Frage von loomyftw, 61

Kranke Familie?

Hello, Gutefrage guys ! Ich weiß, dass die Frage etwas undeutlich wirkt, aber ich werde euch erstmal einige Details geben, mit denen ihr ja eventuell was anfangen könnt ?

Mein kleiner Bruder ist gerademal 11 Jahre alt, ziemlich kräftig gebaut und ungelogen ein aggressives Kind, dass auch handgreiflich wird. Wir sind sechs Kinder, ich bin das vierte und 14 Jahre alt. Meine Eltern sind nicht die typischen Vorbilder, oder die fürsorglichsten. Allgemein interessieren sie sich mehr dafür, was andere über uns denken und stellen ihren Status über unser eigenes Wohl. Ein gutes Beispiel wäre, als ich mich angefangen habe zu ritzen - ich weiß, wie pubertär und kindisch das klingen muss - als meine Mutter das gesehen hat, waren ihre einzigen Worte dazu "Weiß du überhaupt, dass alle anderen Familien uns auslachen werden, wenn sie wüssten wie gestört unsere Tochter ist?" Es kam auch nicht selten vor, dass meine Mutter mir und meiner anderen, im übrigen auch extrem aggressiven und wenn nicht sogar psyschichgetsörten, ältesten Schwester den Tod wünschte. Einzig und alleine meine vier Jahre ältere Schwester scheint sie wirklich zu lieben, da diese sich verheiraten ließ, obwohl sie hier und Deutschland noch einen Freund hatte und gerademal 17 war, jetzt ist sie 19.

Jedenfalls seitdem meine älteste Schwester, gleichzeitig auch meine Peinigern, die mich schlug und stets in meinem Namen freunde von mir über FB ect. Anschrieb, nur um Informationen über mein Leben und meine Aktivitäten zu kriegen, auszog, dachte ich ich hätte endlich meien Ruhe und könnte ein einigermaßen normales Leben führen. Doch mein kleiner Bruder hat uns alle in der Hand und schlug meiner Mutter vor einigen Tagen ein blaues Auge. Jedesmal, wenn ich versuche mich zu wehren, wenn er auf mich los geht - und er schlägt härter als ein Mann zu .. - sagt meine Mutter immer "Fall ihm nicht ins Wort, er ist doch noch ein Kind" Schwachsinn! Er macht obszön Anspielungen, fasst mir an den Hintern, sagt die ganze Zeit sowas wie "Ich ficke deine Muschi, schwanz in dein Gesicht spielen", holt sein Geschlechtsteil raus und kriegt einfach keinen Ärger, geschweige denn erziehen meine Eltern ihn. Ich sage ihnen immer oft genug, dass der Junge eine Therapie muss, wenigstens aufgrund seiner extrem Aggressiven Art. Kriegt er seinen Willen nicht, schreit er durch das ganze Haus, wird gewalttätig und bereut im Nachhinein seine Tat nicht mal. Manchmal fühle ich mich wie die einzig normale Person im Haus, die von allen aufgrund dessen runter gemacht wird. ICH habe mich daran gewöhnt, schläge zu kriegen, wenn ich meinen Meinung äußere. Aber ICH habe doch ein recht darauf, wenigstens in meinen eigenen vier Wänden mich sicher zu fühlen ..

Hat jemand von euch eventuell ähnlcieh Erfahrungen mit solchen Kindern gemacht? Oder einige Optionen, was wir, oder eher ich, gegen dieses Verhalten machen könnte? Ich wäre euch wirklich dankbar.

Antwort
von xxlostmyselfxx, 22

Du könntest mal mit einem Lehrer zum Beispiel reden oder natürlich mit deinen Eltern, dass es doch nicht normal ist dass ein kleiner junge ständig aggressiv ist und andere heftig schlägt! Ich wünsche dir nur das beste, bleib weiterhin stark :)

Kommentar von loomyftw ,

Das habe ich sogar, aber meine Lehrer, bzw die Sozialarbeiter scheinen eher semi daran interessiert zu sein und schieben alles auf meine Pubertät .. Aber ich danke dir für die Antwort :)

Kommentar von xxlostmyselfxx ,

Aber dich scheint alles richtig heftig mitzunehmen, immerhin verletzt du dich ja selber. Hast du vielleicht mal daran gedacht eine Therapie zu beginnen? Das sind ja keine gesunden Verhältnisse..

Antwort
von teafferman, 8

http://www.rotelinien.de/

Diese Seite ist für Dich der erste Ansprechpartner. Nutze sie regelmäßig. 

Dann gebe noch in die Suchmaske des Browsers ein 

nummergegenkummer

und nutze diese Seite ebenfalls. 

Bei Euch ist sicherlich dringend Hilfe angezeigt. Beide Seiten werden Dir helfen, welche zu bekommen. 

Ritzen ist IMMER ein Hilferuf. Ein Hilferruf der Seele. Es ist KEINE MODE, sondern Ausdruck einer zutiefst gestörten Gesellschaft, da sich so viele Minderjährige aus Verzweiflung ritzen / selbstverletzen. 

Es ist gut, ,dass Du nachgefragt hast. Nun nutze beide Seiten. Sie werden Dich zu genau jener Hilfe begleiten, die Du unbedingt brauchst. 

Noch angemerkt: 

Die Frage nach irgendeinem religiösen oder kulturellen Hintergrund spielt hier keine Rolle. Deutsches Recht gilt für alle hier lebenden Menschen. Und dieses gewährt Dir angemessene Unterstützung. 

Antwort
von CreepyPandaa, 13

Ich kann dich gut verstehen, da ich mit meiner Familie ähnliches durchmachte. (Meine Mutter ist Drogensüchtig, hat sich von meinem Vater getrennt, nimmt ihn aus und hat mich mit meinen Depressionen und als ich mich als ich jünger war und mich ritzte nicht ernst genommen, dann bin ich zu meinem Vater gezogen der extremst um unser Ansehen besorgt ist und mein kleiner Bruder legt ähnliches Verhalten an den Tag wie deiner).
Ich bin inzwichen 18 und könnte ausziehen, aber möchte das meinem Vater nicht antuen. Aber ich habe mich anders gewehrt: Ich bin zum Jugendamt und als die mich nicht ernstnahmen zum Jugenschutz und hab dort auch zwei Tage in betreutem Wohnen verbracht.
Du kannst auch mit einer Sozialarbeiterin in deiner Schule sprechen.
Oder im Notfall zur Polizei!
ABER BITTE LASS DIR HELFEN UND SUCH DIR HILFE!

Ich weiß wie belastend das ist und wie sehr einen das fertig macht. Man schämt sich auch oft dafür und will nciht darüber reden und frisst in sich hinein.. und das ritzten ist der Hilfeschrei um den Schmerz rauszulasseb.
Meiner Psyche hat das echt nicht gut getan und hatte auch in der Schule Probleme. Ich kann den Stress gut verstehen und möchte nicht, dass es dir so schlimm ergeht wie mir in den letzten 2 Jahren.

Deswegen suche dir eine Vertrauensperson und rede über deine Probleme daheim! Du kannst auch meinetwegen mich anschreiben! Ich hörre dir gerne zu und versuche dir zu helfen.

Antwort
von user50031, 18

Wie alt bist du denn?

Kommentar von loomyftw ,

14, dass steht das auch.

Kommentar von user50031 ,

Wie wärs, wenn du zu deiner Oma ziehst? Vertraue dich ihr an und lasse dir Ratschläge von ihr geben. Falls dein Bruder dir nochmal so nahe kommt, gehe zum Jugendamt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community