Frage von Leonora72, 58

Krankengeld und Auslandsaufenthalt - (lt. Info Krankenkasse) bezahlten Urlaub beim Arbeitgeber beantragen?

Hallo zusammen, über das Thema: wer Urlaub machen kann, kann auch arbeiten, gab es bereits genug Diskussionen und sollte hier mal nicht das Thema sein. Es gibt eben auch Krankheiten bzw. Vorfälle, wo man im Moment für den ausgeübten Beruf arbeitsunfähig ist.

Ich bin zur Zeit krank geschrieben und die Arbeitsunfähigkeit wird noch eine Weile andauern. Seit Ende August im Krankengeldbezug. Urlaub hatte ich dieses Jahr noch nicht.

Mein behandelnder Facharzt und die Hausärztin sehen keine Gründe, die einem Urlaub nun entgegenstehen würden und haben eine Bescheinigung für die Krankenkasse ausgestellt. Die Krankenkasse hat auch keine Einwände gegen eine Reise, will nur Datum und Ziel. Sollte es eine Auslandsreise sein, würden sie für diesen Zeitraum die Zahlung einstellen. Danach würde es regulär mit Krankengeld weitergehen.

Die Kasse verwies aber auf die Möglichkeit, für diesen Zeitraum bei einer eventuellen Auslandsreise beim Arbeitgeber Urlaub zu beantragen, damit man in dem Zeitraum Geld erhält und weiter Beiträge für Arbeitslosen- und Rentenversicherung zahlt.

Aber während Arbeitsunfähigkeit und Krankengeldbezug, ist man doch beim Arbeitgeber "raus"?! Kann man mit Krankschreibung und nach der Lohnfortzahlung vom AG bezahlten Urlaub beantragen - während Krankschreibung?

Stimmt die Aussage der Krankenkasse? Oder was bezwecken die mit so einer Auskunft?

LG Leonora

Antwort
von diewoelfin0815, 26

Hallöle Leonora72,

das kommt leider teilweise auch auf die Krankenkasse an und wie gutgesinnt sie Dir ist. Rein rechtlich, hast Du aber leider wirklich keinen Anspruch bei einem Urlaub im Ausland. 

Hier findest Du einen guten, informativen Bericht dazu:

https://www.berlin-direktversicherung.de/news/duerfen-empfaenger-von-krankengeld...

Trotzdem einen schönen Urlaub und gute Besserung!

wölfin

Kommentar von Leonora72 ,

Hallo Wölfin, danke für deine Antwort.

Die Kasse hätte ja keine Einwände, würde in dem Zeitraum die Zahlung aussetzen - ist mir auch bewußt.

Aber die Aussage: man solle für den Zeitraum Urlaub beim Arbeitgeber beantragen, die läßt mich nachdenken.

Krank und trotzdem Urlaub vom Arbeitgeber?

Leonora72

Kommentar von diewoelfin0815 ,

Die meinen damit, dass Du Dich für diesen Zeitraum quasi wieder gesund schreiben lassen sollst, aber auch gleich vom Chef bezahlten Urlaub nimmst! Also, nicht die Krankenkasse zahlt!!! 

Aber Vorsicht Falle!!! Die KK nutzt das zu gern als Beweis, dass Deine Arbeitsunfähigkeit nur vorgetäuscht bzw. nicht mehr zutreffend war/ist!!! Denn durch das Nehmen des Dir arbeitsrechtlich zustehenden Urlaubs giltst Du als quasi wieder gesund/arbeitsfähig geschrieben!!!

Antwort
von eulig, 20

die Kasse möchte dich natürlich gerne aus dem Bezug haben. du kostet sie ja Geld - Krankengeld.

viele Arbeitgeber genehmigen das übrigens nicht. sie sagen dann, wer in Urlaub fahren kann, der kann auch arbeiten. und der Arbeitgeber will auch keinen Lohn zahlen für jemanden, dessen Arbeitsleistung eigentlich bedingt durch Krankheit nicht zur Verfügung steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community