Frage von Musikus73, 35

Kranke Schwiegereltern als Hundesitter für Bruder?

Hallo, ich bitte euch um Rat.

Meine Schwiegereltern (beide Ende 70) leben bei uns im Haus. Durch Krankheit und Alter können sie sich gerade noch selbst versorgen. Besorgungen, Termine etc. muss mein Mann für sie erledigen. Mein Schwager mit Familie hat sich jetzt einen kleinen Hund gekauft. Da meine Schwägerin auch arbeitet, bringt sie den Hund an ungefähr 2-3 Tagen zu meinen Schwiegereltern, die damit meiner Meinung nach völlig überfordert sind. Sie sagen zwar nichts, aber ich merke ihnen das an.

Hier jetzt meine Frage: Wie kann ich meinem Schwager und seiner Frau sagen, dass sie den Hund zuhause lassen sollen oder sich um einen anderen Hundesitter kümmern sollen, ohne dass sie dann böse auf uns sind? Ich möchte nämlich keinen Familienstreit

Im Voraus schon vielen Dank für eure Antworten und liebe Grüße aus München, Franzi

Antwort
von AppleWer, 17

Hallo,

Frage 1 kannst Du nicht den Hund zumindest ausführen und damit Deine Schwiegereltern entlassten?

Frage 2 Hast Du Deine Schwiegereltern schon gefragt ob sie das überhaupt wollen. Schließlich ist es wichtig gebraucht zu werden und noch eine Aufgabe zu haben.

Frage 3 Was sagt Dein Mann dazu. Er ist ja schließlich der Sohn und müsste seinen Bruder und seine Eltern am besten einschätzen können. Und somit liegt es auch nicht wirklich in Deiner Verantwortung.

Antwort: Um einem Streit aus dem Weg zu gehen würde ich schauen ob ich eine bessere Lösung finden und diese im Interesse aller in der großen Runde als Vorschlag in den Raum werfen.

Antwort
von Sp8iky, 17

das einzigste was du tun solltest ist mit den schwiegereltern zu reden und falls sie dann sagen das sie überfordert sind kannst du mit ihnen eine lösung suchen aber sonst kannst du eig nix tun

Antwort
von ErsterSchnee, 22

Deine Schwiegereltern sind also geistig nicht mehr zurechnungsfähig? Oder warum glaubst du, dich in ihr Leben einmischen und ihre Entscheidungen treffen zu müssen?

Antwort
von adianthum, 13

Zähle ihnen die Dinge auf, die deine Schwiegereltern nur noch mit großer Mühe bewältigen können, wie Häufchen einsammeln, bei schlechtem Wetter Gassi gehen, die Hundehaare beseitigen, die Lärmbelästigung durch Gekläffe...

Lobe aber auch deren Intention die scheinbar dahinter steckt, denn ein Haustier hält körperlich und geistig fit, aber das setzt natürlich voraus, dass die Senioren die Leisung auch noch erbringen können.

Frage sie, ob nicht vielleicht eine Katze, die wesentlich selbstständiger und pflegeleichter ist, für die Beiden die bessere Alternative wäre.

Antwort
von PeaceLoveVegan, 14

Deine Schwiegereltern sind alt genug zu sagen, wenn es ein Problem gibt. Wenn nicht, dann hast du dich da einfach nicht einzumischen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten