Frage von Johnnie88, 33

Krankengeld trotz verschiedener Diagnosen und Erstbescheinungen?

Hallo, Ich habe heute den Extremfall erlebt wo mir gesagt wurde das ich Krankengeld bekommen soll trotz verschiedner Krankheiten und jeweiligen Erstbescheinigungen.

Beispiel: Ich war vom 28.07.2016 bis 08.09.2016 Krankgeschrieben wegen Krankheit A, Am 08.09.2016 habe ich eine neue Krankschreibung bekommen mit einer Erstbescheinigung wegen Krankheit B vom 08.09.2016 bis 21.09.2016 . vom 22.09.2016 bis 30.09.2016 Erstbescheinigung wegen Krankheit C.

Jetzt soll ich aber Krankengeld vom 08.09.2016 bis 21.09.2016 bekommen trotz Erstbescheinigung und unterschiedlicher Krankheit bekommen, weil die Krankschrift am 08.09.2016 festgstellt wurde und nicht am 09.09.2016. Geht das? Oder gibt es da einen weg das zu umgehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eulig, 18

da sich die Krankmeldung für Krankheit A und Krankheit B für einen Tag überschneiden, gilt Krankheit B nicht als neue Erkrankung, sondern als hinzugetretene Erkrankung. hinzugetretene Erkrankungen erzeugen keinen neuen Anspruch auf Entgeltfortzahlung. der Eintritt des Krankengeldfalles ist somit korrekt und kann nicht umgangen oder ausgehebelt werden.

https://www.haufe.de/sozialwesen/sgb-office-professional/krankengeld-dauer-des-a...

Antwort
von Taimanka, 19

suche die Telefonnummer der Kassenärztlichen Vereinigung, rufe dort an uns schildere den Fall.

Antwort
von Strolchi2014, 18

Das ist eine Frage die du deiner Krankenkasse stellen solltest.

Kommentar von Johnnie88 ,

Hab ich, konnten aber keine zufriedenstellende Antwort geben.

Diese Berufen nur darauf, das Krankheit A und B am selben Tag endete und begonn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten