Krankengymnastik auf unbestimmte Zeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Arzt muß Dir eine Verordnung schreiben, die für max. 6 Behandlungen ausgestellt werden darf, er kann, wenn nötig, weitere Verordnungen erstellen, bei der Anzahl bin ich nicht ganz sicher.

Solltest Du mehr als diese normale Anzahl benötigen, mußt Du bei Deiner Krankenkasse eine "Genehmigung von der Ausnahme des Regelfalls" beantragen, dafür schickt Dir die Kasse ein Antragsformular. Das bekommt der Arzt und weiß somit, daß er, solange er es für richtig hält, Krankengymnastik verschreiben kann, ohne in Regreß genommen zu werden.

Ich hatte im Mai mein rechtes Bein gebrochen und brauchte auch eine Unmenge von Physiobehandlungen. Die DAK hat aber mit der Genehmigung überhaupt keine Probleme gehabt, das ging alles per e-mail innerhalb einiger Stunden. Gute Besserung und lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt muss dir regelmäßig eine neue Verordnung (Rezept) ausstellen. Diese Verordnung ist immer für 6 bis höchstens 10 Termine gültig. Danach muss geschaut werden, ob es gewirkt hat und ob noch mehr nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in der schweiz gibt es eine langzeitverordnung das sind dann 36x Physio aber länger geht nicht deutschland kenne ich leiderdas system nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung