Frage von Spica777, 75

Krankengeld, neue Diagnose?

Ich beziehe Krankengeld 1 Jahr wg. Trigeminusneuralgie. Vor kurzem wurde mit bösartigen Brustkrebs operiert und ich werde lange Zeit behandelt. Die Krankenkasse hat mir keine eideutige Antwort bzg. neuer Diagnose gegeben. Was tun, wie wäre es richtig?

Antwort
von bikerin99, 52

In Österreich endet das Krankengeld nach 1 Jahr. Danach muss man sich, auch wenn man krank ist beim Arbeitsmarktservice melden und erhält von denen das Geld.
Früher hat man, wenn es absehbar war oder in deinem Fall einen Antrag auf Berufsunfähigkeitspension gestellt. Obiges gilt dann, falls diese Berufsunfähigkeitspension abgelehnt wurde.
Also würde ich dir raten entweder zu deiner Krankenversicherung oder zur Pensionsversicherung gehen. Gerade in einer solch gesundheitlich bedrohlichen Situation ist eine finanzielle Absicherung notwendig, um sich auf die Gesundheit zu konzentrieren.
Wünsche dir auf alle Fälle alles Gute.

Kommentar von Spica777 ,

Vielen Dank, leider in Deutschland ist das anders, wir zahlen die die Versicherungen auch anders, denke ich....

Die Krankenkasse hat mir nicht eindeutig auf Frage geantwortet, sie wird versuchen immer, wie für sie günstiger ist und nicht für mich, will nur profitieren! Man hat heutzutage kein vertrauen mehr

Kommentar von bikerin99 ,

Schlimm. In Österreich gibt es Sozialberatungsstellen, die dich auch in solchen Situationen neutral beraten können (Infos über rechtliche Situationen und evtl. Lösungsmöglichkeiten, wie du zu einem monatlichen Einkommen kommen kannst).
Nochmals alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten