Frage von Initcha 17.09.2013

Krankengeld bei Ausbruch der gleichen Krankheit

  • Hilfreichste Antwort von sassenach4u 17.09.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Regelung des § 48 SGB V macht deutlich, dass der Anspruch auf Krankengeld grundsätzlich unbefristet ist. Für den Fall der Arbeitsunfähigkeit gilt wegen derselben oder währenddessen hinzugetretenen Krankheit jedoch eine zeitliche Höchstbezugsdauer (Leistungsdauer) von 78 Wochen innerhalb von je 3 Jahren, gerechnet vom Tage des Beginns der Arbeitsunfähigkeit an (vgl. BSG 21.06.2011 – B 1 KR 15/10 R -, Rz. 11 und 12). Des Weiteren definiert die Vorschrift die Voraussetzungen für den Neuanspruch auf Krankengeld nach Ablauf der Leistungsdauer mit Beginn eines neuen Dreijahreszeitraums (Blockfrist) und gibt vor, welche Zeiten auf die Leistungsdauer anzurechnen sind. Beispiel: Arbeitsunfähigkeit 1. Blockfrist 15.04.2013 15.02.2015 3 Jahre 2. Blockfrist 16.02.2015 3 Jahre 15.02.2018 16.02.2012 16.02.2012 Beispiel 1: Erstmaliger Eintritt der Arbeitsunfähigkeit: 16.02.2012 Blockfristen: 16.02.2012 bis 15.02.2015, 16.02.2015 bis 15.02.2018, usw.

    Da wir nicht wissen, wann die Erkrankung das 1. Mal auftrat, kann diese Frage nicht abschließend beantwortet werden. Sinnvoll, hierzu die eigene Krankenkasse zu fragen.

  • Antwort von RHWWW 18.09.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    wenn in den letzten 3 Jahren vor 2011 diese Krankheit (oder eine in ursächlichem Zusammenhang stehende) keine Arbeitsunfähigkeit verursacht hat, werden die Zeiten aus 2011, 2012 unfd 2013 nach § 48 SGB V addiert und es besteht nur noch 3 Monate Krankengeldanspuch (die Zeiten der Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber werden von der Höchstdauer abgezogen!).

    Gruß

    RHW

  • Antwort von isomatte 17.09.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es müssen min. 6 Monate dazwischen liegen !!! Kannst du im § 48 Abs.2 - SGB - V durchlesen.

  • Antwort von lowridermike 17.09.2013

    Die KKs sehen das glaube ich in einem 3 Jahreszeitraum. Dann hättest nur noch 3 Monate. Andererseits gibt's aber auch so ne 6 Monatsregel... sprich halbes Jahr gearbeitet und dann wieder von vorne mit krank anfangen... mehr gibt Google nicht her...

  • Antwort von Redbull2010 17.09.2013

    geht es um die gesetzliche kv oder um die private kv?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!