Frage von Jenny2607, 116

Kann man für einen Gesundheitscheck ins Krankenhaus gehen?

Wenn man sich seit Monaten krank fühlt, man von Ärzten keinen Befund bekommt, Symtpome von Woche zu Woche immer schlimmer werden (das Gefühl man kann bald nicht mehr gehen, Schluckstörung , Essen geht in den HNO Bereich ), kann man für einen gesamten Check ins Krankenhaus?

Antwort
von gwenhopley, 107

Nein, hab das Problem seid 2 Jahren, das ich zu einem gesamtcheck ins Krankenhaus möchte (aber wegen anderer Ursache) und entweder du brauchst eine Überweisung eines artztes, (dazu braucht der aber einen verdacht, den er auf die Überweisung schreiben muss, ist dieser abgeklärt, wirst du auch wieder entlassen)  oder du musst als Notfall mit dem sani eingeliefert werden, ist dann aber noch lange nicht gesagt, das die dich Gesamtheitlich untersuchen.... Einfach so nimmt dich niemand auf, wie gesagt, versuche das seit 2 Jahren weil die einzelnen ärtze nichts finden

Trotzdem viel glück, LG gwenhopley

Kommentar von Jenny2607 ,

Dann muss man ja quasi wirklich warten, bis gar nichts mehr geht und den Krankenwagen verständigen, wenn es hart auf hart kommt.

Kommentar von gwenhopley ,

Wir machen das jetzt seit 2 Wochen so, das wir immer den Sani rufen, wenn ich umgekippt bin. Im Krankenhaus komm ich dann aber immer nur auf die chirurgische Abteilung wegen Gehirnerschütterung, zur Überwachung ( die begrüßen mich mitlerweile mit einem freundlichen "auch wieder da"). Aber zumindest scheint es meinen Hausarzt zu nerven, seit dem hab ich zumindest noch ein paar Vorschläge und Termine bekommen, woran es noch Liegen könnte.  Vielleicht hilfts bei dir ja auch ;) lg gwenhopley 

Antwort
von SiViHa72, 105

Warst Du schon beim Neurologen?

Ansonsten frag doch mal Deine Krankenkasse, wie Du am besten vorgehst.

Geklärt werden muss das ja, so ist es doch kein Zustand.

Alles Gute!

Kommentar von Jenny2607 ,

Ja im Mrt vom Schädel und HWs wurde vor 2 Monaten nichts gefunden, EEG auch unauffällig, eine Neurologin sagte, Nerven die IM Oberkiefer oder Gesicht entspringen, könne man bildlich nicht feststellen

Antwort
von Cooki3monster, 116

Scheint ja etwas zu sein das dein Hausarzt nicht erklären kann. Ich würde einfachmal hingehen. Mehr als nein tut uns leid können sie ja nicht sagen

Antwort
von sonnymurmel, 83

Du kannst nur als "Notfall" direkt ins Krankenhaus.

Bei welchen Ärzten warst du? Was haben diese genau diagnostiziert ? ( das musst du hier natürlich nicht schreiben) Wie alt bist du?

Kommentar von Jenny2607 ,

27 Jahre, ich hab einfach nichts in der Hand, seit Januar bekomm ich wie so Schübe, und danach hab ich immer weitere Funktionseinschränkungen

Allgemeinmedizinerin nahm Blut ab, prüfte aber keine Entzündungswerte, Eisengehalt sei ok, es gibt laut ihr keine Narbenbildungen

Neurologen , sagten psychische Erkrankung , da Mrt vom Schädel und HWs nichts ergab vor 2 Monaten

Ct zeigte, angeschwollen Nasennebenhöhlen, Hno Arzt sah. dass Würgereflex über Wochen komplett nicht mehr vorhanden, roch so ne Art Acetongeruch aus Mund und Nase, dieses Zäpfchen sich nicht mehr bewegt, sah papierartige Narbenbildung im Mund Rachenraum, schickte mich in die Uniklinik, . Termin im Januar !

Physiotherapeut sagte, dass ich zu gelenkig wär , bindegewebsschwäche eher aufzeige , Osteopath renkte zusätzlich alles aus, seitdem erhebliche Schmerzen faserartig

Erst war das mit dem Schlucken/ Essen, gefühlte Narbenbildung im Oberkiefer Bereich, Gesichtsentzündungen, Auffahrunfall, Schwindel, jetzt seit einer Woche erhebliche Rückenprobleme, Wirbelsäule fühlt sich wie ein Fremdkörper an, KH Notfallaufnahme, gaben mir Schmerztabletten, auf dem Röntgen kein Bruch festzustellen, weitere dumpfe Schübe im GesichtHals und Hinterkopf , fühl mich einfach nur noch wacklig, vorher Schwindel im Kopf, nun im ganzen Körper, Beine fühlen sich immer schwerer an und als würd im Rücken nichts mehr greifen, hab erhebliche Muskelzuckungen, manchmal pochende Schmerzen in der WS , hab das Gefühl, wenn jemand ne Faust reinhaut, würden die Sehnen sofort zusammenbrechen, da kein Halt mehr

Meine Familie und ich wissen einfach nicht mehr weiter , kann kein Autofahren mehr und mich auch nicht mehr von Arzt zu Arzt schleppen

Antwort
von LotteMotte50, 63

sprich mit deinem Arzt ob er dir eine Einweisung ausstellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community