Frage von Torrnado, 134

Krankenhaus : vor was ( Untersuchung, oder nach einer OP ) hättet ihr am meisten Angst ?

Ich war mehere Jahre Angestellter in einer Klinik, hatte viel Kontakt mit Patienten und Pflegepersonal und habe bei Patienten oft " Dinge " gesehen, die einem Angst machen. meine Frage bezieht sich nicht auf Operationen oder Krankheiten, sondern auf medizinische Untersuchungen oder Schläuche, die viele Patienten nach einer OP haben. Wovor hättet ihr die meiste Angst ? bitte mit Begründung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dickerchen123, 35
Nasensonde

Bei einer Nasensonde bekomme ich Panikanfälle :(

Kommentar von Dickerchen123 ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von Schwoaze, 11

Leider kann ich nicht abstimmen, das ich nichts von alldem kenne. Angenehm ist das aber alles nicht... wie sich das schon anhört!  NASENSONDE!  BLASENKATHETER!    Gänsehaut macht sich breit!

Kommentar von Torrnado ,

wuuuuuuh...jaaa.....davor hab ich auch Höllenpanik ! hab mal 2 Jahre im Krankenhaus gearbeitet und da hab ich jeden Tag Patienten mit son Zeugs gesehn.....ich bekam Albträume !  :(

Kommentar von Schwoaze ,

DAS glaub ich Dir! ... ich glaub, das wär kein Job für mich!

Antwort
von FlyingCarpet, 76
was Anderes :

Am meisten habe ich Angst vor MRSA, alles andere ist harmlos.

Kommentar von SkipperK ,

mittlerweile ist MRSA noch der "Harmlosere" von den inzwischen mutierten resistenten Keimen. :) Aber Recht hast Du. Die Keime sind auch das, was ich am meisten fürchte.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Mein Sohn hatte davon eine Sepsis - ganz, ganz knappe Sache, incl. Bluttransfusion und Medikamente aus Amerika. Davor kann man sich kaum schützen :(  

Antwort
von plaintext, 20
was Anderes :

Am meisten Angst habe ich bei solchen Eingriffen, dass ich mir dabei einen Krankenhaus-Keim einfange! Alles andere, was du aufgeführt hast, ist Killefitz.

Kommentar von Torrnado ,

ja, klar. davor hätte ich auch Bammel, aber ich meine das, was ich in der Umfrage angegeben habe. da hätte ich vor ner Nasensonde sone Angst, daß ich wohl ohnmächtig werden würde

Kommentar von plaintext ,

Ich hasse Darmspiegelungen wie die Pest, nicht die Darmspiegelung an sich, die ist auch nicht gerade angenehm, sondern das Zeug, was man am Tag davor literweise trinken muss und sich dann keine 2 Meter von der Toilette entfernen darf, weil es sonst im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose geht ;-) ;-) ;-) 

Antwort
von sepp333, 55
was Anderes :

Ich hätte vor einem Portkatheter  angst, wenn das am Hals ist da kann ich gar nicht hin kucken.

Kommentar von sepp333 ,

Was auch schlimm wär ist ein Ileostoma ich musst das in meiner Ausbildung mal sauber machen und einen neuen Stomabeutel anbringen ich dacht ich muss brechen.

Antwort
von LetsKon, 55

Ich hatte mal einen (kleien) Schlauch in der linke Hand. War nicht sehr angenehm.

Kommentar von Torrnado ,

und ich hätte vor ner Nasensonde paaanische Angst ! :(

Kommentar von LetsKon ,

Hätte ich auch. Ich finde insgesamt sowas unangenehm.

Antwort
von Chiisu87, 31

Angst vor Schmerzen, Komplikationen, Fehler anderer, Infektionen, oder dass ich "kranker" raus geh als Ich reingekommen bin

Antwort
von peterwuschel, 30

Vor keiner Untersuchung.....da hatte ich schon genügend...

Höchstens vor dem Ergebnis ....VG pw

Antwort
von DodgeRT, 79

von dem ganzen hatte ich bisher nur ne magenspiegelung - die fand ich jetzt nicht schlimm.

was ich schlimm fand war als der schlauch nach der op (trainage? - da wo des blut noch rausfließt) herausgezogen wurde. im bein gings noch, da warens nur so 2-3cm. aber in deer schulter hatte ich damals gute 10cm drin. des war schon heftig.

Antwort
von Rosswurscht, 64

Mir ist mal ne Drainage eingewachsen - ich dachte der dreht mich auf links beim dran ziehen.

Gibt aber schlimmeres ... Katheder im Hals, Bestrahlung etc.

Antwort
von dieMasterin, 66
Magenspiegelung

Mir gefällt die vorstellung nicht einen schlauch im magen zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community