Frage von aleynnags, 37

Krankelgeld gestrichen?

Hallo liebe community undzwar war ich wegen einem Bandscheibenvorfall seid  juni 2015 nicht mehr arbeiten das geld das ich normalerweise verdiene brauche ich sehr dringend da ich Alleinerziehende mutter von 3 kindern bin und bald auf der Straße sitze als ich letztens mit meiner Krankenkasse(DAK)  bezüglich dem Geld telefoniert hatte hieß es aufeinmal das ich kein geld bekomme da ich die Krankschreibungen zu spät abgeschickt habe was eig garnicht stimmt da ich nachdem ich den Brief von der Krankenkasse erhalten habe ein Tag später alles abgeschickt habe sie wollen mir für c.a 4 Monate des geld streichen was ich garnicht einsehe da ich sehr viel zurück zahlen muss hier meine frage darf die Krankenkasse das oder soll ich lieber zum anwalt wenn ja kennt ihr gute Anwälte in München??
Danke im Voraus:)

Antwort
von Seanna, 37

Die Krankmeldung muss spätestens 3 Tage nach Ausstellung bei der Krankenkasse eingegangen sein. Nicht erst nach Aufforderung! Das ist bei jedem Arbeitgeber genauso und daher zumutbar.

Hast du die Frist nicht eingehalten? Dann ist Aussetzung von Krankengeld in Ordnung.

Antwort
von Allexandra0809, 32

Die ersten 6  Wochen bezahlt ja Dein Arbeitgeber weiterhin Dein Geld. Dann kommt die Krankenkasse ins Spiel. Inwiefern hast Du die Scheine zu spät abgegeben? Du hast sie doch sicher immer spätestens am Tag nach dem Arztbesuch abgeschickt.

Du bekommst das Geld von der Krankenkasse immer rückwirkend und das muss wirklich nahtlos sein. Da darf kein einziger Tag dazwischenliegen.

Kommentar von aleynnags ,

Ich kannte mich ja davor nicht aus sie haben mir anfangs einen Brief geschickt das ich doch bitte alle Krankmeldungen abschicken solle gesagt getan 1 tag später hab ich alles abgeschickt und 1-3 monate drauf hieß es aufeinmal das sie nichts erhalten haben jz heißt es aufeinmal es wurde zu spät abgeschickt..

Kommentar von Allexandra0809 ,

Die Krankmeldung musst Du immer umgehend zur Krankenkasse schicken und nicht sammeln. Wie soll denn die Krankenkasse wissen, dass Du krankgeschrieben bist, wenn sie nichts von Dir erhalten? Den kleinen Schein bekommt der Arbeitgeber und den langen die Krankenkasse.

Deswegen hast Du wohl auch keinen Auszahlungsschein erhalten, da die Krankenkasse ja nichts von Dir wusste. Das wird jetzt natürlich schwierig.

Antwort
von Brot454, 23

Du hast ja diesen Zahlschein von der Kasse gekriegt ne? Als du den beim Arzt abgegeben hast, hat er dort einen Termin für den nächsten Praxis Besuch eingetragen. Warst du an diesem Tag in der Praxis oder vorher und hast dir einen neuen Schein ausfüllen lassen?

Wenn du die Frist verpasst hast, dan sieht es ziemlich schlecht für dich aus.

Kommentar von aleynnags ,

Ich hab den Zahlschein erst HEUTE gekriegt seit monaten renne ich der DAK hinterher aber nichts nicht einmal ein Zahlschein hab ich gekriegt nach so langer zeit ich weiß nicht was ich tun soll ..

Kommentar von Allexandra0809 ,

Normalerweise hat auch der Arzt solche Auszahlungsscheine. Er hätte Dir auch einen geben können.

Kommentar von aleynnags ,

Mich hat ER ja aufgeklärt nicht die Krankenkasse und er hat gesagt das ich es von der Krankenkasse holen muss

Kommentar von Brot454 ,

Das ist eine Zwickmühle, Ich glaube kaum das du da ohne Anwalt rauskommst. Bin auch schon länger krank und habe direkt mit der Kasse telefoniert als ich wusste das ich länger als 6 Wochen weg bin (AOK) die haben dann gleich alles fertig gemacht und Kir zugesendet.

Kommentar von Brot454 ,

Fakt ist, dein Krankenschein vom Arzt ist abgelaufen. Also besteht rechtlich keine AU mehr, also kein Geld von der Kasse. Fakt ist aber auch das du kein Schein gekriegt hast, du hättest dich aber weiter krankschreiben lassen können vom Hausarzt. Wie gesagt ohne Anwalt wird es sehr sehr schwer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten