Krankenhäuser auch schon die Zähne ausgebissen haben. Aber versuch macht Kluch :D

Klagen wegen Kunstfehlers werd ich nicht anstreben, hab zwar ne Rechtschutzversicherung aber ist ja dennoch mit Aufwand verbunden.

Danke nochmals, wirklich sehr nett dass du dir die Zeit genommen hast.

0

Würde mit dem Anwalt drohen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung