Frage von SonnenblumeVala, 80

Krankengeld, Aufhebubgsvertrag, Arbeitslos - wann melden und wer zahlt was?

Hallo zusammen. Folgender Sachverhalt. Eine bekannte ist aufgrund von BurnOut seit einem Jahr krank und beziehe Krankengeld. Nun hat sie einem Aufhebungsvertrag unterschrieben zum 31.12.2015. Somit ist sie ab dem 01.01.2016 arbeitslos. Laut Arzt ist sie aber bis mindestens Juni 16 weiterhin krank (Therapien etc)

Sie hat 30 Tage resturlaub, die sie ausbezahlt bekommt. Das bedeutet, dass sie 6 Wochen eine Sperre von Arbeitsamt hat. Da sie aber weiterhin krank ist läuft die Sperre während der Krankengeldzahlung, sodass sie bei einer Gesundung keine Sperre mehr hätte, da die Sperre zum 15.02.2016 ja zu Ende ist.

Ist das soweit richtig?

Da sie ja ab dem 01.01.2016 keine Arbeitsstelle mehr hat wäre meine Frage, ob sie dann über die Agentur für Arbeit versichert ist!? Sie erhält ja weiterhin Krankengeld bis Juni 16 ca. Wann muss sie sich bei der Agentur für Arbeit melden? Wenn Sie beispielsweise ab 01.01.2016 jetzt arbeitslos ist und bis 01.01.2017 weiterhin krank wäre, würde sie dann nach dem einem Jahr, wenn sie zum 02.01.2017 gesund wird aber keine Arbeitsstelle hat, ALG1 bekommen, da sie nichts bekommen hat, da sie ja ein Jahr während der Arbeitslosigkeit Krankengeld bezogen hat oder fängt direkt Hartz4 an?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen.

Antwort
von Turbomann, 78

Warum hat sie den Aufhebungsvertrag unterschrieben und nicht gewartet bis die Firma gekündigt hätte?

Sie soll sich mal schlaumachen - ob bei Krankheit -  evtl. überhaupt eine Sperre folgen muss.

Sie sollte sich eigentlich sofort beim Amt melden. Die Bearbeitung dauert ja auch ein paar Tage.

Aber warte mal, es kommen sicher noch Eperten zu Wort.

Kommentar von SonnenblumeVala ,

Weil der Anwalt so eine Abfindung aushandeln konnte. 

Antwort
von NameInUse, 80

Sofort bei Arbeitslosigkeit muss man sich als arbeitslos melden. Sobald man wieß, dass man arbeitsos werden wird muss man sich auch bei der Agentur melden (arbeitssuchend)

Antwort
von Akka2323, 68

Wenn sie nicht mehr arbeitet, ist sie auch nicht mehr krankenversichert. Dann gibt es auch kein Krankengeld mehr. Sie muß das alles unverzüglich mit der Arbeitsagentur klären.

Kommentar von SonnenblumeVala ,

Da die Krankheit aber während der Arbeitszeit/Beschäftigungszeitraumes aufgetreten ist, zahlt die Kasse bis zur Genesung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten