Frage von schierom, 28

Krankengeld während kündigung?

Hallo. ich bin seit heute 9.2. Krank mit AU-Bescheinigung wird auch noch ein paar Monate so bleiben. Zum 01.03.2016 bin ich Arbeitslos. Davor habe ich 25 Jahre gearbeitet,ohne längere Krankheiten Nun meine Frage: Wer zahlt denn für mich weiter ??normal wären 6 Wochen der Arbeitgeber dann die KK! Aber ich bin ja nun keine 6 Wochen mehr Angestellt, muss trotzdem der AG zahlen oder muss die Krankenkasse zahlen ,oder das AfA.??vielen dank schonmal für eure Hilfe vielleicht weiß jemand wo ich das nachlesen kann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cirius666, 27

Beschäftigt und krank = AG zahlt bis 6wochen

Arbeitslos und krank aus einer Beschäftigung heraus die KK zahlt sobald das AV beendet ist.

Solltest dich aber trotzdem bei der arge melden und Bescheid geben das du krank und arbeitslos bist.

Antwort
von SiViHa72, 19

Der AG würde ja bis 6 Wochen Lohnfortzahlung leisetn. Nun bist Du aber gar nicht mehr so lange bei dem AG. Also würde im Prinzip erstmal die AfA für Dich ALG 1 zahlen. Ber nicht, wenn krank, glaube ich? Also.. dass man quasi nicht gleich mit krank ins ALG einsteigen kann?

Aber sicher bin ich mir da nicht.. wenn man während ALG krank wird, zahlen sie ja auch weiter.

Das wäre also wirklich mal zu klären. Definitiv wird es aber so sein,d ass wenn keine der anderen Stellen, dann die Krankenkasse zahlt.

Bei AfA melden würde ich mich auf jeden Fall mal!

Und:

Alles Gute, ich glaube, gute Wünsche kannst Du ganz gut brauchen im Moment, hm?

Kommentar von schierom ,

Hallo,vielen Dank für die guten wünsche aber so richtig schlau bin ich aus den aussagen nicht geworden,Arbeitssuchend bin ich gemeldet,Arbeitslos meldet man sich nach Krankheit soviel weiß ich schon

Kommentar von cirius666 ,

Du bekommst so lange KG von der KK bis du wieder vollkommen gesund bist und die aktuelle Krankheit die gleiche bleibt. z.b. psychotrauma wenn du wieder gesund bist bekommst du AlG1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community